Kinderwagen unter 200 € untauglich? Und Tragetuch frage...

Archiv des urbia-Forums Baby-Vorbereitung.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Baby-Vorbereitung

Die Zeit vor der Geburt ist die Zeit des Nestbauens. Hier könnt ihr gemeinsam überlegen, wie ihr das Kinderzimmer einrichten möchtet, wo das Baby schlafen soll, welche Kleidungsstücke in die Erstausstattung gehören und vieles mehr... 

Beitrag von arwen0402 19.01.11 - 07:51 Uhr

Hallo Ihr Lieben,

ich bin auf der Suche nach einem "günstigen" Kinderwagen mit Softtragetasche.

Bin dabei auf einen Hauck gestoßen für 169 € der mir eigentlich gut gefällt. Nun sind ein paar Leute der Meinung, dass die nichts taugen. Wie sind Eure Erfahrungen?

Ich sehe es irgendwie nicht ein ziwschen 300 und 600 € für so ein Ding auszugeben. Vorallem weil ich dieses mal (aufgrund des Platzmangels in unserem Auto) wahrscheinlich mehr tragen will und deswegen lieber ein vernünftiges Tragetuch holen möchte.

Kann mir da jemand eines empfehlen?

Danke und einen schönen Tag.

Liebe Grüße
Arwen

Beitrag von chris1179 19.01.11 - 08:07 Uhr

Hallo,

wir werden komplett auf den Kinderwagen verzichten und haben uns nur ein tolles Tragetuch von Didymos gekauft.

Zum einen wüsste ich überhaupt nicht, wohin immer mit dem sperrigen Kinderwagen, hab keine Lust, den ständig die Treppen hoch- und runterzuschleppen und für mich wäre das Ding unpraktisch. Mit dem Tragetuch kann ich überall hin und Treppen etc. machen dann auch nichts aus.

Das Tuch wurde vor zwei Wochen geliefert und obwohl wir ja noch keine Erfahrung haben, wie es dann wirklich sein wird, ein Baby darin zu tragen, haben wir schon das Binden ausführlich geübt und es klappt schon sehr gut.

Wenn das Kind dann mal richtig sitzen kann bzw. ca. 1 Jahr alt ist, dann haben wir im Keller noch einen Baby-Jogger stehen, der früher meiner Nichte gehörte.

Lg Christina + Krümelchen (22+6)

Beitrag von roxy262 19.01.11 - 08:07 Uhr

huhu

was hälst du von einem guten gebrauchten? gibt es ja von gesslein, hartan, teutonia und co. massenhaft bei 3,2,1....

ich habe die von hauck nur im baby laden mal ausprobiert und die dann gleich wieder zurück geschoben... total wackelig und unstabil...

ich habe mir dann einen teutonia quadro s gekauft... weil mich die qualität überzeugt hat, ich kann den auch allein ins auto tragen und auseinander nehmen und zusammenbauen... mein kofferraum ist auch leider nicht so riesig im ford focus, aber der passt gerade so rein!

aber es gibt ja auch von abc design und zekiwa schon recht günstige, geh doch mal ins baby geschäft und lass dich mal richtig beraten, schiebe ein paar wagen probe und entscheide dann.. bei uns im baby one hier hatten die einen kleinen parcour wo man mal drüber schieben konnte, das fand ich ganz gut...

lg

Beitrag von claerchen81 19.01.11 - 08:24 Uhr

Hi,

ich bin nun zum 2. Mal (gezwungener und gewollter Maßen) reine Tragemami. Ich vermisse den Kiwa nicht, kenne es ja auch nicht anders (obwohl wir einen haben, reine Geldverschwendung).

An deiner Stelle - gerade, wenn ihr auf´s Geld schauen müsst, würde ich erstmal nur ein Tragetuch (Hoppediz ist auch sehr gut und wesentlich günstiger) kaufen. Später dann ggf. einen gebrauchten Marken-Kiwa.

Bekannte von uns haben sich 2x einen billigen gekauft und dann doch noch einen Marken-Kiwa, weil die billigen tatsächlich total klapprig, schlecht gefedert und in der Verarbeitung schlecht sind.

Ich denke, das erste Jahr brauchst du gar keinen Kiwa, später dann lieber einen guten gebrauchten Buggy! Im ersten Jahr würde ich mir nur ein Hoppediz und später eine Manduca (ebenfalls gebraucht) kaufen. Das funktioniert wunderbar!

Gruß, C.

Beitrag von dschinie82 19.01.11 - 08:47 Uhr

Hallöchen,

ich würde keinen so günstigen KiWa mehr kaufen. Hatten bei meinem Großen einen sehr günstigen und der war absoluter Schrott... Die Federung war quasi nicht vorhanden und nach 1/2 Jahr ist hinten das Hinterrad einfach so, während der Fahrt abgefallen... #kratz
Aber wir nutzen den KiWa auch relativ häufig. Daher haben wir jetzt einen Gesslein gekauft, der aber im Angebot war.

Ein Tragetuch hatte ich auch - von Moby Wrap (http://www.baby-markt.de/Kinderwagen-Babytragen/Tragetuecher/MOBY-WRAP-Classic-elastisches-Baby-Tragetuch-natur.html). Das war ganz gut, habs aber nicht sooo häufig genutzt...

LG
Dschinie

Beitrag von miau2 19.01.11 - 08:48 Uhr

Hi,
wir hatten beim ersten Kind einen gebrauchten Billig-KiWa gekauft.

Er hat vollkommen ausgereicht.

Fürs zweite Kind haben wir ihn wieder verwendet...na ja, mehr oder weniger, unser zweiter war ein totales tragebaby. Zugegeben, beim zweiten Baby war die Rückenlehne nicht mehr in alle Positionen verstellbar, da ist irgendetwas kaputt. Aber das ist nach 3 Kindern und inzwischen 6 Jahren für ein Gefährt, das definitiv weit unter 200 Euro gekostet hatte ursprünglich auch erlaubt, denke ich.

Ich finde diesen Kinderwagenhype einfach nur übertrieben.

Der KiWa muss stabil, standfest sein, und er sollte große Räder und eine babygeeignete Federung haben. Wenn der Haugk das erfüllt - wo soll das Problem sein? Vielleicht ist er schwerer als das teuerste Luxusmodell, wenn dich das nicht stört - kein Problem. Vielleicht lässt er sich nicht so klein zusammenklappen - wenn dich das nicht stört, auch kein problem. Aber nur, damit das "Teutonia" oder "xy" als Marke draufsteht gleich ein paar Hunderter drauflegen? M.E. nach überflüssig.

Probleme mit defekten Räder, anderen kaputten Teilen usw. höre ich hier übrigens vor allem von teuren Geräten ;-).

Und - schadstoffbelastet waren im letzten Test wenn ich mich richtig erinnere ALLE, auch die teuersten von teuren.

wenn du dagegen ein von Öko-Test mit "sehr gut" bewertetes Tragetuch nimmst hast du diese Sorge zumindest nicht :-p. Und DIE gibt es schon für weit unter 100 Euro (wir hatten bzw. haben eins von Didymos, das auch nach zwei viel getragenen Kindern und vielen Waschgängen noch aussieht wie neu).

Viele Grüße
Miau2

Beitrag von carinio35 19.01.11 - 08:57 Uhr

Hi,

wir haben einen Hartan-Kinderwagen und ich möchte ihn nicht missen.

Am Anfang habe ich auch viel getragen, aber gerade zum Spazierengehen fand ich das weder schön noch angenehm auf Dauer. Und meine Kleine war und ist ein Leichtgewicht.
Gerade im Sommer fand ich es uns für beide wesentlich besser den Wagen zu haben.
Und länger als ein halbes Jahr konnte ich gar nicht tragen. Wurde mir echt zu schwer.

Preislich: Nun ja. Unser Hartan Racer hat 430 Euro im Internet gekostet. Aber ich kann auch die Babyschale aus dem Auto draufschnallen. Da freu ich mich jedes Mal drüber. Ist so herrlich einfach, wenn das Baby schläft.

Ich persönlich halte einen Kiwa für unerlässlich. Wenn du auch viel tragen willst, tut es sicher ein einfaches Modell, bzw. Second Hand. Ab und zu gibt es ja auch super Rabatte. Wenn du's nicht eilig hast, kannst du ja auch abwarten.

LG
C.

Beitrag von chrisdrea24 19.01.11 - 09:01 Uhr

Wir haben noch unseren Kiwa von 2004. Er hat damals schon 598 Euro gekostet ( Gesslein) und war volle drei Jahre in Betrieb und schaut heute noch aus wie neu. Jetzt kommt er erneut zum Einsatz.
ANDREA

Beitrag von kathrincat 19.01.11 - 09:15 Uhr

billig schrott. hauck ist super schlecht, da kannst du froh sein wenn du ihn eine halbes jahr fährst. klar gute kosten geld, aber die hast du auch ca.2 jahr im gebrauch, wenn du nicht soviel ausgeben willst, lieber einen gebrauchten.

Beitrag von wemauchimmer 19.01.11 - 09:30 Uhr

Hi Arwen,

bin voll Deiner Meinung, daß es Unsinn ist, soviel Geld für einen Kinderwagen auszugeben. Auch wir haben viel getragen, das ist sowieso das Beste fürs Baby und die Beziehung Eltern-Kind. Trotzdem benutzten wir gelegentlich den Kinderwagen, z.B. für lange Strecken, oder es ist ja auch praktisch wenn Du z.B. in ein Restaurant gehst oder so.
Ich meine, es gibt ja auch Eltern, die fahren ganz viel mit dem Kinderwagen rum und tragen nicht, da mag es ja angehen, hier einiges an Geld anzulegen.
Aber andererseits, diese Preise (es hört ja bei 600€ beileibe nicht auf) sind doch völlig überzogen, wenn man sich einmal den Materialwert vor Augen hält.
Bei unseren beiden ersten hatten wir einen gebrauchten, ursprünglich hochpreisigen Markenwagen von princess benutzt und daraus so unsere Schlüsse gezogen, worauf es ankommt und worauf nicht.
Jetzt, für das 3. Kind, haben wir bei ebay einen neuen No-Name ("Magica") Kinderwagen für 130€ ersteigert. Der hat genau das, was wir brauchen: Leicht (Alu), wendig (Schwenkräder), stabil (4-Rad), höhenverstellbarer Griff. Na, Erfahrungen haben wir noch nicht, denn das Baby ist noch nicht da, aber es ist von der Handhabung her ein Unterscheid wie Tag und Nacht zu dem alten Wagen, der doch vermeintlich allen Komfort bot aber letztlich viel zu schwer und sperrig war.
Ehrlich, klar, kann sein der neue Wagen ist nicht für die Ewigkeit gebaut, aber mehr wie ein Dreivierteljahr werden wir ihn wohl kaum nutzen - dann beginnt das Buggyzeitalter - und das trau ich ihm ohne weiteres zu.
LG

Beitrag von erstes-huhn 19.01.11 - 09:33 Uhr

Mit KiWa unter 400Euro habe ich nur Schiffbruch erlitten, von daher keinen Rat.

Tragetuch: Hoppediz. günstig und echt gut.
Ich habe zu Hause immer vorgebunden, ins Auto, dann den Stoppelhopser auf den Parkplatz ins Tuch getan - ein Blick in die Autoscheibe, ob alles sitzt und shoppen.

Fand ich immer besser, schneller und praktischer als einen KiWa. Den habe ich nur für Spaziergänge genommen.

Beitrag von srilie 19.01.11 - 09:36 Uhr

Wer billig kauft, kauft zweimal!:-)

Kauf dir einen gebrauchten Markenwagen für das Geld und eine ordentliche Trage oder ein Tragetuch! Wir hatten einen Teutonia Elegance gekauft für 220 Euro und ihn letztens für 280 Euro wieder verkauft:-D Ein Tragetuch von Hoppediz hatte ich damals, aber im Sommer wurde es mir damit zu heiß, sodass ich eher einen Ergo oder eine Manduca kaufen würde. Oder beides:-)

LG
srilie#blume

Beitrag von woelfchen2007 19.01.11 - 09:56 Uhr

also ich würd da die finger von lassen.
ich sehe hier den direkten vergleich. meine schwägerin hat einen hartan racer- der ist super. wir selber haben uns einen teutonia mistral s gekauft- der hat bei stiftung warentest am besten mit abgeschnitten. der ist superklasse. jedenfalls von dem, was ich bisher beurteilen kann.

der cousin von meinem mann hat einen BO1 gekauft- die eigenmarke von baby one. die sind vom stil her teutonia wagen nachempfunden- aber eben nur vom stil.
sie ärgern sich dumm und dusselig. nach dem ersten kind, haben sie schon nach 1,5 jahren geschimpft- federung im a.....fängt an zu rosten, schwergängig geworden. die kosten so um die 300€.

sie sagen, aus ihrer erfahrung würden sie lieber das geld in einen gescheiten wagen investieren- der von meiner schwägerin ist nach fast 3 jahren noch wie neu.

wenn du keine 600€ und mehr ausgeben willst, schliesse ich mich meinen vorrednerinnen an: kauf dir nen guten gebrauchten- da hast du mehr von als von nem billigen neuen.
es ist halt auch die frage, wie lange man den wagen nutzt und wie oft.
ich habe auch ein gutes tragetuch(indio von dydimos)- aber mein mann möcht damit nicht tragen- die omas sicher auch nicht und wenn ich einkaufen gehe, wäre ein tuch mehr als unpraktisch- im wagen kann ich zumindest einiges an einkäufen verstauen.

UND: unser wagen soll 6-9 jahre halten- je nachdem, ob wir 2 oder doch 3 kinder bekommen werden.
dafür finde ich 600€ voll ok. wenn man bedenkt, was man sonst bereit ist auszugeben- warum nicht für einen gescheiten wagen?

denn die billigen haben keine so gute federung wie die guten- und da denke ich auch an den rücken meines kindes;-)

Beitrag von lilly7686 19.01.11 - 10:08 Uhr

Hallo!

Ich hab nen KiWa um 50 euro gekauft (hatte bei Aldi erst 200 gekostet, wurde dann aber runter gesetzt).
Verwendet hab ich ihn bisher vielleicht 3 mal?
Meine Kleine ist jetzt 7,5 Monate alt und wird ausschließlich getragen.
Wenn du wirklich tragen willst, dann verzichte auf den KiWa und investiere in ein gutes Tragetuch und eine Trageberatung dazu. Und vielleicht ein zweit-Tragetuch, wenn du mal waschen musst ;-) (ich habe 5 Tücher, wovon ich eines zum Sling genäht hab).

Lg

Beitrag von akti_mel 19.01.11 - 11:39 Uhr

Dann sei froh, dass Dein Kiwa so günstig war. Unserer kam 10x soviel und wurde ebenfalls so gut wie nie genutzt. #aerger Okay, die Oma hat gezahlt, aber ist schon schade drum. Also um das Geld.

Tragen ist schon toll, würde ich immer wieder so machen. Definitiv! Nie wieder Kinderwagen.

Beitrag von lilly7686 19.01.11 - 11:54 Uhr

Genau! Mittlerweile find ich es schon irgendwie befremdlich, wenn ein Kind so herum geschoben wird...

Es war von Anfang an geplant, dass meine Kleine viel getragen werden würde. Den KiWa hab ich in der 6.SSW gesehen, und dachte, ich muss ihn mitnehmen. Einfach, weil er so günstig war.
Er war von Anfang an nur als Gelegenheits-Lösung gedacht. Ich hätte mir also nie was wirklich teures angeschafft ;-)

Könnte ich mich aber nochmal entscheiden, ich würde mir nicht mal den günstigen mehr kaufen ;-)

Beitrag von akti_mel 19.01.11 - 12:00 Uhr

Ich wollte auch unbedingt tragen. Wir hatten eine recht lange Kiwu-Zeit. Vom ersten Wunsch bis zur positiven Test vergingen gut 3 Jahre. Ich hatte irgendwann anfangs mal vollkommen euphorisch eine Must-Have-Liste erstellt. Da steht auch Tragetuch mit drauf. Hab ich mal beim Aufräumen wieder gefunden.

Ich fand es auch immer seltsam, wenn ich so kleine Minibabys im Kinderwagen vor der Mutter hergeschoben liegen sah. Nicht vorstellbar für mich. Wir haben den Kinderwagen mal eine Zeit lang als "Buggy" benutzt, als die Kröte sitzen konnte. Aber lange war das auch nicht. Und ich konnte es nicht ertragen, wenn sie mit dem Rücken zu mir saß, deshalb mag ich auch keine richtigen Buggys. Ich will, dass sie mich immer sieht, ich brauch den Blickkontakt.

Ich würde auch keinen Kinderwagen mehr kaufen.

Beitrag von celi98 19.01.11 - 10:22 Uhr

hallo,

mein kiwa hat 90€ gekostet. ist ein hartan skater, drei jahre alt gewesen und top in ordnung. war ein schnäppchen. ich hätte nie den neupreis dafür bezahlt.

lg sonja

Beitrag von carinio35 19.01.11 - 10:22 Uhr

Soll der Kiwa den du suchst, eigentlich nur für das Baby-Alter oder komplett auch als Sportwagen nutzbar sein?

Mir fällt nämlich auf, dass die Antworten dazu unterschiedlich ausfallen. Manche schreiben, den Kiwa nutzen sie nicht lang, weil ja dann der Buggy folgt. Die Hartans und Teutonias sind für die ganze Zeit geeignet. Insofern relativiert sich vielleicht auch der Preis.

Meine Tochter läuft jetzt und auch jetzt finde ich es mehr als praktisch, den Kiwa dabeizuhaben. Ich lass sie laufen, bis sie nciht mehr kann oder will (oder ich nicht mehr will, weil sie ständig in die falsche Richtung rennt). Ich könnte sie nicht mehr lang tragen jetzt weder auf dem Arm noch im Tragetuch.

Grüße
C.

Beitrag von sewert 19.01.11 - 11:19 Uhr

hallo

schau mal bei eb.. da hab ich nen glaub er heisst lux4kids kostet ca. 250
aber da ist der babysafe und ne wickeltasche bei und es gibt ihn in ganz vielen farben und modelle.


LG sewert 14+5

Beitrag von woelkchen1 19.01.11 - 12:26 Uhr

Ich hab ein Billig- Ding für 300 Euro, also das Doppelte, und der ist Schrott. Ging schnell kaputt, quietscht überall, ist nach einem halben Jahr nicht mehr ansehnlich...

Ich hätte mir lieber einen gebrauchten kaufen sollen, der aber von einem Markenhersteller ist!

Beitrag von arwen0402 19.01.11 - 20:43 Uhr

Vielen Dank für die vielen Antworten!

Habe soeben bei eba* einen Teutonia für 50 € ersteigert. Mit Softragetasche und alles was dazu gehört. Sieht auch noch sehr gut erhalten aus... hoffe die Fotos täuschen nicht.

Wegen einem Tragetuch muss ich noch mal schauen.

Liebe Grüße
Arwen