wir wünschen uns so sehr ein Kind aber...

Archiv des urbia-Forums Kinderwunsch.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kinderwunsch

Du möchtest schwanger werden? Hier kannst du Kontakte knüpfen und mit anderen über den Zeitpunkt deines Eisprungs diskutieren. Auch nützlich: Lexikon der Abkürzungen und Expertenantworten. Neu: unser Kinderwunsch-Newsletter!

Beitrag von teresia84 18.01.11 - 20:30 Uhr

unsere Finazielle lage lässt es einfach nicht zu.
Im Letzten Oktober wurde ich schwanger, zwar ungewollt aber die Freude war schnell sehr groß über den Krümel, schon im Dezember war der Traum einer Familie geplatzt!
Mein Krümel starb einfach ab.
Seit diesem Tag steht für mich und meinen Partner fest dass wir ein Kind wollen.
Aber nach der AS startete der Finanzielle Alptraum für uns, erst bekam ich die Kündigung, dann mein Partner.
Er hat zwar mittlerweile wieder einen Job aber ist halt auch nicht der best Bezahlte, und ich bin leider Arbeitslos!
Jetzt steht bei uns die Frage im Raum sollen wir es wagen?
Ich will allerdings kein Kind in die Welt setzten wenn ich weiß das wir zur zeit das kleingeld nicht dafür haben aber doch siegt unser Kinderwunsch.
Es ist einfach unvernünftig
Ich möchte jetzt auch keinem auf den Schlips treten, aber ich will nicht sein wie manch andere Familien die sich einfach auf die Ämter begeben und das Geld vom Staat in Anspruch zu nehmen, ich habe mich immer über solche Schmarotzer aufgeregt, und jetzt... ich weiß einfach nicht ob es eine richtige Entscheidung wäre... es ist echt zum Verzweifeln.
Ich frage mich ob es überhaupt einen richtigen Zeitpunkt zum Kinder kriegen gibt...
Sorry für mein gelaber... musste aber mal raus.

Beitrag von maibaby09 18.01.11 - 20:33 Uhr

huhu

im grunde genommen gibst du dir die antwort auf deine fragen selber wenn du deinen text liest ...


ihr werdet das richtige tun


liebe grüße

steffi

Beitrag von chaos-queen80 18.01.11 - 20:34 Uhr

Hallo,
also ich finde deine Gedanken und Bedenken gut. Sie zeigen von Verantwortung.
Du bist erst 26 Jahre alt. An deiner Stelle würde ich schauen, dass ich schnell einen neuen Job bekomme. Wenn es gut läuft, bekommst du einen unbefristeten Arbeitsvertrag.

Ich würde an deiner Stelle nicht schwanger werden wollen, wenn ich keine Arbeit hätte. Dein Mann/Freund wird vermutlich auch noch in der Probezeit sein, oder?

Letztendlich müsst ihr wissen, was euch wichtiger ist. Ich kann nur sagen, dass Kinder teuer sind.

Liebe Grüße
Tina

Beitrag von cucina3 18.01.11 - 20:47 Uhr

Ich kenne Eure Situation jetzt nicht. Aber das ist bestimmt machbar.

Viel Erfolg

Beitrag von unipsycho 18.01.11 - 21:00 Uhr

zum Thema "schmarotzer" halt ich jetzt mal den mund #schein #kratz

Man bekommt in Deutschland auch ohne Job ein Kind groß.
Es muss nicht alles neu sein. Es gibt Babysachen second-hand.

wir haben damals für die erstausstattung insgesamt 300 EUR bezahlt, die hab ich von der Diakonie bekommen.

Auch heute noch trägt unser sohn nur geschenkte, oder gebrauchte sachen. wir müssen uns da echt keinen kopp machen.
Verbindungen Knüpfen, nett sein, nen Gefallen auch mal wiedergeben, etc.

ist meiner Meinung nach sowieso besser wenn ein kind miterlebt, wie gute und wie schlechte zeiten sind.
das gemachte nest ist mir zu langweilig :-p

Mal "schnell" nen Job finden. Find ich URkomisch #rofl
Was willst du machen, wenn du keinen mehr findest?

Den richtigen Zeitpunkt gibt es nicht.
Mein Sohn kam mitten in meiner Ausbildung, hat alles bestens geklappt.
Mein zweites Kind kommt hoffentlich noch in meinem Studium. Wird auch alles gut. :-)

Beitrag von evchen1980 18.01.11 - 21:27 Uhr

Hör auf dein Herz!

Wir haben gewartet weil mein Freund im Studium war. Im Nachhinein denke ich, es wäre die bessere Entscheidung gewesen direkt zu probieren. Nun probiere wir seit 5 Monaten und es klappt nicht.

Eine Lösung gibt immer.
Meine Mama war alleinerziehend mit drei Kindern. Wir hatten nie viel Geld, aber ich hatte eine glückliche kindheit!