Zur Nacht Benuronzäpfchen geben?

Archiv des urbia-Forums Baby.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Baby

Erhaltet hier Tipps für das süßeste Baby der Welt und diskutiert mit anderen jungen Eltern über euer neues Leben. Informationen zu allen Themen rund um euer Baby erhaltet ihr im Magazin. Alles zur Entwicklung Ihres Babys findet ihr in unserem Babynewsletter

Beitrag von cita74 18.01.11 - 21:41 Uhr

Hallo!
Hatten heute die erste 6fach Impfung plus Pneumokoken.Hab mich geärgert weil der Arzt einfach die pneumokoken mitgeimpft hat,obwohl ich doch nur 6 fach wollte.
Hab es zu hause erst im Impfpass gelesen!
War das bei euch auch so?
Unser Schatz war heut mal quer,dann wieder gut darauf.Aber er hat den ganzen tag nicht einmal geschlafen.
Dann vorhin grosses Gebrüll.Um 20.00 Uhr endlich eingeschlafen.Vorher temperatur gemessen,37,6 .
Er jammert ein wenig im Schlaf.Will gleich nochmal tempertur messen,oder soll ich ihn schlafen lassen?
Melden sich babys nachts wenn sie fieber haben?
Ich seh mich schon die ganze nacht am bettchen sitzen.#zitter
Soll ich ihm lieber ein benuronfieberzäpfchen geben?
Max hat sonst eher 36,5 grad.Was ist denn noch Normaltemperatur.Sorry für die vielen fragen!:-(
Liebe grüsse
Cita

Beitrag von tina2802 18.01.11 - 21:46 Uhr

Hallo,



also ich würde ein paar mal in der nacht fühlen ob er warm ist... Man gibt Zäpfchen erst bei 38,5 aber ich gebe zur nacht wenn sie über 38 ist eins... sicher ist sicher...




Man sagt bei Babys fängt Fieber ab 39.0... wie die anderen das gehört haben kann ich dir leider nicht sagen!!!




Gruß Tinchen

Beitrag von mukmukk 18.01.11 - 21:49 Uhr

Hallo!

Jeder sieht das sicher anders aber ich bin froh, wenn Finja schläft wenn es ihr nicht gut geht. Da fange ich nachts nicht an, Fieber zu messen oder so. Eigentlich reicht es auch, mal die Stirn zu fühlen, da merkt man auch wenn die Temperatur höher ist. Prophylaktisch würde ich kein Fieberzäpfchen geben und unter einer Tempi von 39/39,5 sowieso nicht - nur wenn sich das Kind sichtlich unwohl fühlt und/oder deswegen nicht in den Schlaf kommt. Alles was unter 38,5 Grad ist, ist für mich "pillepalle" und nicht erwähnenswert - und das sieht auch mein Kinderarzt so.

Ich war anfangs dann auch unruhig (klar, erstes Kind und man ist unsicher) wenn Finja Temperatur hatte. Habe dann nachts halt die Stirn gefühlt und /oder sogar mal die Nacht im Kinderzimmer verbracht... Normalerweise melden sich die Krümel aber wenn was ist.

LG,
Steffi mit Finja (knapp 20 Monate)

Beitrag von miau2 18.01.11 - 21:59 Uhr

Hi,
Benuron ist Paracetamol. Paracetamol zeitnah zu Impfungen hindert die Antikörperbildung. Diese Zäpfchen sollten also nicht mal einfach so prophylaktisch verschossen werden (sollten sie generell nicht, Paracetamol ist nicht harmlos, nur weil frei verkäuflich) nach Impfungen. Sondern nur gegeben werden, wenn sie wirklich nötig sind - bei hohem Fieber oder Schmerzen, eh man sein Kind leiden lässt sicher - aber nicht, weil das Baby schläft, evtl. und vielleicht doch noch etwas mehr als wenn überhaupt leicht erhöhte Temperatur bekommen könnte, nur, damit man selbst beruhigt schlafen kann.

Dein Baby hat bisher kein Fieber (37,6 ist weit davon entfern). Lass ihn schlafen. wenn er unruhig ist wäre es gut, Viburcol im Haus zu haben, das reicht meistens vollkommen aus.

Merkst du nicht an seiner Stirn, ob er richtig heiß ist? Schlafen ist die beste Medizin, ich glaube, ich habe noch nie ein noch so krankes Baby geweckt, nur um einfach auf Verdacht hin Fieber zu messen (hätte die Stirn sich sehr heiß angefühlt vielleicht, aber einfach so? Warum?).

Wir hatten übrigens nach allen Impfungen (zwei voll geimpfte Kinder) noch NIE wirklich Fieber danach. Diese Reaktion ist gar nicht so häufig. Erhöhte temperatur - ja. Aber Fieber - nein.

Leg dich zu deinem Baby ins Zimmer schlafen, du wirst schon mitbekommen, wenn ihm irgend etwas fehlt.

Zum Impfen...du wirst sicher deine Gründe gehabt haben, die Pneumokokken-Impfung nicht zu wollen. Aber du hast doch sicher gemerkt, dass es zwei Spritzen waren und nicht eine? Oder wird das heute 7-fach aus einer Spritze gegeben (das wäre mir neu, aber unsere Impfungen sind ja auch schon etwas her)?

Viele Grüße
Miau2

Beitrag von norwegian_girl 18.01.11 - 22:09 Uhr

Hallo Cita,

also ich würde den kleinen Zwerg schlafen lassen und ihn nicht zum Messen aufwecken, außer er glüht jetzt. Wenn er aber wach wird und du das Gefühl hast, dass es ihm richtig schlecht geht, kannst du natürlich ein Zäpfchen geben. Dann schläft er danach bestimmt besser.
Ich gebe meinen Kindern nach Impfungen ein Zäpfchen (oder Saft), wenn ich das Gefühl habe, dass es ihnen nicht gut geht und sie echt Schmerzen haben - nicht nur wenn sie fiebern. Unser Kinderarzt sieht das genauso - für ihn sind das "Schmerzzäpfchen" und nach einer Impfung kann das Kind Schmerzen bekommen - auch ohne Fieber.
Schließlich nimmst du auch ein Tablette, wenn du Schmerzen hast, oder?

Alles Gute für euch und eine ruhige Nacht,

Annekatrin



Beitrag von cita74 18.01.11 - 22:37 Uhr

Danke für die schnellen Antworten.
Habt mich beruhigt.Max schläft immer noch friedlich.Werde ihn nicht wecken zum Fiebermessen.
Mein Mann sagt auch schon, ich soll mich nicht so verrückt machen.Aber wer kann die ganze Nacht schlafen und wird von keinem Geräusch des Kleinen wach?
Der Papa!
Ich fühl mich manchmal echt allein gelassen mit meinen Ängsten.Auch mit der Impfung."Du machst das schon,höre ich dann nur!"
Na,ja gut das es hier so viele nette Leute gibt die einem helfen.
Bis bald!

Beitrag von 5678901234 19.01.11 - 07:12 Uhr

leute nur mal so zur info.

benuron ist paracetamol. paracetamol ist hoch lebertoxisch!!!
deswegen sollte man grade bei babys extrem vorsichtig sein.

es gibt immer wieder eltern die die wirkung unterschätzen und vorallem die folgen. da hat man keine 125 zur hand, nimmt man eben die vom großen bruder mit der höheren dosierung.
oder man misst überbesorgt 30 min. später und stellt fest dass die temperatur von 37,6° (was nur mal so zur info annähernd kein fieber ist) noch immer nicht gesunken ist und schiebt gleich noch eins hinterher.
nicht umsonst gibt es genug länder in denen es paracetamol nicht freiverkäuflich gibt und auch in deutschland ist dies immer wieder ein thema.

im übrigen sollte man sowieso beim fiebersenken vorsichtig sein, es sei denn das kind hat eine krampfneigung, dann ab 38° antipyrese, sonst erst ab 39°.
fieber ist ein symptom und keine eigenständige krankheit!

außerdem sollte man einen teufel tun und das kind zum fiebermessen wecken, schlafen ist und bleibt die beste medizin!

Beitrag von netti-0162 19.01.11 - 09:44 Uhr

Hallo.
Ich verstehe Dich. Unsere Maus hat die 2te 6 fach Impfung auch net gut weggesteckt. Sie hat sonst auch so um die 36,8 und dann hatte sie 37,9. Habe ihr ein Paracetamolzäpfchen gegeben damit sie schlafen kann. Denke das das von Baby zu Baby unterschiedlich ist. Einige sind noch gut drauf bei 37,......andere merken jedes bißchen und unserer Maus geht es ab 37,1 nicht gut. Warum also quelen wenn man helfen kann. Bei uns ging das 3 Tage. Hat nicht richtig gegessen, war quengelig und wollte viel Nähe. Der kleine Körper muss halt viel verarbeiten. Wenn Deinem Kleinen was quer liegt meldet er sich nachts. Würde ihn aber nicht wecken! Ziehe ihn bloß nicht zu warm an, sonst können sie überhitzen bei Fieber. Füßchen und Hände sind dann kalt, aber das ist normal. Falls er sich gar nicht beruhigt und in den Schlaf findet, kann ich Dir Viburcol Zäpfchen empfehlen. Sind auf natürliche Weise und beruhigen die Kleinen. Wenn nicht nehme erstmal die, ist keine Chemie. Hat bei uns auch schon ganz gut geholfen wenn die Maus nicht in den Schlaf gefunden hat (hatte übel 3 Monats Kolliken) die kann man aber auch bei Erkältungen, Unruhezuständen, Zahnen,.....geben. Bekommst Du in der Apotheke.
Hoffe es geht dem Kleinen schon besser?!?

LG netti und maja (3/1/2 monate)