Wie werd ich ruhiger?

Archiv des urbia-Forums Baby.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Baby

Erhaltet hier Tipps für das süßeste Baby der Welt und diskutiert mit anderen jungen Eltern über euer neues Leben. Informationen zu allen Themen rund um euer Baby erhaltet ihr im Magazin. Alles zur Entwicklung Ihres Babys findet ihr in unserem Babynewsletter

Beitrag von jennychrischi 18.01.11 - 22:28 Uhr

Ich glaube ich bin verrückt :( Habe mich so drauf gefreut das erste Mal wieder was ohne den Mini zu machen. Sind am Freitag auf nem Geburtstag eingeladen. Meine Schwester kommt hierher zu uns und wir bringen Collin noch ins Bett. Normal schläft er durch, hin und wieder möchte er gegen 12 noch ne Flasche. Nun mache ich mir total Gedanken, wie er wohl reagiert, wenn plötzlich meine Schwester statt mir ihm die Flasche gibt. Ob er Angst bekommt. Ob er mama vermisst. Ach maaaan , ich hab mich doch soo gefreut :(

Beitrag von muckel1204 18.01.11 - 22:38 Uhr

wenn er deine schwester kennt, dürfte das doch kein problem sein. macht doch mal einen probelauf, ohne das ihr eingreift. falls irgendwas unklar ist. wenn es da funktioniert, dann kannst du ohne sorge zur party gehen. außerem gibts ja telefon und zur not fahrt ihr eben wieder nach hause.

lg

Beitrag von febe 18.01.11 - 23:20 Uhr

Ich weiß nicht, wie alt Dein Baby ist aber wenn Du so fühlst würde ich sagen: bleib zu Hause. Natürlich wird ihm auffallen, dass da Deine Schwester ist. Natürlich will er zu seiner Mama. Wenn es nicht essentiell ist für Dich dahin zu gehen, dann lass es doch einfach, denn das kannst Du ja noch 20 Jahre lang jeden abend machen, wenn Dein Baby ein paar Jahre alt ist. Warum möchtest Du dahin? Um Dir und den anderen Deine Unabhängigkeit zu beweisen? Das brauchst Du nicht! Du bist nicht mehr unabhängig und das ist gut und schön so, wehr Dich nicht dagegen und steh zu Deinen Gefühlen.

Ich bin auch weggegangen bei meinen ersten beiden Kindern und kann jetzt gar nicht mehr verstehen, warum ich ihnen und mir das angetan habe. Beim dritten bleibe ich einfach zu Hause oder nehme ihn mit, alles andere ist einfach dem Baby gegenüber nicht richtig.

febe

Beitrag von kleinemiggi 19.01.11 - 10:17 Uhr

Ist das nicht ein bisschen übertrieben?!
was hat es denn bitte mit "unabhängigkeit beweisen zu müssen" zu tun?!
Es ist doch völlig normal, dass man solche gedanken beim ersten mal hat. dass man überlegt, wie wohl das kind reagiert. und ich glaube nicht, dass sie dem baby was schlimmes antut.
immerhin kann sich die schwester ja melden, falls wirklich etwas shclimmes sein sollte.
und nur weil DU meinst, dass DU es nicht mehr machen würdest, brauchst du ihr nicht sagen, dass es dem kind gegenüber nicht richtig ist. denn dann ist es ein problem, was DU hast.
ich hatte auch ein "problem" damit, dass das erste mal meine schwiegereltern aufgepasst haben. aber es hat gut geklappt. ICH war diejenige, die sich viel zu viele gedanken gemacht hat. und man ist NICHT egoistisch, wenn man mal zu einer feier geht. das braucht man auch.

außerdem kommt deine schwester zu dir, und wenn was ist, kann sie anrufen!

Beitrag von febe 19.01.11 - 10:35 Uhr

Genau, das war meine Meinung, weiter nichts

Beitrag von kleinemiggi 19.01.11 - 10:42 Uhr

>> Warum möchtest Du dahin? Um Dir und den anderen Deine Unabhängigkeit zu beweisen? Das brauchst Du nicht! Du bist nicht mehr unabhängig und das ist gut und schön so, wehr Dich nicht dagegen und steh zu Deinen Gefühlen. <<

sorry, DAS ist für mich keine Meinung. Sondern su willst ihr etwas einreden, was bei vielleicht gar nicht so ist. woher willst du wissen was sie braucht und was nicht. woher willst du wissen, ob sie jdm die unabhängigkeit beweisen will??
und warum ist sie NICHT unabhängigkeit, weil sie ein Kind hat??

was ein quatsch. ein kind zu haben heißt nicht, auf ALLES zu verzichten. wenn du das machst bitte, aber rede ihr das nicht auch noch ein...
denn irgendwann, wenn deine Kinder groß sind, wirst du einsam zu hause sitzen, weil du den Rest der Welt nicht mehr wahrgenommen hast

Beitrag von jennychrischi 19.01.11 - 13:50 Uhr

Erstmal Danke für eure Antworten. Also ganz so krass seh ich das nicht, ich verlass doch mein Kind nicht und lass ihn hier schrecklich leidend zurück?!?! Ich geh doch nur weg, wenn er schläft. Und ich muss niemandem meine Unabhängigkeit beweisen, das habe ich nicht nötig. Kettest du dich 24 Stunden am Tag an dein Kind? Also ich nicht. Und ich bin deshalb sicher keine schlechte Mutter. Ich sehe es ähnlich wie kleinemiggi. Ich denke es ist, wie hier viele schrieben, normal das man sich erstmal Gedanken macht. Und wahrscheinlich ist es wie jeden Abend. Zwerg geht ins Bett und pennt :D Ich werde natürlich auf den Geburtstag gehen und mein Handy halt ein bisschen mehr im Auge behalten ;-)

Beitrag von kleinemiggi 19.01.11 - 15:30 Uhr

so würde ich es auch machen ....

man macht sich immer soooo viele gedanken. davon bekommt dein zwerg gar nichts mit. lass dir nichts einreden, sondern hör auf dein bauchgefühl.

Beitrag von mumpelkopf 19.01.11 - 06:06 Uhr

Gönn Dir den Abend. Deine Schwester wird sich schon zu helfen wissen ;).

Beitrag von schnuppelag 19.01.11 - 07:58 Uhr

Ja, du machst dich unnötig verrückt ;-)
Gönn dir diesen "freien" Abend! Deine Schwester wird das Kind schon schaukeln!
Und glaub mir, Babys merken, wenn du etwas vor hast... Mein Kleiner, der sonst nachts noch stündlich zum Stillen kommt, hat einfach mal 4 Stunden durchgeschlafen, als ich mit meinem Freund ausgegangen bin und meine Mutter auf ihn aufpasste... Am nächsten Abend war natürlich alles wie immer :-D
Außerdem hat deine Schwester doch wohl deine Handynummer? Falls sie - wider Erwartens - doch nicht zurecht kommen sollte, kann sie dir immer noch Bescheid geben und ihr könnt zurück kommen.

Also mach dich nicht so verrückt! :-)

Beitrag von lisa-marie040984 19.01.11 - 08:55 Uhr

Endlich!!!!!
ich habe schon gedacht ich wäre die einzige die so ist :D
ich tu mich da auch schwer meinen kleenen abzugeben...im moment denke ich auch noch ich müsste immer für den da sein :) sind am samstag auch eingeladen und ich hab schon bauchschmerzen:)
weiß auch nicht, ich glaub ich bin ne glucke:D aber wie gesagt süße....ich versteh dich total:)
aber wenns dir nicht gut geht dabei dann lass es weil ich denke dass du den abend dann eh nicht wirklich genießen kannst und wirst ....

Beitrag von berry26 19.01.11 - 08:55 Uhr

Jo, deine Sorge ist total unnötig aber verständlich! Das ist eben unser Mutterinstinkt und wenn der nicht wäre, wären unsere Kleinen vor ein paar tausend Jahren nicht weit gekommen.

Ich kann dir nur sagen, das es mir bei meinem Sohn damals genauso gegangen ist. Den ersten freien Abend konnte ich absolut nicht genießen und jetzt bei meiner Tochter ist es noch schlimmer...#augen

LG

Judith