Stillrhythmus

Archiv des urbia-Forums Baby.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Baby

Erhaltet hier Tipps für das süßeste Baby der Welt und diskutiert mit anderen jungen Eltern über euer neues Leben. Informationen zu allen Themen rund um euer Baby erhaltet ihr im Magazin. Alles zur Entwicklung Ihres Babys findet ihr in unserem Babynewsletter

Beitrag von alohawauwau 18.01.11 - 16:11 Uhr

hallo

stille ja nun wieder. hatten bis gestern auch nen super rhythmus von 4stunden aber seit gestern abend klappt es irgendwie nicht mehr richtig. sie wollte von halb 6 bis bestimmt halb 9 alle 10min an die brust. hat anfangs auch gut gezogen aber irgendwann nur noch genuckelt und ist dann weggepennt. total zufrieden, aber hab ich sie dann in ihre wiege gelegt dauerte es keine 10min und sie weinte wieder bitterlich.
und heute ging es genauso.
was könnte das denn sein?

Und nochmal ne frage. nach dem stillen ziehen meine brüste so, vorallem die linke. was könnte das sein?

lg Ramona mit Noah Elias#verliebt und Noemi Malia#verliebt

Beitrag von berry26 18.01.11 - 16:23 Uhr

Hi,

wenn du schon mal gestillt hast, weisst du ja das es beim Stillen keinen festen Rhytmus gibt bzw. sich dieser immer ändern kann. Deine Kleine ist ja gerade mal 3 Wochen alt. Warscheinlich kommt ihr jetzt in die Clusterfeeding-Phase (google mal!)

Was das Ziehen angeht, so kann ich dir da nicht weiterhelfen

LG

Judith

Beitrag von claerchen81 18.01.11 - 16:51 Uhr

Hi,

es gibt keinen festen Still-Rhythmus, schon gar nicht so früh (3 Wochen!), gestillt wird nach Bedarf. Cluster-Feeding wurde dir als Hinweis ja schon genannt, idealerweise einfach mit Baby auf die Couch und nuckeln lassen, während du TV schaust oder liest - das macht es für Mama & Baby angenehmer.

Ist das Ziehen eher in den Brustwarzen oder in der Brust selbst? Bei mir zieht es, wenn die Milch aktiviert wird (z.B. zieht es auch in der linken Brust, während sie an der rechte saugt, die linke tropft dann etwas mit). In der Brustwarze selbst zieht es bei mir kurz, wenn sie abdockt und sich die Brustwarze wieder "einzieht" #rofl. Es juckt dann auch kurz, weil die Durchblutung zurück geht. Aber es ist nicht per se schmerzhaft. Meinst du so etwas? Sonst mal die Hebamme fragen.

Gruß, C.

Beitrag von shaauri 18.01.11 - 17:05 Uhr

HI... Mein Baby wurde am 26.12.2010 geboren. Und ich kenne dein Problem.
Das einzige was ich empfehlen kann ist- mit Baby zu entspannen.

Ich habe meine Hebamme gefragt.. von wegen alle Stunde an die Brust und sie meinte ich solle eine Stillpause einlegen (statt alle stunde einmal tee und dann nach 2 Stunden die Brust geben) und Larissa stattdessen Fencheltee geben. Weil wenn die Babys dieses Clusterfeeding haben sich nicht richtig satt trinken und die Brust nur noch als Nachtisch sehen.
Das wiederum ist nicht so genial für die Brust und nicht für die Nerven der Mutter.
Ich also los- Fencheltee gekauft. Flaschen abgekocht... Tee aufgesetzt- umgefüllt- Kind weggeschlafen- Tee kalt werden lassen und am nächsten Tag Tee weggekippt. Zumal ich einen milchsauger hatte-- und das Loch viel zu groß war. Ich glaub damit wäre mein Kind eh net klargekommen. Meine Hebamme meinte-. ich sollte einen Teesauger besorgen... Wo gibs die?

Von mir ein Tipp für die Brust wo es zieht.- Viel daran trinken lassen in allen Stillpositionen. Das regt alle Milchdrüsen an und so werden sie besser gelehrt.

Lg shaauri mit larissa Sophie

Beitrag von alohawauwau 18.01.11 - 18:10 Uhr

huhu

ja sie trinkt sich nie richtig satt. sie würd glaub ich den ganzen tag dranhängen. an der flasche trinkt sie sich satt und dann schläft sie auch wieder 4stunden am stück.
aber eigentlich will ich sie ja net mit der flasche ernähren, aber das ewige stillen zert manchmal schon an den nerven, vorallem dann wenn man im stillen noch nicht so geübt ist.
Teesauger gibts von NUK. da steht dann ein S drauf. ist für die ganz dünnen sachen wie muttermilch und tee und bei den andren marken wirds dann auch die kleinste größe sein denke ich.

lg Ramona mit Noah Elias#verliebt und Noemi Malia#verliebt

Beitrag von elfine 18.01.11 - 18:32 Uhr

Hallo Ramona,

ich hatte auch dieses Ziehen in den Brüsten und auch besonders stark in der Linken. Die Warze und etwas drumherum war auch eine leichte Rötung zu erkennen. Ich hatte schon keinen Bock mehr aufs Stillen!

Also erst nachdem bei meinem Kleinen 2 kleine Bläschen auf der Unterlippe zu erkennen waren, meinte meine Hebamme, es wäre Soor.

Ich hatte diesen Pilz wahrscheinlich schon seit dem Krankenhausaufenthalt und habe den Kleinen dann später angesteckt. Nach einer knappen Woche mit Gel einschmieren (sein Schnäuzchen und meine Brustwarzen) und Brustwarzenschutz sowie oft vor die Rotlichtlampe setzten, wars dann vorbei.

Lg #blume
Elfine

Beitrag von alohawauwau 18.01.11 - 20:31 Uhr

hm rot ist bei mir nichts. ist auch nur so etwa 5-10min nach dem stillen. danach spür ich nix mehr