1. ÜZ nach Totgeburt und vorangegangener FG

Archiv des urbia-Forums Kinderwunsch.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kinderwunsch

Du möchtest schwanger werden? Hier kannst du Kontakte knüpfen und mit anderen über den Zeitpunkt deines Eisprungs diskutieren. Auch nützlich: Lexikon der Abkürzungen und Expertenantworten. Neu: unser Kinderwunsch-Newsletter!

Beitrag von verzweifelte04 19.01.11 - 07:10 Uhr

Hallo Mädels!

ich geselle mich mal leise zu euch, leise, weil ich echt angst hab, angst nicht schwanger zu werden und angst schwanger zu werden.

Vor genau 5 Monaten kam unser Sohn Raphael in der 31. woche still zur Welt und im Nov. 09 hatte ich eine Fehlgeburt.

leider ist bei mir nicht alles so einfach, ich hab einen uterus bicornis, einen magenbypass, gerinnungsstörung und MTHFR Mutation - zur Gerinnungsuntersuchung muss ich Ende Jänner noch einmal..

unser 1. Kind starb an einer chromosomenstörung und Raphael an einer nabelschnurumschlingung, er hatte sie 2 mal straff um den hals und hat so die sauerstoffzufuhr unterdrückt.

ich brauch ganz viel positive energie!!! drückt uns die daumen!

danke und ich wünsche euch alles liebe
Claudia

Beitrag von angeltwo 19.01.11 - 07:19 Uhr

hallo claudia,

das tut mir sehr leid....
zwei #kerzechen für die #sternchen....

ich kann deine sorge voll verstehen, aber ich denke, du wirst dich trotzdem dafür eintscheiden, weil wir es uns einfach ganz doll wünschen...

auch wir haben zwei #sternchen... beide male 10SSW das letzte liegt nun zwei monate zurück und wir haben wieder los gelegt, gestern bekam ich meine mens.....
nun ab in den zweiten zyklus... aber irgendwie finde ich, ist seit der zweiten FG alles anderes... es tut ganz anders weh und zwickt und zwackt auch wo anders....

hast du die erfahrungen auch gemacht????

drück dich mal ganz dolle....

viele grüße

Beitrag von verzweifelte04 19.01.11 - 07:52 Uhr

Danke!

"aber irgendwie finde ich, ist seit der zweiten FG alles anderes... es tut ganz anders weh und zwickt und zwackt auch wo anders.... "

meinst du seelisch oder körperlich?



Beitrag von verzweifelte04 19.01.11 - 07:55 Uhr

jetzt hab ich zu schnell gepostet..

tut mir sehr leid, dass auch du 2 sterne hast!

weiß man den grund für deine FG oder musstest du irgendwelche untersuchungen machen?

*drück dich*

Beitrag von angeltwo 19.01.11 - 08:03 Uhr

ich meine körperlich....
bisher hat es immer nur in den leisten weh getan und nun ist es eher im oberbauch und der schmerz ist auch anders...
hatte mir überlegt diesmal zum frauenarzt um den ES rum zu gehen, nur ist es schwer, den zeitraum zu bekommen... mein ZK vor der FG war so um die 24 tage nun bin ich bei 30-34....

danke für den drücker....

wir haben den gerinnungsfaktor bestimmen lassen und ansonsten bekomme ich nun ASS100 (blutverdünner) und utrogest, wobei dies wirklich eklige nebenwirkungen hat....

und bei dir????
magst vielleicht lieber mailen????

Beitrag von verzweifelte04 19.01.11 - 08:23 Uhr

mir ist egal ob mailen oder hier..

bei mir wird ende jänner noch mal eine blutgerinnungsuntersuchung gemacht, aber so wie es aussieht werd ich wohl thrombosespritzen bekommen, ASS darf ich wegen meinem magenbypass nicht nehmen.
seit 4 monaten kämpfe ich nun mit einem eisenmangel und freitag sagte mir mein arzt, eisen ist an der unteren grenze, aber kein mangel mehr und von ihm aus dürfen wir wieder starten.

utrogest hab ich in der 1. ss auch bekommen, in der 2. hab ichs nur bis zur 6. woche genommen, die im KH meinten ich brauch es nicht.

ja, körperlich ist jetzt alles anders, ich hatte eine normale geburt, dann hats 14 wochen gedauert bis die mens kam, meine krämpfe sind noch schlimmer geworden, also wehen sind echt "easy" dagegen.. der erste zyklus war länger und mit megazwischenblutung am ES.. aber der letzte zyklus war wieder normal - 28 tage, ziehen beim ES.. mal sehen wie dieser zyklus wird..
ich messe weder tempi noch sonst was.. ich glaub das würd mich verrückt machen..

Beitrag von berti225 19.01.11 - 07:19 Uhr

Laß Dich mal #liebdrueck

Von mir hast Du alle erdenklichen Daumen der Welt!!

Da fragt man sich dann gerade selber wieder wo eigentlich die Prioritäten liegen, dass ich mir Stress mache, warum es mit dem 2. Kind nicht klappt...wenn man Deine Geschichte liest...

Alles Gute- ich bin sicher es klappt, denn Du hast es verdient!

Beitrag von verzweifelte04 19.01.11 - 07:54 Uhr

DANKE! #liebdrueck

ich wünsch dir auch dass es bei euch ganz schnell klappt.

..und es gibt immer jemanden, den es noch schlimmer erwischt.. ich denk mir auch manchmal, warum ich mich beschwere, es gibt frauen die hatten mehrere fg oder totgeburten..

drück dir die daumen!

Beitrag von berti225 19.01.11 - 08:10 Uhr

Ja, klar, gibt es immer Schlimmeres, aber es kommt ja auch ganz auf den Einzelnen an...Was kann man ertragen?

als ich im Okt meine FG hatte, dachte ich noch-zum Glück so früh in der SS und nicht später..weiß nicht, ob ich damit fertig geworden wäre!

Respekt, das Du nach vorne schaust und Kopf hoch- nach Regen kommt Sonne!! Ganz bestimmt!

LG

Beitrag von verzweifelte04 19.01.11 - 08:30 Uhr

Danke!

wir hatten noch wochen und kurz davor davon gesprochen wie schlimm es sein muss sein kind gegen ende der SS zu verlieren und wie schlimm es sein muss es tot zur welt zu bringen. gut, dass man sich das nicht vorstellen kann, diesen schmerz.. aber ich muss sagen ich war froh Raphael normal zu gebären, es war ein schönes wenn auch sehr trauriges erlebnis, aber es gehört zum trauerprozess.

und glaub mir, man kann so viel ertragen und man wird irgendwie damit fertig, man muss nur seinen weg finden.

ich danke dir und ich hoffe dass eine schwangerschaft nicht zu lange auf sich warten lässt und diesmal alles gut geht.

alles liebe

Beitrag von lacura 19.01.11 - 07:49 Uhr

Hi du,

ich finde es schön das ihr es auch immer weiter versucht :-). Ich hab leider auch keine schöne Geschichte bis jetzt hinter mir. Bin zwar eigentlich gesund aber trotzdem meinte es das Schicksal nicht gut mit uns.

Aber es wird besser ganz bestimmt, ich weiß das es schwer ist und ein langer steiniger Weg. Aber nur nicht aufgeben #herzlich.

Die Hoffnung stirbt zuletzt, nicht vergessen ;-).

Euer Glück kommt auch, da bin ich mir sicher.#liebdrueck

LG

Beitrag von verzweifelte04 19.01.11 - 08:02 Uhr

hallo!

#liebdrueck

hab grad in deiner VK gesehen, tut mir sehr leid :(

ja, die hoffnung stirbt zu letzt.. deshalb versuchen wir es auch.
bei Raphael war ich so froh, als wir die 12. woche geschafft haben und dann in der 17. endlich die blutungen aufhörten.. aber so richtig genießen konnte ich die schwangerschaft erst ab der 26. woche - weil ich dachte, wenn er jetzt zu früh kommt, dann hat er eine chance...

die nächste SS wird wohl bis zum schluß voller panik sein und wahrscheinlich darüber hinaus.. ich hab immer diese gedanken, erst FG, dann totgeburt, was kommt wohl als nächstes?

ich würd diese gedanken gern von mir wegschieben, aber es funktioniert nicht :( ..ich hab das gefühl, ich werd schon mein ganzes leben für irgendwas bestraft. ich weiß dass es nicht stimmt, aber die gedanken kommen immer mal wieder hoch.

dabei bin ich doch dankbar, dankbar für die wochen, monate die ich unsere Engel hatte.

ich wünsch dir alles erdenklich gute für deine schwangerschaft!
lg
Claudia

Beitrag von angeltwo 19.01.11 - 08:11 Uhr

oh man....
es ist so schlimm.... ich möchte garnicht daran denken...
ich kann mir so gut vorstellen, wie du dich fühlst und die angst die du hast....
manchmal denke ich mir, würde ich dann wahrscheinlich alles dafür tun, daß sie das kind einfach früher holen, damit soetwas nicht passieren kann...

selbst ich, mit meinen zwei verlorenen frühschwangerschaften stehe bestimmt beim nächsten mal alle woche oder zwei beim FA, einfach um mein gewissen zu beruhigen... aber ändern kann sie nichts, außer eben für ein paar tage mein gewissen zu beruhigen....

ich drück dir so fest die daumen, erstmal das es klappt und dann das alles gut geht und du dein zwergi in den armen halten darfst...

ganz liebe grüße

Beitrag von lacura 19.01.11 - 08:14 Uhr

Ich muss auch sagen, die Ansgt wird nie vergehen, auch jetzt nicht obwohl alles gut verläuft bis jetzt. Aber aufatemen kann man erst wenn man seinen Krümel in der Armen hält.

Ich würde auch gerne meine SS verkürzen wenns möglich wäre, man wartet einfach nur noch drauf endlich seinen Schatz in den Armen zu halten.

Man fragt sich wirklich was man falsch gemacht hat, unsre Diagnose lautete: Alles in Ordnung bei Ihnen, war wohl Pech #schmoll.

AABBEEr ich glaube nicht dran das es für den Rest des Lebens andauert. Wir müssen halt mehr kämpfen um an unser Ziel zu kommen.
Ich sach mir immer, das wird schon. Manchmal hauts mich auch wieder vom Hocker und es geht mir mies, aber die Welt dreht sich weiter egal was passiert.
Im mom gehts mir besser, weil ich meinen Krümel seit ca. 2Wochen täglich spüre, es kommen immer so Punkte die einen Aufatmen lassen.

LG

Und ich wünsch euch viiieeeelllll Kraft und eine #kerze für eure #stern lasse ich hier.

Beitrag von mausbaermama-2006 19.01.11 - 08:48 Uhr

Hallo. #winke
ich bin nach 2 FG im September und Ende November auch wieder im 1. ÜZ. Hatte Blutuntersuchungen und bekomme nächste Woche Ergebniss. Wir haben schon 2 Kinder, deshalb wird wohl nicht viel rauskommen.
Aber dann hat man Gewissheit. Habe jetzt 2 Monate pausiert- die Pause hat gut getan. Aber länger warten mag ich jetzt auch nicht!

Ich kann verstehen wie es Dir geht! bei mir ist es ähnlich. Auf der einen Seite will man schnell schwanger werden, auf der anderen Seite weiss man das dann die Angst wieder kommt.

Ich drücke dir alle Daumen das es das nächste mal gut geht!#klee

Lieben Gruss
Mausbärmama

Beitrag von verzweifelte04 19.01.11 - 09:01 Uhr

#klee

danke!
drück dir auch ganz fest die daumen!

Beitrag von flora74 19.01.11 - 09:00 Uhr

Hallo Claudia,

für deinen kleinen Raphael möchte ich ebenalls eine #kerze anzünden und dich mal ganz fest drücken.

Ich habe im Febr. 2005 meinen Sohn Noah in der 35. SSW still geboren. Grund dafür war eine frühzeitige Plazenta-Ablösung. Nach der Obduktion und all das hat man festgestellt, dass ich eine Blutgerinnungsstörung habe und diese dafür verantwortlich ist, dass ich im letzten Drittel der Schwangerschaft eine Thrombose entwickle. Ich habe damals die fruchtbare Phase nach Noahs Geburt genutzt und bin auch direkt nach dem Wochenbett sofort wieder schwanger geworden. Heute ist mein kleiner Schatz 5 Jahre alt :-)

Ich drücke dir ganz doll die Daumen, dass du ganz bald wieder ein kleines Wunder in dir tragen darfst und hoffe, dass du ganz viele liebe Menschen an deiner Seite hast, die dich auffangen #blume

LG
Giusi

Beitrag von verzweifelte04 19.01.11 - 09:06 Uhr

Danke Giusi!

#kerze für deinen Sohn Noah #liebdrueck

danke, fürs mutmachen!

wir hätten auch am liebsten sofort wieder losgelegt, allerdings hatte ich nach der geburt einen extremen eisenmangel, der sich jetzt erst wieder einigermaßen erholt hat :( ..liegt wohl auch an der MTHFR Mutation oder wie das heißt zusammen, die wurde schon bei der ersten gerinnungsuntersuchung festgestellt.

leider hab ich nicht wirklich liebe menschen an meiner seite, außer meiner familie und meinem mann... es haben sich nach diesem schicksalsschlag viele abgewandt :(

aber wir schaffen das auch so!

danke nochmal
Claudia

Beitrag von ischanie 19.01.11 - 09:48 Uhr

wir üben nun auch wieder. Unser Noah ist in der 33. Woche von uns gegangen. Wir wissen bis heute nicht was es war. Er war gesund und so ein hübscher Zwerg.

LG ischanie

http://www.urbia.de/services/zykluskalender/sheet/901714/560611

Beitrag von verzweifelte04 19.01.11 - 10:23 Uhr

#liebdrueck

Raphael war auch kerngesund, war 3 tage zuvor noch zum US und doppler.. alles bestens..
er muss sich wohl in der Nacht vom 18. auf 19. august die nabelschnur zugezogen haben und starb an sauerstoffmangel. am 18. abends hat er noch getreten :(

er war ein total hübscher junge, sah genauso aus wie sein papa :(

wir schaffen das!!!