Depressionen in ss

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von reddahair 18.01.11 - 19:30 Uhr

hallo ihr lieben...
bin inder 8.sw und leide unter depressionen. hatte das aber schonmal vor einiger zeit und war ganz gut medikamentös eingestellt. jetzt habe ich wieder ein paar schlechte tage hinter mir und hoffe das ich hier vllt. jemanden finde, der mir rat geben kann was hilft, um wieder besser drauf zu kommen, ohne medikamente einnehmen zu müssen. ich will mich auf meine ss konzentrieren können und nicht andauernd weinen oder mich zurückziehen...
kennt jemand das problem?

Beitrag von mallorca31 18.01.11 - 19:38 Uhr

Hallo,

vielleicht helfen Dir Bachblüten. Mir helfen Sie. Und es ist Homäopathie also bedenkenlos zu nehmen.

In der SS verstärken sich die Hormone und daher auch die Gefühle. Vertraue Dich Deinen Freunden an und tue Dir viel guten.

Ich wünsche Dir ganz viel schöne Stunden und das Du Deine SS geniessen kannst.

Beitrag von diabola1000 18.01.11 - 19:39 Uhr

oh je, das ist ja schade, dass du die SS nicht so richtig genießen kannst.
Ich würde aber fast sagen, dass du dir da besser professionelle hilfe holst. Du musst unbedingt mit deinem FA und deiner Hebamme darüber reden. Das ist wirklich das allerwichtigste. BEhalte es ja nicht für dich.
Ich bin sicher, du bist nicht die einzige und erste und man kann dir ganz gut helfen. Allerdings würde ich mich nicht auf irgendwelche Tipps hier verlassen, denn letztendlich weißt du trotzdem nicht, ob es "erlaubt" ist, gewisse Medizin oder Kräuter einzunehmen.
Alles Gute

Beitrag von 5kids. 18.01.11 - 19:42 Uhr

Ich hab grad im Netz gelesen,daß es auch für Schwangere "Antidepressiva" gibt - frag deinen FA oder Hebi.


Alles Gute!
Andrea

Beitrag von nadja.1304 18.01.11 - 19:46 Uhr

Ich hab es auch mit Bachblüten geregelt. Grad die ersten Wochen sind auch hormonmäßig schwierig. Vertrau einfach deinem Gefühl, setz dich nicht unter Druck. Lass auch die negativen Gefühle zu und tu dir ab und an was Gutes. Wenn du es wirklich erstmal ohne Antidepressiva versuchen willst, dann wende dich an einen Heilpraktiker. Einige kennen sich auch damit gut aus. Aber wenn es kritisch werden sollte, dann scheu dich nicht, mit deinem Arzt zu reden. Es gibt Antidepressiva, die man auch schwanger nehmen kann.

LG und alles Gute, Nadja mit Bauchmaus et-4

Beitrag von babys0609 18.01.11 - 19:48 Uhr

Ich muss dir leider sagen ich bin SSW 22 und ich habe bis jetzt mal mehr mal weniger Depressionen!
Die Hormona spielen da ne grosse Rolle und auch das man gerne ins alte muster fällt!

Habe aber auch Zwangsgedanken die jetzt wieder kommen!
Nehme nix und halte es aus!
Wenne s ganz schlecht ist habe ich Bachblüten Rescue Tropfen!
Die sind Kurzzeitig super!
ansonsten würde ich Sertralin nehmen das darf man auch in der Schwangerschaft muss aber vom Arzt verschrieben werden und unter Kontrolle genommen werden!

Lg maria

Beitrag von haruka80 18.01.11 - 19:58 Uhr

Sertralin ist zwar verträglich, aber nicht für jeden geeignet, ist eher bei Depris in Verbindng mit Panikattacken, Zwangsgedanken,Sozialer Phobie und PTBS. es gibt andere, die man noch nehmen darf und wenns nur hormonell ist und ohne andere Problematik, wäre es ein zu starkes Medi.

Wollt ich nur anführen, nicht, dass sie zum arzt geht und sagte, sie möchte das Medi nehmen, da gibts leichtere. es muß halt für jeden passend sein.

Wünsch dir alles Gute!!!! Ich weiß, wie schwer es ist, hatte in der 1. SS auch Probleme mit Depressionen, aber: nach der Geburt-genau nach der Geburt- war alles bestens wieder. als wäre ICH neu geboren worden

L.G.

Beitrag von himbeerstein 18.01.11 - 20:07 Uhr

Oh mist..

Hmm.. Also ich war immer recht sorglos und seid ich schwanger bin habe ich das Gefühl, ich denke nur noch an Katastrophen, habe Alpträume und entwickel sogar Ängste, die VÖLLIG unsinnig sind. Also die SS ist wirklich eine Zeit in der man starke Nerven haben muss.. #schwitz

Kannst du dich zudecken mit Aktivitäten? Schwimmen gehen, Geburtstagfeiern, Pokerabende, Freunde für Video Abende einladen und so weiter? Einfach keine Chance für negative Gedanken.
Und ich weiß ja nicht ob du einen Mann hast, wenn nicht dann flirten, flirten, flirten! #freu Das hilft besser als alles andere. Und wenn du einen mann hast, dann flirte mit dem...

Viel Glück und eine schöne Kugelzeit (ist aber leider generell nicht soooo toll.. finde ich) #liebdrueck

Beitrag von sophie-julie 18.01.11 - 20:55 Uhr

Kommt doch bestimmt komisch, wenn man dann schwanger ist und mit nem Mann flirtet...am Anfang gehts ja noch...aber wenn man dann einen sichtlichen BB hat, und man flirtet eifrig...ööhm..welcher Mann macht da denn mit #kratz ;-)!

Ansonsten ist meine Kugelzeit auch nicht soooo toll, fühle mich nicht
sexy sondern halt schwanger, freue mich schon, wenn mein Körper
wieder mir gehört (außer beim Stillen).

Beitrag von co.co21 18.01.11 - 20:20 Uhr

Hallo,

oh jee, du Arme!
Ich hatte auch früher starke Depressionen und bei mir wurde es ss so gut, dass ich meine Medis tatsächlich absetzen konnte (war aber auch schon lange in Therapie und hatte die Medis schon reduziert.

ich würde dir raten mit deinem Psychotherapeuten darüber zu sprechen, und auf keinen Fall irgendwas zu nehmen, auch wenn es homöopathisch ist! Da raten sogar alle Heilpraktiker von ab, was zu nehmen ohne vorher einen Arzt konsultiert zu haben!
Ich denke da kannst du dich beraten lassen, welche Möglichkeiten zu hast, zudem würde ich empfehlen die Sitzungzahl hochsetzen zu lassen (also öfter zu gehen), das hilft schon ungemein

Alles Gute dir!

LG Simone