Existenzgründerzuschuss für Tagesmutter die übers Jungendamt arbeitet?

Archiv des urbia-Forums Finanzen & Beruf.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Finanzen & Beruf

Dieses Forum bietet Platz für alle Fragen und Antworten rund ums liebe Geld und die Absicherung der Familie - egal ob ALGII, Haushaltsgeld, Baufinanzierung oder Altersvorsorge. Auch Themen wie ElterngeldKindergeld sowie der Wiedereinstieg in den Beruf sind hier richtig.

Beitrag von geli8312 18.01.11 - 21:14 Uhr

Hallo zusammen,
ich bin nicht nur neu hier sondern, habe auch gleich noch eine dicke Frage an euch!!! Ich will mich als Tagesmutter "selbstständig" machen. Habe heute meine Pflegeerlaubnis vom Jugendamt erhalten. Wenn ich nun über das Jugendamt arbeite bekomm ich ja auch von den die hälfte der Sozialversicherungsbeiträge bezahlt..... Vom arbeitsamt habe ich nun ein Antrag bekommen zur Beantragung von existenzgründerzuschuss. Anlagen muss man beifügen: u.a. Gewerbeeintragsbescheinigung, Finanzamtbescheinigung....
Kennt sich jemand vielleicht in der Richtung aus?
Wenn ich richtig alles nachvollziehe, dann geht doch nur eines...entweder richtig selbständig mit Zuschuss von der Arge oder übers Jugendamt arbeiten oder?????
Ein Zuschuss zur Existenz währe nicht schlecht, denn Reisebettchen, Hochstühle, Eigenwerbung u.s.w. das läppert sich.
LG Geli

Beitrag von hedda.gabler 18.01.11 - 22:21 Uhr

Hallo,

hier ist es so, dass eine Tagesmutter, auch wenn sie übers Jugendamt arbeitet, trotzdem selbstständig ist. Du musst ja auch alles selbst versteuern, Dich versichern usw und bekommst nur einen Zuschuß vom Jugendamt.

Hier würdest Du als Tagesmutter übrigens vom Jugendamt Geld für die Ausstattung bekommen.

Auch als Selbstständige kommt übrigens gegebenenfalls ergänzendes Alg II in Betracht ... als Tagesmutter verdient man ja nicht die Welt. Es wird dann immer für eine halbes Jahr ein Durchschnittseinkommen angenommen und am Ende des halben Jahres wird dann sozusagen Kassensturz gemacht. Du kannst dann auch Rentenversicherung, Steuern usw geltend machen.

Gruß von der Hedda.

Beitrag von geli8312 19.01.11 - 14:54 Uhr

Super vielen Dank!!! Die Antworten haben mir schonmal sehr weitergeholfen!!! Ich werde mir jetzt ein Gewerbeschein holen und mich beim Finanzamt melden... und dann hoff ich, dass alles klappt!!!

Beitrag von sissy1981 19.01.11 - 07:58 Uhr

Die Vermittlung und/oder Kostenübernahme über das Jugendamt hat keine Auswirkungen auf deinen rechtlichen Stand der Freiberuflichkeit