Zoff auf Arbeit

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von timpaula 19.01.11 - 08:42 Uhr

Muss mich mal ausheulen...

vielleicht liegt es nur an den hormonen...// oder auch einfach nur an mir.
Ich arbeite bei einem rechtsanwalt und ich war mit ihm lange allein... dann haben wir uns entschlossen, weil es auch für mich zu viel wurde, ein azubi einzustellen.

Nun ist seine wahlt auf die erst beste gefallen und ich könnt seit dem nur noch heulen....
Ich habe unsere kanzlei auch immer allein sauber gemacht und habe dafür auch keine gegenleistung bekommen, wollt es halt sauber und ordentlich haben. Habe mich schon gefreut, diese aufgabe kann man ja auch mal dem azubi aufdrücken, bzw. im wechsel... Ha.. madame würde nicht mal merken, dass ein mülleiner voll ist. bzw. habe ich wahrscheinlich alles so verwöhnt und die denken sich die blöde macht schon.

noch schlimmer ist, sie arbeitet wirklich nur, wenn der chef da ist. da ein rechtsanwalt nicht immer da ist, fällt bei ihr der hammer nachdem er das büro verlässt, dann wird nur noch im internet rum geturnt auf rtl-now den ganzen tag mitten im leben geguckt...

Und das aller schlimmste ist, sie befolgt meine anweisungen nicht! und das aller aller schlimmste ist, anstatt ich meinen mund auf mache und was sage...nein, nur damit das arbeitsklima stimmt fresse ich alles in mich hinein... und wenn ich dann nach hause komme heule ich rum und reg mich auf und und und...

ich habe heute den schritt gemacht und nur meine tasse abgewaschen, sauber machen tu ich ab sofort auch nicht mehr... sollen sie zu sehen, und wenn das klo so versüfft ist, dann gehe ich ne etage tiefer und frage, ob ich da mal puschern kann....

sorry für das #bla#bla das musste jetzt einfach mal raus
(spätestens wenn ich in mutterschutz gehe, wird´s dann ja langsam mal auffallen)

lg Susi

Beitrag von carinio35 19.01.11 - 08:47 Uhr

Hi,

wie lange geht das denn schon so bzw. wie lange ist die Azubine schon da?

Ich kann dir nur dringend raten, den Mund aufzumachen und erst direkt mit der Azubine zu sprechen und sollte das nichts bringen, auch mit deinem Chef.

Wenn du nicht über die Mißstände sprichst, brauchst du dich auch nicht wundern, wenn sich nichts ändert.

Alles Gute
C.

Beitrag von timpaula 19.01.11 - 08:50 Uhr

das geht seit august 2010 so, ich weiß, ab und an bekommt sie ja ein paar spitzen aber ich glaube sie sieht das als spaß an...

ich bin nicht der mensch, der sein mund auf macht, ich wüsste gar nicht wie ich das anpacken sollte.
bei mir hat sich die wut schon so aufgestaut, dass wenn ich jetzt was sagen würde, mit sicherheit böse worte fallen würden.... und das will ich eigentlich vermeiden...

Beitrag von amitage 19.01.11 - 08:53 Uhr

Bereite dich einfach auf das Gespräch vor: bleibe sachlich und ruhig. Das wirkt am Besten. Heulen, schreien und Unsachlichkeit verschlimmert die Situation - da musst du dich dann einfach mal zusammenreißen. Bist ja schon groß ;-)

Beitrag von sandmann1234 19.01.11 - 08:56 Uhr

sorry falls es böse klingt, aber entweder du heulst und regst dich weiter auf. Oder du machst deinen Mund auf, auch wenn böse worte fallen. Dann bist du aber vielleicht nicht mehr die blöde die einem alles hinterher trägt?!?!

Die Putzfrau wird bezahlt, obwohl sie nichts mehr zu putzen hat und du machst es umsonst;-)

Ich würde dem stift sagen, entweder arbeitet sie auch wenn der chef nicht da ist, oder sie bekommt ne abmahnung.

Beitrag von sandra7.12.75 19.01.11 - 09:08 Uhr

Hallo

Mach mal ein selbstsicherheitstraining.

Am besten die Sachen immer direkt ansprechen und die Aufgaben die du verteilst werden gemacht.

So geht es nicht.

Aber wenn du natürlich nichts sagst woher soll sie es dann auch wissen.

Ich war auch mal so,habe dann in der Reha gelernt Dinge anzusprechen.


lg

Beitrag von timpaula 19.01.11 - 09:17 Uhr

ja ich glaub das habe ich echt nötig! da muss ich dir wirklich recht geben.

Beitrag von amitage 19.01.11 - 08:50 Uhr

Hallo,

ich kann dir nur raten, mit Cheffe und Azubine zu sprechen. Streiken hilft nicht und es wird nur alles noch schlimmer.

Ratschlag zwei: sobald du nach Hause fährst Abschalten und Freizeit genießen!

Viele Grüße
amitage

Beitrag von ida-calotta 19.01.11 - 08:55 Uhr

Hallo!

Warum machst du nicht den Mund auf? Geh zu deinem Chef und sprich die Probleme an. Wenn er eh selten da ist, wie soll er das bemerken?

LG Ida

Beitrag von himbeerstein 19.01.11 - 09:01 Uhr

"... anstatt ich meinen mund auf mache und was sage...nein, nur damit das arbeitsklima stimmt fresse ich alles in mich hinein... "

Wenn das mal helfen würde.. Das Arbeitsklima stimmt ja trotzdem (gerade deswegen) nicht... #kratz

Ganz ehrlich?? Ich würde der die Hölle heiß machen. Und dem Chef sagen er möchte doch mal den Computerverlauf ansehen und die Zeiten mit denn abgleichen, wann er im Büro ist. Was aber gut sein kann ist, dass er sagt DU sollst dich darum kümmern.

Oder lass dich krank schrieben und schau wer dann den Müll raus bringt .. #rofl Bestimmt nicht dein Chef. Nein ehrlich, du musst was sagen, sonst wird es immer schwerer je länger es geht. Und mit der Lehrerin würde ich auch reden. #gruebel

Beitrag von timpaula 19.01.11 - 09:19 Uhr

Eure Worte machen mich jetzt im moment stark, dass hilft schon! Wobei wenn es so weit ist, werde ich wieder kneifen...
aber ich werde mein bestes geben!

Danke euch #winke

Beitrag von carinio35 19.01.11 - 09:41 Uhr

Wenn du Angst hast, in einem Gespräch unsicher zu werden, schreib dir die Fakten vorher auf.

Schreib einfach ne Woche mit, was so anfällt, aber bleibe dabei bitte objektiv:
- wie lange surft die Azubine auf welchen Seiten im Netz (Netzverlauf ausdrucken)
- erledigt sie die Aufgaben, die sie vom Chef bekommt? (Bzw. sollst du ihr Aufgaben geben? und erledigt sie die dann?)

Dass du putzt und sie nicht, zählt meines Erachtens nicht viel. Dürfte wohl kaum Bestandteil des Arbeitsvertrags sein.
Ich würde bei uns im Büro auch nicht putzen, es sei denn ich hab irgendwas verkleckert oder so.

Alles Gute und Chacka, du schaffst das.

LG
C.

Beitrag von steffi387 19.01.11 - 09:42 Uhr

Hey Susi,

ich arbeite ebenfalls beim Anwalt und hatte auch Probleme mit meiner Auszubildenden. Nachdem diese uns an den Kopf geschmissen hat "Sie suchen ja eh nur Fehler bei mir" hat es uns gereicht und wir sind zum Chef und was soll ich sagen? Das ist das beste was du machen kannst! Schildere deinem Chef die Situation, erzähl ihm was Sache ist und findet gemeinsam eine Lösung für das Problem.

Es nützt dir leider gar nichts, wenn du dich aufregst und schließlich ist ja Frau Auszubildende auch bald alleine nehm ich an. Was soll denn dann werden? Bleibt die Arbeit liegen wenn der Chef nicht da ist und die Fristen werden im Kalender einfach vergessen?

In Ruhe sachlich reden hat schon jedem weiter geholfen, also los, rein da ;-)

LG Steffi #winke

Beitrag von timpaula 19.01.11 - 10:00 Uhr

Er kennt das problem und er ist zu dem sehr tolerant und hat auch nichts dagegen, wenn mal im internet geguckt wird....
aber das ist natürlich zuviel des guten ich reiß mir den a**** auf und sie macht nichts! das geht nicht!

was ist aus eurer azubine geworden?

lg Susi

Beitrag von steffi387 19.01.11 - 10:35 Uhr

Naja, ist ja auch grundsätzlich nicht schlimm, aber die Arbeit darf eben nicht auf der Strecke bleiben und das in eine Auszubildende rein zu bekommen ist nicht einfach, das weiß ich nur zu gut. Versuche mit ihm zu reden und wie meine Vorrednerinnen schon sagten, alles eine Woche lang aufschreiben und nen bisschen sammeln. Dann hast du was in der Hand.

Naja, sie ist noch hier #rofl Wir haben uns alle zusammengesetzt, haben viel geredet, uns alle zusammengerissen, ich habe mit ihr mehrere Gespräche unter vier Augen geführt und siehe da, es funktioniert. Sie wird langsam, lernt ja auch nächstes Jahr aus ;-)

LG Steffi

Beitrag von eekirlu 19.01.11 - 10:32 Uhr

Guten Morgen Susi #winke,
ich kenne das nur zu gut.
Ich mache leider auch nie meinen Mund auf sondern fresse alles in mich rein #schmoll.
Und zu Hause bekommt es dann mein Freund ab #schein.
Ich glaube, wir müßten mal lernen, den Mund aufzumachen und auch mal unsere Grenzen aufzeigen und nicht immer alles machen ohne zu murren.
Ist ja kann Wunder, dass andere Leute solche Menschen wie uns dann ausnutzen.
Aber das ist ja leichter gesagt als getan.
Wenn ich mir vornehme, mal etwas zu sagen, wird mir vorher richtig heiß und kalt und übel #zitter aus Angst vor den Reaktionen.
Naja, ich wünsche dir auf jeden Fall viel Erfolg, wie immer du dich auch entscheidest.
Liebe Grüße Ulrike

Beitrag von timpaula 19.01.11 - 19:21 Uhr

ich weiß auch nicht, warum ich nicht einfach mal auf den tisch hauen kann....
es ist grausam und ich fühle mich auch in manchen lebenslagen dadurch sehr schlecht. mir würde es besser gehen, wenn ich mir öfter luft machen würde.

vielen dank

Beitrag von diana128 19.01.11 - 11:23 Uhr

Hey Susi,

ich arbeite auch in einer Kanzlei und meine "super" Azubine ist jetzt meine Kollegin, weil mein Chef ja von ihr so begeistert ist und weil ihre Eltern sich so reingehangen haben und jetzt ein gutes Verhältnis zu meinem Chef haben. Ich finds auch unglaublich, wie arbeitswillig die "Jugend" heutzutage ist. Schön im Internet auf Facebook surfen, bei H&M usw. bestellen, SMS schreiben und privat telefonieren. Und Hauptsache immer eine Ausrede auf der Zunge (daran kann ich mich nicht erinnern, keine Ahnung wie das passieren konnte, sowas würde ich doch nicht absichtlich machen ...). Nun hat mich meine FA in letzter Zeit sehr oft krankgeschrieben und meine Kollegin ist jetzt allein im Büro, bin ja mal gespannt, ob ihm ein Licht aufgegangen ist. Als ich nach meiner letzten Krankschreibung wieder kurzzeitig im Büro war, kam er schon besorgt zu mir und bat mich ihr noch mal ein paar Büroabläufe zu zeigen, da meinte ich nur, das hatte ich ihr bereits alles ausführlich in der Ausbildung erklärt.
Meine Erfahrung zeigt, dass ich mit Reden nicht sehr weit gekommen bin, sie hat einen enormen Schatz an Ausreden parat. Da sollte ich mal bei ihr in die Ausbildung gehen ;-) Spätestens dann, wenn ich im Mutterschutz und Elternzeit bin, wird ihr ihre Einstellung auf die Füße fallen. Das ist dann aber nicht mein Problem, denn ich werde mich dann um mich kümmern und das Handy ausschalten.
LG Diana

Beitrag von steffi387 19.01.11 - 12:23 Uhr

Vitamin B bringt einem halt nicht immer weiter wenn man nichts auf der Tasche hat, was? Aber sind ja Gott sei Dank nicht alle so ;-)

LG Steffi