Baby Begrüßungsdienst

Archiv des urbia-Forums Baby.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Baby

Erhaltet hier Tipps für das süßeste Baby der Welt und diskutiert mit anderen jungen Eltern über euer neues Leben. Informationen zu allen Themen rund um euer Baby erhaltet ihr im Magazin. Alles zur Entwicklung Ihres Babys findet ihr in unserem Babynewsletter

Beitrag von ma2004 18.01.11 - 19:12 Uhr

Hallo!

Ich gehöre nicht in dieses Forum, da meine Kinder schon größer sind.

Aber ich werde demnächst ehrenamtlich für den Baby Begrüßungsdienst tätig werden.

Zum nachlesen:

http://www.rundschau-online.de/html/artikel/1262692400278.shtml

Ich mache das in einer anderen Stadt, beschreibt aber genau meine Tätigkeit.

Gibt es soetwas bei Euch auch? Habt ihr schon Besuch bekommen?
Wünscht ihr bzw. würdet ihr so einen Dienst wünschen? (Ist ja freiwillig).

Ich bin total gespannt auf diese Aufgabe und mich interssiert es, wie es bei den jungen Mütter ankommt.

Ich bin auf ganz viele Erfahrungsberichte gespannt.

Vielen Dank

Beitrag von hoffnung2011 18.01.11 - 19:20 Uhr

Das ist ja total nett von dir#liebdrueck In unserer Stadt gibt es das seit letztem Jahr. Hier fragt erstmal das Einwohnermelderamt, ob die Adresse weitergegeben werden darf. Ich habe dies abgelehnt, weil esich um ein zweites Kind handelt, beim ersten hätte ich es mir sehr gewünscht.

Ich wünsche dir viel Spass bei deiner Arbeit!!!!

Beitrag von lumidi 18.01.11 - 19:39 Uhr

Hallo,

wir wurden von so einem Dienst besucht.

Also ich sag's mal so... Die Dame hatte Glück, dass unser Kleiner auf meinem Arm geschlafen hat als sie kam. Sonst hätte sie gleich wieder gehen können.

Sie hatte sehr viel Infomaterial dabei und hat mir quasi die ganze Tasche mit Broschüren etc. einzeln vorgestellt. Sie hatte auch noch nen Ordner dabei. Da hat sie mir jede einzelne Seite vorgelesen. Ich durfte mir das Ganze über ne Stunde anhören. Dabei hätte ich in der Zeit mich zusammen mit meinem Süßen hinlegen können. Aber ich bin nicht so unhöflich und hab es über mich ergehen lassen.

Ich find's gut, dass es sowas gibt. Aber diese Damen sollten nicht so viel Zeit in Anspruch nehmen. Also max. ne halbe Stunde ist ok, aber länger nicht.

LG

Lumidi

Beitrag von ma2004 19.01.11 - 10:14 Uhr

Hallo!

Vielen Dank für Deine Antwort.

Da ist bei der Dame aber einiges schief gelaufen.

Bei uns ist dieser Besuchsdienst absolut freiwillig und ich würde niemals unangemeldet zu einem Besuch gehen.

Außerdem ist dieser Ordner ja nur ein Nachschlagewerk bei Fragen und ich werde auf keinen Fall jede Seite vorlesen.

Wieviel Zeit ich bei dem Besuch verbringe, läßt sich nicht so pauschal sagen.
Wenn ich merke das jemand wenig Zeit hat, gestreßt ist o.ä. werde ich mich schnell verabschieden.

Wenn ich das Gefühl habe, jemand wünscht, daß ich länger bleibe, werde ich das natrülich auch machen.

Du sieht ich habe mir einiges vorgenommen und hoffe, daß meine Besuche gut bei den jungen Müttern ankommen.

Nochmals danke

Beitrag von lumidi 19.01.11 - 20:03 Uhr

Deine Einstellung ist richtig. Die Mutter wird dir schon zeigen, ob sie Lust hat zu reden oder nicht.

Wie gesagt, bei mir hat die Dame einfach alles vorgelesen und ich wollte dazwischen einfach nicht sagen, dass es langsam reicht.

Viel Spaß bei dem Besuchsdienst.

Beitrag von ma2004 19.01.11 - 20:18 Uhr

Danke

#sonne

Beitrag von fyluc 18.01.11 - 19:46 Uhr

#winke

bei uns kommt am donnerstag jemand vorbei ,ich bin ja mal gespannt :-)

Beitrag von lumidi 18.01.11 - 21:16 Uhr

Habt ihr nen Termin gemacht?

Bei uns kam die unangemeldet. Es kam kurz nach der Geburt ein Brief, dass sich innerhalb von sechs Wochen jemand melden wird. Die Dame kam aber erst nach 10 Wochen und auch noch unangemeldet.

Beitrag von abbymaus 18.01.11 - 20:33 Uhr

Ich fände sowas sinnvoll noch VOR der Geburt - wenn das Baby da ist, hat man doch für sowas weder Zeit noch Kopf.

LG

abbymaus