brauche rat und trost! (lang)

Archiv des urbia-Forums Trauer & Trost.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Trauer & Trost

Fehlgeburt, Tod eines geliebten Menschen, Angst, nicht enden wollende Trauer um ein Sternenkind: Leider stehen wir nicht immer auf der sonnigen Seite des Lebens, diese Erfahrung muß jeder von uns machen. Oft hilft es, mit anderen darüber zu sprechen...

Beitrag von summer-rain 18.01.11 - 22:19 Uhr

hallo ihr lieben!

ich brauch mal trost und rat...

... es geht um meine beste freundin. wir sind nun schon 11 jahre aller bestens befreundet, sind durch dick und dünn gegangen und nichts konnte uns auseinander bringen. alles fing vor ca 2 monaten an. wir haben (wie so oft) telefoniert und nachdem sie von ihren sorgen und ideen erzählt hatte konnte ich kaum 5 sätze von mir erzählen da höre ich nur noch ein "schnaufen". sie ist einfach eingeschlafen am telefon #schock ich habe sie natürlich schlafen lassen und hab gedacht wenn sie wach wird ist sie sehr erschrocken sein und meldet sich gleich zurück. aber nichts, einfach nichts! 4 tage später hab ich sie dann wieder angerufen weil ich dachte es ist ihr so unangenehm, dass sie sich nicht melden mag. aber da dachte ich, ich traue meinen ohren nicht denn sie hat es als normal abgetan. kann halt mal sein und ist ja nicht so wild. da war ich schon enttäuscht denn ich hatte wenigstens mit einem "tut mir leid ich war wohl einfach so kaputt" oder ähnlich gerechnet. wenige tage später haben wir über unsere silvesterplanung gesprochen, da wollte sie nur mal eben ein glas wasser holen und schnell zum wc. da hat sie mich vergessen und kam nicht zurück ans telefon#augen. ich hab aufgelegt, beim nächsten telefonat kam von ihr nur ein ups. in der nächsten situartion (wieder nur tage danach) rief ihr freund auf dem handy an und sie sagte zu mir sie würde nur schnell etwas besprechen wollen und rufe mich gleich sofort zurück. eine woche später war noch nichts passiert#kratz. danach kamen noch zwei oder drei ähnliche situartionen. nach silvester (wir haben zusammen gefeiert) wollten wir besprechen wann wir uns mal wieder sehen und haben abgemacht das wir am freitag (7.1) telefonieren. sie versprach nach der arbeit bei mir anzurufen damit wir meinen urlaub mit ihrem diensten abpassen können. sie hat nicht angerufen. da wurde ich dann doch etwas bockig #schmoll und habe sie auch nicht mehr angerufen. jetzt am letzten freitag habe ich ihr mal eine sms geschrieben. einfach nur wie es denn mal mit einem treffen ausschaut... nichts, einfach nichts. gestern habe ich mit ihrem bruder geschrieben über den sie mir dann ausrichten ließ, dass sie mich heute am nachmittag anruft. bis jetzt warte ich noch...

etwa zur gleichen zeit als das anfing hat sie ihren neuen freund lieben gelernt(netter kerl und ich freue mich sehr für sie!#pro). ich verstehe wirklich, dass eine frische liebe an erster stelle steht, dass man plötzlich wenig zeit hat und am liebsten den ganzen tag nur in zweisamkeit sein möchte. aber die beiden sehen sich nur an den wochenenden (da sie nur 20 std/woche arbeitet müsste sie ja wenigstens dann zeit für ein telefonat haben) und mal eben schnell eine sms von wegen "sorry im mom wenig zeit, ich melde mich wenn es besser wird" oder so ist doch auch nicht die welt, oder? ich bin so enttäuscht und fühl mich so unwichtig! #heul

so ihr lieben, was sagt ihr dazu!? bin ich zu empfindlich und was würdet ihr jetzt an meiner stelle machen?

ich danke euch für das lesen!!! #blume

Beitrag von gaia1976 18.01.11 - 22:29 Uhr

Hallo!

zuerst mal was Negatives: Dein Text ließe sich erheblich leichter lesen, wenn Du die Wörter, die groß geschrieben werden, auch groß schreiben würdest und das ein oder andere Komma benutzen könntest.

Ich musste mich ziemlich durchkämpfen.

Aber Spaß beiseite.

Vielleicht ist es wirklich so, dass Deine Freundin im Moment andere Dinge im Kopf hat und Du ihr gerade nicht so wichtig bist. Statt das hier zu schreiben, könntest Du sie - und nicht ihren Bruder - klar darauf ansprechen, denn dann wüsstest Du, woran Du bist.

Mir persönlich wäre das lieber, als lange zu rätseln, was wohl der Grund für ihr seltsames Verhalten ist.
Vielleicht fühlt sie sich durch Deine häufigen Anrufe und sms auch eingeengt - auch wenn das früher nicht so war.

Rufe sie an und sprich mit ihr!

Ich habe vor fünf Jahren meine damals beste Freundin "verloren", es hat lange weh getan, erst jetzt kann ich ohne Groll an die schönen Zeiten mit ihr denken.
Eine Freundin zu verlieren kann schlimmer sein, als eine Beziehung zu beenden.

Jetzt habe ich seit einiger Zeit eine andere beste Freundin, es ist nicht das Gleiche, aber auch wunderschön, zumal wir viel mehr gemeinsame Interessen haben.

Vielleicht passt es bei Euch auch einfach nicht mehr.

Liebe Grüße
Gaia

Beitrag von holidaylover 18.01.11 - 22:33 Uhr

nachdem du dich die ganze zeit so sehr gekümmert und bemüht hast, würde ich nun mal einen gang zurück schalten und abwarten wann/ob sie sich meldet!
dann wirst du ja sehen, ob du ihr auch wichtig bist oder nicht.
lg
claudia

Beitrag von jill1976 19.01.11 - 09:24 Uhr

Hallo

Ich hab auch als erstes gedacht,viell. engst du sie zu sehr ein?

Ich würd auch abwarten bis sie sich mal von selber meldet auch wenn es dir schwer fällt.

Ich hab auch eine liebe Freundin und wir verstehen uns sehr gut aber mehr wie 1-2 mal die Woche müssen wir uns nicht treffen.So ein bisschen Ruhe ist mir auch mal ganz wichtig zudem ich auch arbeite,Kinder und Haushalt unter einen Hut bringen muß .

Was soll man sich auch großartig neues erzählen wenn man sich fast täglich sieht?


LG
jill


Beitrag von borughtbackm 19.01.11 - 11:01 Uhr

Lass dich drücken #liebdrueck

Ich kenne das, viel zu gut #schmoll
Aber so ist das ... mit den neuen Freunden und so #cool

Ich weiß es ist schwer aber melde dich einfach nicht bei ihr oder sage ihr wie sehr es dich stört, ihr nachzurennen bringt nichts .. zumindest aus meinen Erfahrungen nicht, hmm.

Alles Gute #winke

Beitrag von summer-rain 19.01.11 - 13:13 Uhr

Vielen Dank für die lieben Worte!

Eigentlich denke ich nicht, dass ich sie einenge #schwitz. Ich rufe sie ja nicht ständig an (seitdem das so ist nur vor Silvester da organisatorisch wichtige Dinge zu besprechen waren). In drei Wochen eine SMS meinerseits finde ich nicht einengend, oder doch!? Sonst haben wir regelmäßig mind. drei mal in der Woche telefoniert. Mal mehr, mal weniger natürlich und das war immer ok. Jetzt haben wir in drei Wochen noch nicht ein mal gesprochen. Das ist aber auch gar nicht so schlimm für mich (!) ich habe ja auch noch andere Dinge im Kopf. Was das Schlimme für mich ist, ist das sie am Telefon eingeschlafen ist und das nicht komisch fand. Das sie mich während des Telefonats einfach am Apparat vergisst und immer wieder verspricht sich zu melden und dann kommt da nichts...

Jetzt gerade ist es besonders schade, da ich Urlaub habe und wir schon lange dann gerne mal wieder etwas machen wollten. Sonst passt es häufig nicht da ich nicht nur zwei Tage in der Woche arbeite.

Mit ihrem Bruder habe ich übrigens "schon immer" regelmäßigen Kontakt. Ich diskutiere das mit ihm nicht durch, es kam nur kurz zur Sprache.

Liebe Grüße #blume