Bitte ich brauche hilfe!!!

Archiv des urbia-Forums Mein Tier & ich.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Mein Tier & ich

Welches Haustier passt zu unserer Familie? Wie oft muss ein Hund geimpft werden? Woher bekommen wir Rennmäuse? Tierliebhaber finden in diesem Forum Antworten auf alle Fragen rund um die Tierhaltung. Achtung: Über unser Forum dürfen keine Tiere weitergegeben werden.

Beitrag von babyjoker 18.01.11 - 21:11 Uhr

Hallo

bitte ich mache keine scherze, ich bauche dingend infomationen!!!

Und zwar habe ich meine Bodercollie Hündin am 3.1.11 von leuten geschenkt bekommen die sie angeblich wegen schwaneschaft ( der besitzerin ) nicht mehr halten konnten.
Ich wollte mit ihr gegen ende des Monats zum Tierarzt!

Sie soll 8 jahre alt sein mehr weis ich von ihr nicht, ausser das sie eine seele von Hund ist und ich sie abgöttisch liebe

seid ein paar tagen ist mir aufgefallen das ihr bauch igendwie fülliger wid abe sie am rücken etwas abgenommen hat , total komisch..
jedenfalls hab ich mir nichts bei gedacht da sie ja angeblich kastiert sei..

Naja und sie lag grade hier und mein mann sagt schau ma auf ihren Bauch..de bewegt sich.
Ich hand drauf und wurde deutlich getreten! mehmals ...

Ich bin total fertig ich habe keine ahnung von geburten beim hund..geschweigeden aufzucht... ich habe zwar Hundeerfahrung aber wir haben nochnie babys gehabt, und die frau wo wir sie herhaben ist nicht mehr ans telefon zu bekommen!!

Ich möchte es meistern sogut es geht aber bauche tipps, vielleicht fü ne wurfbox oder was brauche ich genau?
bitte hilft mir :( vielleicht ist ja ein erfahrener Züchter hier anwesend..

Beitrag von pechawa 18.01.11 - 21:22 Uhr

Hallo,

jetzt mal tief durch atmen #liebdrueck
Geh morgen mit ihr zum Tierarzt und lass dich aufklären. Du brauchst eine Wurfbox (vielleicht kann der Tierarzt dir sagen, wo du dir eine leihen kannst)
Durch Messen der Temperatur, kann man feststellen, wann der Zeitpunkt der Welpengeburt gekommen ist. Der gesunde Hund hat eine Körpertemperatur von 37,5-38,5 °C, bei Welpen liegt sie normalerweise 1 °C höher. Man misst die Temperatur, indem man ein Thermometer in den After einführt. 24 Stunden vor der Geburt sinkt die rektal gemessene Körpertemperatur um etwa 2 °C ab, so dass der Geburtstermin leicht feststellbar ist. Hündinnen tragen auch nur 8 Wochen.
http://www.hallohund.de/Hundewunsch/Zuechter-und-Tierheim/Wie-bereiten-wir-uns-auf-eine-Hundegeburt-vor/770076

Viel Glück,
Pechawa

Beitrag von alkesh 18.01.11 - 21:23 Uhr

Ja, hier gibt es erfahrene Züchter und sie werden Dir sicherlich helfen, dennoch wäre mein erster Gang SOFORT zum Tierarzt!

LG

Beitrag von simone_2403 18.01.11 - 21:38 Uhr

Soooo und nun atme mal tiiiiiiief durch ;-)

Alles nicht so tragisch denn Hunde machen das alles sehr gut und fast von alleine;-)

Wenn Unsere Hündin gewölft hat stand ich im großen und ganzen nur daneben,eingegriffen hab ich nur 1 mal und das war ihr erster Wurf.Der Welpe lag da und sie wußte nichts mit der Nabelschnur anzufangen.Ich hab sie dann abgenabelt und beim nächsten Welpen wußte sie was zu tun ist.

Also...Baut euch eine Wurfkiste,sie sollte ausreichend Platz drin haben uns zwar so das sie sich gut drin "bewegen kann und ausgestreckt darin liegen kann.Stellt die Wurfkiste so auf das sie vor Zugluft geschützt ist und auch so,das sie ihre "Ruhe" hat.
Wir als Züchter haben Wurfdecken,Zeitungspapier als Unterlage tuts aber auch und darüber eben eine gut waschbare Decke.

Leg dir eine Schere zurecht die du mit Octenisept vor dem eventuellen benutzen absprühst.Am Besten ist eine Schere die gezackt ist,der Nabel heilt dann besser ab.Solltest du schneiden müssen (keine Angst du tust dem Welpen nicht weh) binde ca 1 cm vom Bauch des Welpen mit einem stärkeren Faden ab und schneide oberhalb des Fadens.Leg ihr dann den Welpen vor die Nase und im Normalfall fängt sie dann schon an zu putzen.

WICHTIG wenn auch nichts für sensible Mägen...die Hündin frisst die Nachgeburt,lass das auf jeden Fall zu,das regt die Milchbildung an.

Oft machen Hündinen Pausen beim wölfen.Wenn du merkst sie wird unruhig dann schau ob sie malnach draussen muss um sich zu lösen,nimm auf jeden Fall eine Leine und wenn sie wieder rein will,dann lass sie.Merke :Die Hündin zeigt dir was sie will und was ihr gut tut.

SOllte es wiedererwartend zu Problemen kommen,sprich die Geburt gerät ins Stocken oder aber sie presst sich den A**** ab kann es möglich sein das du schleunigst zum TA musst.Auch bei Hunden kann es durchaus zum Kaiserschnitt kommen.Informier also auf jeden Fall deinen TA und sag ihm das du einen Wurf erwartest.Entweder hat er dann "Rufbereitschaft" oder aber er gibt dir eine Telefonnummer bzw Adresse für den Notfall mit.

Wenn alles glatt gegangen ist,wieg die kleinen und schreib das Gewicht auf,wechsel die Unterlage und lass sie ruhen.

Achtein den Tagen auf das Gesäuge der Hündin(darf nicht rot und heiß sein) und darauf ob die Welpen ordentlich trinken.Oftmals ist einer dabei der bekommt nicht genügend ab und wird von den anderen vom besten Platz "verdrängt".

Noch Fragen?

#winke

Beitrag von babyjoker 18.01.11 - 21:56 Uhr

Danke für eue hilfe, ich bin so nervös :(

Beitrag von simone_2403 18.01.11 - 22:03 Uhr

Mach dich nicht verrückt.Das wird schon ;-)

Eine Hündin trägt zwischen 58 und 63 Tagen,alles was über 63 Tage ist ab zum Ta.Das ist natürlich jetz ein kleines Problem,weil du nicht genau weißt wie wei deine Hündin ist.

Ich würde sie in jedem Fall ab jetzt nicht mehr aus den Augen lassen und Nachts zu mir holen.Hunde werfen gerne Nachts oder in den frühen Morgenstunden.

Achte auf Anzeichen wie unruhe,häufiges lecken an der Vulva oder eventuell verlust von Fruchtwasser.Auch häufig das die Hündin winselt und zittert,all das ist völlig normal und muss dich nicht beunruhigen.Merkst du Anzeichen davon,bring sie in die Wurfbox.

Apropo...ich würd mir morgen eine bauen denn wenn man die Bewegungen der Welpen jetzt schon sieht,kann es nicht mehr lange dauern.

Keine Panik ;-)

Beitrag von minimal2006 19.01.11 - 08:51 Uhr

Guten Morgen

wie dir schon geraten wurde.. suche am besten einen tierarzt auf.
temperatur messen ist auch sinnvoll.
am besten, du tust das morgens, mittags und abends.
die temp. liegt durchaus bei über 39 grad, kurz vor der geburt sinkt sie bis zu über zwei grad.
meine hündin hatte den tiefststand bei 36,2.

sollte sie tragend sein, dann sieh zu, das dein tierarzt rund um die uhr erreichbar ist. das die praxis nicht weit entfernt ist und du jemanden hast, der dich begleitet (du solltest einen Fahrer haben).

Du brauchst eine Wurfkiste (mit Streben) so dass die Hündin ihre Welpen nicht erdrückt an der Wand.
Ich habe die kleinen Waschlappen von IKEA.
Die wasche ich auf 90° und bügel sie.

uvm...
klär erst mal ab, ob sie tragend ist und wenn ja, dann kannst du mich auch anschreiben und ich gebe dir ein paar Tips.

LG minimal

Beitrag von frosch1982 19.01.11 - 11:34 Uhr

Also mal ganz ruhig.
die meisen Hunde brauchen beim Werfen überhaupt keine Hilfe, es ist auch nicht sicher das sie es überhaupt gestatten würde das du eingreifst, ihr habt sie ja noch nicht so lange, und möglicherweise fehlt ihr noch das nötige Vertrauen.
Informiere auf jeden Fall deinen TA, der kann dir bei Fragen während der Geburt auch weiterhelfen.

Die Wurfbox sollte nicht zu groß sein, viele Hündinen stützen sich während der Geburt gerne an den Seitenwänden ab.

Bei uns war es dann oft so das die Box während der Geburt super war, aber mit 10 Welpen wurde es schnell eng, wir haben jetzt für die ersten 4 Wochen ein riesen Pantschbecken stehn, das ist super zu reinigen, und die Welpen können an der Wand nicht erdrückt werden.

Es gibt ein super Buch "Hundezucht" von Kosmos da steht alles drin was wichtig ist.

Du braucht auf jeden Fall:

-Desinfektionsmittel für die Hände
-Decken, Tücher
-Schere und Zwirn
-Waage, Uhr, Block und Stift
-Welpenmilch und Flasche für den Notfall
-Wärmelampe oder Wärmflasche
-Tel. vom TA
-Taschenlampe (falls sie Nachts wirft und raus muss)

ich gebe meiner Hündin während der Geburt immer etwas Topfenmilch mit Honig und Traubenzucker, das bringt wieder Energie.

lass erstmal abklären ob sie überhaupt trächtig ist...

Lg

Beitrag von babyjoker 19.01.11 - 11:42 Uhr

Hallo,

ich komme grade vom tierarzt.
Sie ist tragend der tierarzt schätzt maximal noch eine woche dann sind die kleinen da.

Mein mann fängt heute abend an zu bauen...wobwohl sie sich irgendwie seid zwei tagen aufn sofa beitmacht obwohl sie sonst nie drauf gegangen ist..

ich bin so nervös aber es ist süß wie kuschelig sie ist.

Beitrag von frosch1982 19.01.11 - 11:46 Uhr

Ich drück dir die Daumen, wenn du noch Fragen hast kannst du dich gerne melden, aber mach sie sobald die Wurfbox fertig ist gleich mal damit vertraut.

Lg

Beitrag von pechawa 19.01.11 - 12:16 Uhr

Na, dann sag uns doch in 1 Woche hier bei Urbia bitte Bescheid, ob alles gut gegangen ist! Ich drücke die Daumen und dass du die Kleinen gut vermittelt bekommst,

LG Pechawa

Beitrag von xbienchenx 19.01.11 - 12:48 Uhr

Ich wünsche dir und deiner Hündin ganz viel Glück und drück euch fest die Daumen.
Berichte uns doch mal wenn die Kleinen da sind. Und vll mal ein Bild von den Kleinen dann hier reinsetzen??

Hundebabys sind so putzig, wobei sie ja viel Arbeit machen.

Zu den Vorbesitzern würde ich persönlich hinfahren und sie zur Schnecke machen.

Alles Liebe! #huepf

Beitrag von babyjoker 19.01.11 - 13:00 Uhr

Klar werde ich bilder machen ;)

Sie und ich sind ja nun im partnerteam schwanger ^^

Sie wohnt 250km weit weg das is die olle mir garnet wert.. Per mail und telefon is sie so nicht mehr zu erreichen -.-