Er wird Abends/nachts immer und immer wieder wach :-(

Archiv des urbia-Forums Schlafen.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schlafen

Bitte, Baby, schlaf jetzt ein: Manches Neugeborene macht die Nacht gern zum Tag. Hier könnt ihr Trost nach schlimmen Nächten finden und euch gegenseitig Tipps geben, wie ihr Baby zu einem guten Schläfer wird.

Beitrag von 87katja 18.01.11 - 20:41 Uhr

huhu....

bin langsam schon total erschöpft....
mein kleiner geht abends immer zwischen sieben und acht uhr ins bett (halt immer dann wenn er müde wird. (haben auch ein abendritual mit baden usw...)
die erste stunde schläft er wie ein stein ... und ab dann gehts los wird meist im 10-20 minuten takt wach und ab 23 uhr ca. dann immer jede halbe stunde...

nicht weil er hunger hat (das macht er auch wenn er gerade die flasche bekommen hat) sieht dann meist so aus rein gehn schnuller und teddy geben hinlegen zudecken kurz warten und dann wieder rausgehen .

habdamit das er wach wird kein problem aber soooo oft???#schock:-(
das ist doch nicht normal oder?!

er schläft bei mir im beistellbett...
hab auch schon alles ausprobiert in direkt bei mir schlafen zulassen wegen der nähe... in in seinen eigenen zimmer in seinen bett da war das gleich spielchen ....

hat jemand einen rat?!

das geht jetzt echt schon eine ganze weile sooo also ein schub kannn es schon nicht mehr sein :-(

LG Katja und Justin Emilio (bald 9 monate alt)

Beitrag von shiela1982 18.01.11 - 20:43 Uhr

hi,


kann dir leider keinen tip geben aber ich weiss wie es dir geht!
und möchte nur sagen du bist nicht allein!

liebe grüsse#liebdrueck

Beitrag von pati13 18.01.11 - 20:43 Uhr

hallo...meine tochter angelina hatte diese phase auch(leider öfters)sie ist immer wach geworden...mehrmals in der nacht.ich habe gemerkt,das sie das immer getan hat,wenn sie zähnchen bekommen hat...

Beitrag von dgks23 18.01.11 - 20:49 Uhr

Hallo!

Genau das gleiche Problem hatte ich auch! Und ich hab auch alles Probiert was mir nur so eingefallen ist, denn sie war nicht hungrig oder durstig oder wollte Nähe oder sonstwas...

Nach lange über legen, hab ich mir gedacht die Schlafenszeiten zu ändern vom ganzen Tag! Also sie schläft jetzt in der früh eine halbe Stunde (damit kommt sie gut zurecht, vorher war es eine Stunde) Dann am Nachmittag nochmal 1 Stunde.
(Vorher waren es eben fast 2 Stunden)

Und statt um 18:00 geht sie jetzt um 19:30 schlafen und seit dem klappt auch wieder mit dem Schlafen!

Jetzt ist sie wieder ausgeglichener zu Tag und die Einschlafprobleme sind auch weg! Klasse oder?"

Rechne einfach mal durch was dein Kleiner so schläft über 24 Stunden, vielleicht hat er einfach zu viel Schlaf!

Wie ist er denn in den wachen Phasen? Schläfrig oder wirklich wach?
Meine Tochter war total wach und wollte eben Spielen! ;-)

Ich hoff ich konnt dir ein bisschen helfen!
Alles GUte

lg dgks23 mit Esmeé die in ihren Bettchen schläft!

Beitrag von 87katja 18.01.11 - 20:54 Uhr

huhu das ist ganz unterschiedlich mal ist er hell wach mal ist er recht müde

also in einigen augenblicken steht er im bett an den stangen und ist am erzählen und rumwippen und in anderen krabbelt er in mein bett und pennt gleich wieder ein .

ja das mit dem weniger schlafen hab ich auch schon gedacht aber wenn ich ihn wach halte ist er nur am rumknötern ...

Beitrag von dgks23 18.01.11 - 20:58 Uhr

Ich kann dir nur sagen, bei meiner Tochter war es auch so, machmal hat sie nur gejammert- und war müde und meistens wollte sie halt Spielen und hat im Bett rumgekrabbelt!

Und die Umstellung hat wohl zwei Tage gedauert, weil sie zu den üblichen Schlafzeiten dann halt schon schlafen wollte!

Aber wie gesagt, jetzt klappts!

Rechne einfach mal durch! Vielleicht braucht er wirklich nicht mehr soviel Schlaf!

lg

Beitrag von helmchen 18.01.11 - 21:59 Uhr

Liebe Katja,

dasselbe Problem haben wir z.Zt. auch. Mein Kleiner ist jetzt etwas über 9 Monate und ich habe das Gefühl, es wird nicht besser, sondern eher schlechter :-(

Zähne bekommt er zwar zur Zeit auch (gleich 5 auf einmal), aber ob das allein der Grund ist?
Ich hoffe einfach, dass das einfach nur ne Phase ist, die hoffentlich bald vorbei ist!!!! Kann nämlich schon bald nicht mehr!

Das hilft Dir jetzt alles natürlich auch nicht weiter, aber ich wollte Dir nur zeigen, dass Du nicht allein bist. Mir hilft es übrigens auch zu wissen, dass es auch noch andere gibt, denen es genauso geht.

Dabei war mein kleiner Schatz immer ein guter Schläfer (kam immer nur 1-2 Mal pro Nacht)...

LG und gute Nerven,
helmchen

Beitrag von lilalaus2000 18.01.11 - 22:11 Uhr

Bei uns das gleiche Spiel! Habe sogar einen osteopathen aufgesucht #klatsch

Jetzt bekommt sie keinen brei mehr Abends sondern Vormittag. Der lag ihr wohl schwer im Magen. Und siehe da es wurde wieder besser. Jetzt schläft sie meist von 22 Uhr bis 5 Uhr, da will sie die Flasche und dann schläft sie weiter bis 9 Uhr!

Kann sein, dass sie mal kurz meckert wenn sie ihren Schnuller verliert, aber das kommt selten vor!

Die Zähne machne einem Kind aber auch zu schaffen..... mit Dentinox habe ich das aber zum Glück im Griff!

Beitrag von helmchen 18.01.11 - 22:17 Uhr

Hm, meiner hat ja aber schon 2 Monate lang abends Brei bekommen und trotzdem gut geschlafen, bevor diese "Phase" anfing.... #kratz

Beitrag von lilalaus2000 18.01.11 - 22:20 Uhr

Dann tippe ich aufs Zahnen.
Wenns ganz ganz schlimm war habe ich meiner Kleinen nach Absprache mit dem Arzt Abends ein Benuron gegeben. Half aber nicht sehr viel, da es ja wohl der Brei am Abend war. Frag mal deinen Arzt.... LG