Brauche moralische Unterstützung!!!

Archiv des urbia-Forums Kinderwunsch.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kinderwunsch

Du möchtest schwanger werden? Hier kannst du Kontakte knüpfen und mit anderen über den Zeitpunkt deines Eisprungs diskutieren. Auch nützlich: Lexikon der Abkürzungen und Expertenantworten. Neu: unser Kinderwunsch-Newsletter!

Beitrag von liberty1179 18.01.11 - 18:48 Uhr

Hallo zusammen,

brauche moralische Unterstützung.
Fange mal am Anfang an.
Mein Mann und ich versuchen seit knapp 3 Jahren ein Kind zu bekommen.
Anfang letzten Jahres habe ich dann einen Arzt für Reproduktionsmedizin aufgesucht. Nachdem bei meinem Mann alles in Ordnung war, riet dieser mir eine Bauchspiegelung machen zu lassen um zu sehen, ob auch beide Eileiter durchlässig sind. Gesagt, getan. Man tut ja alles....
Bei der OP stellte man fest, dass ich einiges an Endometriose in mir hatte und zudem nur ein Einleiter intakt ist. Mein Artz sagte mir, dass wir es noch 1 Jahr probieren sollten. Die Chancen schwanger zu werden würden nach der Entfernung der Endometriose besser stehen. Er sagt mir auch, dass es sein könnte, dass der Eisprung mehrere Monate hintereinader auf der kaputten Seite sein könnte und ich dann natürlich nicht schwanger werden könnte.
Aber dann kam endlich die erfreuliche Nachricht. Schwanger. Leider habe ich es nur wenige Tage nach dem Test und der Bestätigung durch den Arzt wieder verloren. Dies war ein heftiger Schlag.
Seit dem Versuchen wieder wieder vergebens. (7 Monate)
Und dann kam der gestrige Tag der mich total aus der BAhn geworfen hat.
Mein Schwester, die immer gesagt hat sie wolle keine Kinder, hat seit 4 Monaten einen Freund und hat die Beiden haben beschlossen nicht mehr zu verhüten. Und jetzt ist sie seit über 1 Woche überfällig. Ich weiß nicht wie ich damit umgehen soll.
Ich bin neidisch auf sie und für mich ist das ein regelrechter Schock. Ist das gemein von mir? Bin total fertig.
Was ratet ihr mir??

Beitrag von pueppi706 18.01.11 - 18:52 Uhr

Ich empfehle dir ein schönes warmes Bad und ein Glas leckeren Rotwein.

Einfach mal bissel abschalten.

Ich drück dir die Daumen, dass es bald klappt#klee

Beitrag von grinsekatze85 18.01.11 - 18:58 Uhr

#liebdrueck

Nein, das ist nicht böse von dir, eigentlich normal. Wenn man sich etwas so sehr wünscht und jemand anderes es bekommt!!
Aber dennoch solltest du trotzdem dich für deine Schwester ( wenn sie schwanger ist) freuen, auch wenn es schwer fällt.

Ich habe mich auch für meine Freundin gefreut, obwohl wir leider auch schon seid Okt2009 versuchen schwanger zu werden, die haben später angefangen und nach 2 Monaten waren sie schwanger#schmoll
War innerlich zerrissen, traurig und wütend auf mich, das ich das nicht hinbekomme und andererseits habe ich mich sehr für sie gefreut.
Sollte auch Patentante dann werden.:-) Was mich wirklich sehr gefreut hat.

Und in der 30. SSW kam dann der Schock, der kleine Mann war im Bauch verstorben. Meine Freundin brachte ihn Still zur Welt und glaube mir, ich war so traurig, als wenn es mir passiert wäre und ich würde nieeeee wieder auf jemanden neidisch sein, der ein Kind bekommt und das gesund und munter ist!!!!!!!!!!!!!!Niemals mehr!!
So lernt man leider auch, damit umzugehen und es anderen von Herzen zu gönnen, irgendwann sind wir auch dran!!

LG
grinse#katze

Beitrag von ulli7979 18.01.11 - 19:03 Uhr

Hi Liberty!
ganz ehrlich, versuch erst mal deine Wut irgendwie rauszulassen! Ich kann dich sehr gut verstehen. Das würde ich auch überhaupt nicht haben können (und das hat überhaupt nichts damit zu tun, dass man das der eigenen Schwester nicht gönnen würde). Es tut halt sehr weh.
Mag sich vielleicht blöd anhören, aber ich lasse, wenn etwas mich so wütend macht, meine Gefühle raus: ich schreibe einen Brief, den ich aber dann hinterher verbrenne (soll ja keiner lesen, meinen Seelenstriptease).
Und das tut echt gut. Und bringe die Sachen dort richtig auf den Punkt: Ich finde es total sch...., dass meine Schwester schwanger ist...ich bin erst dran... usf.
Hinterher ist es zwar immer noch schwer, aber es tut einfach gut, mal ehrlich alles von der Seele zu schreiben!

Lieben gruß
Ulli

Ic drücke dir natürlich die Daumen, dass du bald bald schwanger wirst!!!!!

Beitrag von liberty1179 18.01.11 - 19:37 Uhr

Danke für eure Antworten.
Würde mir gerne jetzt ein Glas Rotwein nehmen. Aber wie das so ist. Man hofft ja doch jeden Monat aufs Neue schwanger zu sein. Und jetzt was zu trinken und dann evtl. doch mal das Glück haben....nein besser nichts trinken.
Am Sonntag müsste ich meine Periode bekommen. Hoffen ist also angesagt!!!