So eine Scheiße, sorry für den Ausdruck

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von samiraminou 18.01.11 - 16:22 Uhr

Hallo,

hab grade erfahren, dass das Kind meiner Freundin Zytomegalie hat.:-(
Tja, nun muss ich morgen zum FA.
Blut abnehmen und Ultraschall. Und hoffen, dass meine Blutwerte noch bis Freitag ausgewertet sind und ich mich nicht angesteckt habe.#zitter
Oh man, ich bin jetzt doch ein wenig fertig. Vorallem, wenn man hört, das die Ärzte das wohl schon länger wussten, aber nichts gesagt haben. Sollte das wirklich stimmen, dann kann man unser Gesungheitssystem und auch so einige Ärzte jawohl auf den Mond schicken.
Jetzt heißt es nur abwarten und ich hasse dieses Gefühl nichts machen zu können. Das einzige was mich jetzt ein wenig aufbaut, ist die Tatsache, dass ich im Dez. zur FD war und man dort nichts am Herz, Gehirn und Skelett gesehen hat, was irgendwie auffällig war.
Also ihr Lieben, drückt mir mal die Daumen für die nächsten Tage.

Lg
samiraminou

Beitrag von beat81 18.01.11 - 16:29 Uhr

Huhu,
hast du das Kind denn geküsst oder so?

LG beat

Beitrag von tagpfauenauge 18.01.11 - 16:30 Uhr

Hi,

wie willst du dich denn bei dem Kind angesteckt haben?

<<<Ansteckung
Die Ansteckung erfolgt über Sperma, Zervixschleim, Speichel und Muttermilch sowie bei Verabreichung von Blut oder Blutbestandteilen.
Der Virus wird beim Küssen übertragen, durch Tröpfchen- oder Schmierinfektion oder beim Geschlechtsverkehr.>>>

Gut Tröpcheninfektion ist möglich aber doch wohl eher unwahrscheinlich.
Mach dich nicht fertig.

#herzlich
vg

Beitrag von beat81 18.01.11 - 16:34 Uhr

Also so unwahrscheinlich ist eine Tröpfcheninfektion doch gar nicht. Mann muss das Kind dazu nur mal hochgenommen haben, und ein Küsschen auf die Backe gegeben haben. Also ich mache das immer so bei den Kindern meiner Freundinnen...

LG beat

Beitrag von hoernchen123 18.01.11 - 16:40 Uhr

Weißt du denn, ob du nicht vielleicht ohnehin immun bist? Immerhin sind eine Menge Leute immun und wenn du auch dazu gehörst, bist du die Sorge los.

LG

Beitrag von samiraminou 18.01.11 - 17:58 Uhr

Nein, leider weiß ich nicht ob ich immun bin.
Das erfahre ich dann erst noch.
Und ich weiß auch wie man sich ansteckt. Dazu gehört auch das Wickeln. Und ja, ich habe das Kind gewickelt und auch mal geküsst. Nur nicht auf den Mund.
Jetzt hoffe ich halt, dass der liebe Gott es gut mit uns meint und ich mich schon früher irgendwann mal angesteckt habe und schon jede Menge Antikörper habe und es auch zu keiner Wiederansteckung gekommen ist.
Trotz allem darf ich jetzt die Kleine erstmal gar nicht sehen und dass obwohl sie mein Patenkind ist.
Aber was tut man nicht alles, um ein Risiko zu vermeiden.