Welches Magnesium nehmt Ihr?

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von chrisdrea24 19.01.11 - 08:16 Uhr

Hallo Ihr lieben Kugeln,
mein FA hat mir jetzt die Kautabletten von ratiopharm empohlen, 3x1 täglich. Ich hab zwei genommen und zweimal danach gebrochen. Die schmecken ja schrecklich. Was habt Ihr für Mg?
ANDREA

Beitrag von thereschen 19.01.11 - 08:18 Uhr

Guten Morgen, ich habe Magnesium Verla verschrieben bekommen.
Sind so Dragees und schmecken lecker, so süßlich :-)

Lg Theresa mit Sami 15 Monate + #ei 12.SSW

Beitrag von futzemann2003 19.01.11 - 08:23 Uhr

magnesium verla

Beitrag von novembersteffi 19.01.11 - 08:32 Uhr


Die hatte ich auch mal. Aber woher weßt Du das die süßlich schmecken.
Die schluckt man doch so wie Tabletten!#kratz

Ich habe jetzt Magnetrans und nehme zwei morgens und zwei abends.

Lg
Stefani

Beitrag von thereschen 19.01.11 - 08:56 Uhr

Weil man sie ja bevor man sie schluckt im Mund hat! #aha Oder wie schluckst du Tabletten??

Beitrag von novembersteffi 19.01.11 - 10:12 Uhr


Na, Tabletten rein, Wasser hinterher und weg damit. Die sind so schnell unten, das ich die gar nicht schmecke...

Beitrag von sunflower79 19.01.11 - 08:18 Uhr

Hallo,
ich habe die magnesium verla. gibt es als dragee und kautablette.

lg sun

Beitrag von sweetstarlet 19.01.11 - 08:18 Uhr

brausetabs magnesium sandoz forte sind aber teuer, 40 st , 10 €

Beitrag von st3phi 19.01.11 - 08:32 Uhr

Ich hab magnetrans, sind Tabletten. Ganz einfach zu schlucken :-)

Beitrag von chrisdrea24 19.01.11 - 08:34 Uhr

Wie teuer sind die?

Beitrag von emily.und.trine 19.01.11 - 08:38 Uhr

Magnesium Verla und magno sanol!


Beitrag von kitti27 19.01.11 - 08:56 Uhr

Doppelherz, aktiv, Magnesium! Sauer aber erträglich! und liegen preislich absolut im Rahmen! Gibt es bei Schlecker!

Beitrag von flocke207 19.01.11 - 09:03 Uhr

Magnesium Verla 300 als Granulat in kleinen Tütchen zum Anmischen mit Wasser. Schmeckt lecker frisch nach Orange.

Beitrag von miss-k 19.01.11 - 09:04 Uhr

Ich hab Magno Sanol sind kapseln also gut zu schlucken ;-)

Beitrag von puschl 19.01.11 - 09:07 Uhr

Hallo,
ich hab Magnosolv sind Beuteln zum Auflösen.
lg puschl

Beitrag von uvd 19.01.11 - 09:07 Uhr

gar keins, wozu auch?

man braucht in der schwangerschaft überhaupt nichts zusätzliches einzunehmen, weder eisen noch magnesium noch sonstwas. es sei denn, man hätte einen nachgewiesenen mangel.

magnesium kann keine vorzeitigen wehen aufhalten. es kann höchstens bei wadenkrämpfen linderung verschaffen. wer keine wadenkrämpfe hat, braucht auch kein magnesium zu nehmen.


also bitte wirklich nur bei nachgewiesenem mangel nehmen, sonst weglassen und ausgewogen und gesund ernähren!

durchfall/übelkeit ist ein anzeichen von magnesiumüberdosierung, dann bitte unbedingt weniger nehmen!

die angebliche wehenhemmende wirkung ist leider ein weitverbreiteter irrglaube.


gebärmutterkontraktionen sind erwünscht und sinnvoll. die gebärmutter beginnt ca. ab der schwangerschaftsmitte mit ihren "übungen" (siehe http://www.focus.de/gesundheit/baby/schwangerschaft/40wochen/die-25-woche_aid_27432.html). der bauch wird daher ca. ab der 20. SSW regelmäßig hart. das sind sog. braxton-hicks-kontraktionen, die die gebärmutter auf die geburt vorbereiten und trainieren.
bis zur 30. SSW gelten bis zu 3 kontraktionen pro stunde als normal, ab der 30. SSW bis zu 5 kontraktionen pro stunde (http://www.stuedeli.net/reto/medizin/kdb/content/gyni/CTG_Mischler/CTG.html)
so wie niemand untrainiert einen marathon laufen kann, kann die gebärmutter auch nicht untrainiert eine geburt bewältigen.
das training zu unterdrücken ist weder sinnvoll noch gut.

echte vorzeitige wehen, die eine frühgeburt bewirken würden, werden meistens durch infektionen verursacht. diese lassen sich mit antibiotika und wehenhemmenden substanzen = tokolyse, wie z.b. gynipral hemmen, aber nicht durch magnesium.

magnesium macht wirklich nur sinn, wenn man aufgrund eines magnesiummangels an wadenkrämpfen leidet.

http://www.stud.uni-goettingen.de/~s093673/magnesium.html

http://www.praxis-breitenberger.de/mb_pdf/Schwangerschaft+Saeugling.pdf



hier ist noch eine umfangreiche studie über die auswirkung erhöhter magnesiumgabe bei zu erwartender frühgeburt:

http://www.students.informatik.uni-luebeck.de/zhb/ediss199.pdf

untersucht wurden frühgeborene und ihre mütter.
die kinder, deren mütter hohe magnesiumkonzentrationen im blut hatten, litten wesentlich häufiger an hirnblutungen als kinder, deren mütter niedrige magnesiumkonzentrationen im blut hatten.

vom umgang mit vorzeitigen wehen:
http://www.deutschehebammenzeitschrift.de/dhz/leseprobe/vorzeitige_wehen

rückruf der zulassung:
http://www.bfarm.de/nn_1160684/SharedDocs/Publikationen/DE/Pharmakovigilanz/stufenplverf/magnesium__schreiben,templateId=raw,property=publicationFile.pdf/magnesium_schreiben.pdf

AMWF-Leitlinien:
http://www.uni-duesseldorf.de/AWMF/ll/015-025.htm#kap13

Beitrag von kisa1983 19.01.11 - 10:48 Uhr

Hallöchen,

habe in erster SS und nehme auch jetzt Magnetrans Forte, das sind 150 mg Magnesium pro Kapsel drinnen und helfen relativ schnell.
Empfehle aber auch gleich die 100 Kapseln Packung, da die fast genauso kostet, wie die 50er Packung.

LG

Beitrag von janka 19.01.11 - 11:20 Uhr

ich nehme jetzt, so wie in der letzten ss auch(wadenkrämpfe), magnesium diasporal 400mg als trinkgranulat(gibts auch von verla).
der schmeckt lecker und ist verträglich...dieser magnesiumzitrat wird wohl besser aufgenommen, weil es auch als eigener baustein im körper vorkommt.
lg,j.