Spontangeburt nach Kaiserschnitt...

Archiv des urbia-Forums Baby.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Baby

Erhaltet hier Tipps für das süßeste Baby der Welt und diskutiert mit anderen jungen Eltern über euer neues Leben. Informationen zu allen Themen rund um euer Baby erhaltet ihr im Magazin. Alles zur Entwicklung Ihres Babys findet ihr in unserem Babynewsletter

Beitrag von empa 18.01.11 - 20:22 Uhr

Guten Abend,

Wer von euch hatte beim ersten Baby einen kaiserschnitt und dann beim zweiten eine spontangeburt? Und wieviele Monate / Jahre lagen dazwischen? Gerade die frauen mit kurzen Abständen sind gefragt :-p...


Danke euch
Empa

Beitrag von krumlfy 18.01.11 - 20:43 Uhr

Hatte leider zwei KS. Das zweite sollte aber ne Spontangeburt werden nur leider wollte meine Süße sich nicht drehen und da war das Risiko zu groß und es wurde zwei Tage nach errechneten ET ein KS gemacht.

Altersabstand haben sie 20 Monate.

Wenn die Narbe an der Gebärmutter gut verheilt ist und sonst keine Risiken bestehen...ist wohl eine Spontangeburt nach einem Kaiserschnitt möglich.

LG krumlfy mit Lenny 23 Monate und Yana 3 Monate#verliebt

Beitrag von nineeleven 18.01.11 - 20:53 Uhr

ICH!

Tochter war eine Notsectio wg Geburtsstillstand im Juni 2006, mein Sohn kam jetzt im November spontan zur WElt (traumhaft!!!)

Geburtenabstand also 4 Jahre und knapp 5 Monate. KS-Narbe an GM war so gut wie verstrichen, es gab keinerlei Risiko für eine Spontangeburt.

LG

Beitrag von bensu1 18.01.11 - 21:21 Uhr

hallo,

mein sohn wurde per not-ks geholt, meine tochter kam 2 jahre und 4 monate später per einleitung auf natürlichem weg zur welt.

sophias geburt ging sehr schnell vonstatten (4 stunden von der ersten richtigen wehe), trotzdem hatte ich keine probleme mit der narbe.

lg
karin

Beitrag von asharah 18.01.11 - 21:48 Uhr

ICH! #winke
Hatte im April 2007 eine primäre Sectio in der 34. SSW #heul, im Dezember 2010 eine Spontangeburt nach Einleitung in der 39. SSW #verliebt! Also schon ein etwas längerer Abstand von knapp 44 Monaten.
Trotz 33h Wehen und zweimal Wehensturm hat meine Narbe prima mitgemacht und alles ausgehalten! Bei einem eventuellen dritten Baby käme (außer bei größeren Risiken für´s Krümel) auch kein geplanter KS in Frage!
LG, Ash

Beitrag von karotta 18.01.11 - 23:20 Uhr

Hallo empa,
mein Großer kam per Kaiserschnitt zur Welt und der Kleine wurde auf den Tag genau 18 Monate später spontan entbunden. Es war eine schnelle und sehr schöne Geburt, bei der ich zum Glück keine Schmerzmittel gebraucht habe.
ALLERDINGS hätte ich auch keine PDA gekriegt. Zwischen dem Kaiserschnitt und dem erneuten Schwangerwerden soll wohl mindestens 1 Jahr liegen (also 21 Monate zwischen den Geburten), da sonst die Narbe an der Gebärmutter platzen kann und man das bei einer PDA nicht spürt. Das kann dann zu ernsten Problemen führen.
Liebe Grüße,
karotta.
P.S. Wenn du magst, kannst du dich auch gern noch mal privat an mich wenden.

Beitrag von febe 18.01.11 - 23:28 Uhr

Ich hatte 2002 einen geplanten KS wg BEL, 2005 sponane Geburt und 2010 eine sponate Geburt, würde niemals wieder freiwillig einen KS machen, auch nicht bei BEL

febe

Beitrag von emilia82 18.01.11 - 23:40 Uhr

Ich auch!#huepf
Ich hatte 17. September 2008 eine geplante Sectio wegen Bel, und am 4. Mai 2010 eine AMBULANTE wunderschöne Spontangeburt!(2 Tage vor ET)
Kann ich nur empfehlen!!Abstand 20 Monate!
Und wenn du vorher Schmerzen an der alten Sectio Narbe haben solltest kannst du zu einer Osteopathin gehen die Verklebungen lösen lassen!
Ich würde mich nur vorher informieren, manche Krankenhäuser machen KS am ET wenn vorher nix passiert, und andere sehen es ganz locker und leiten gegebenfalls auch fast ganz normal ein!

Bei Fragen kannst du mich auch gern über VK anschreiben!

#winke

Beitrag von nz.kiwi 19.01.11 - 01:05 Uhr

Hallo Empa,

also unser Großer kam im März 2009 per sekundärer Sectio nach Geburtsstillstand und wohl kurz bevorstehendem Gebährmutterriss zur Welt.
War auch nicht gerade ein komplikationsfreier KS.
Aber es wäre wohl nicht spontan gegangen, mein Kleiner war einfach groß und hatte einen sehr großen Kopf mit 39,5 cm!

Im Oktober 2010 - also knapp 19 Monate später - kam dann unsere Tochter "spontan" zur Welt. Auch wenn die Geburt alles andere als "spontan" war;)

In dem Krankenhaus in dem ich meinen Sohn entbunden hatte, hatte man mir bei einem Nachgespräch 9 Monate nach dem KS gesagt, dass man schon nach 6 Monaten wieder schwanger werden und es trotzdem mit einer Spontangeburt versuchen kann. (Worauf wir dann auch schwanger wurden)
In dem Krankenhaus in dem ich dann allerdings meine Tochter dann geboren habe (wir sind während der Schwangerschaft umgezogen) meinte man bei der Entbindung, dass man eigentlich 12 Monate zwischen Geburt und erneutem Schwangerschaftsbeginn haben sollte, um es spontan zu versuchen. Doch trotz der Vorschriften haben sie es bei mir versucht und es hat dann nach Einleitung und 36h tatsächlich auch normal geklappt!;)
Aber meine Hebamme meinte, dass sei alles andere als normal. Wäre ich in eine anderes KH gegangen hätten die wahrscheinlich viel früher, wahrscheinlich sogar gleich zu Beginn der Geburt "geschnitten";)

Wünsch Dir alles Gute!
Und falls Du noch Fragen hast - melde Dich doch einfach;)
Viele Grüße
nz.kiwi