Hohe HCG-Konzentration, aber nicht schwanger - kennt das wer?

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von princess141 19.01.11 - 08:55 Uhr

Vielleicht kennt das irgendwer von euch. Im KiWu hatte ich keinen Erfolg #schmoll

http://www.urbia.de/forum/index.html?area=thread&bid=24&tid=2988152

#danke für eure Meinung

Beitrag von shiningstar 19.01.11 - 09:02 Uhr

Das habe ich ja noch nie gehört.
Im Normalfall ist es so, dass nach der Einnistung der Embryo das HCG an den Körper abgibt, also das Baby produziert das HCG und nicht der Körper der Frau...

Progesteronmangel sollte auf jeden Fall behandelt werden. Man kann aber trotz GKS einen ES haben...

Merkwürdig. Wann kommen denn die Ergebnisse vom BT?!

Beitrag von princess141 19.01.11 - 09:06 Uhr

Manche Werte dauern bis zu 10 Tagen, also muss ich nächsten Freitag wieder hin.

Beitrag von nancy-christian 19.01.11 - 09:02 Uhr

oh hab ich noch nie gehört davon...hcg ohne schwanger zu sein...hört sich nicht gut an...das heißt ja das jeder der positiv testet am ende VIELLEICHT garnicht schwanger ist...:-(

Beitrag von nancy-christian 19.01.11 - 09:05 Uhr

guck mal hab ich gefunden...

Falsch positiver Test auch möglich: Der Test ist positiv, aber es liegt keine Schwangerschaft vor (Befruchtung und Einnistung der Eizelle hat stattgefunden - in den ersten Tagen kann es dann zu einer Fehlentwicklung kommen - bleibt meistens unbemerkt - verspätete Menstruation).

http://www.med4you.at/laborbefunde/referenzwerte/referenzbereiche_hcg.htm

vielleicht ist das die frage auf deine antwort#winke

Beitrag von nancy-christian 19.01.11 - 09:09 Uhr

ups natürlich die antwort auf deine frage lach#rofl

Beitrag von princess141 19.01.11 - 09:11 Uhr

#danke dir. Wäre aber auch komisch, wenn 3 Monate hintereinander was falsch läuft, oder? #zitter

Der FA meint, dass ich vermutlich dauerhaft ne HCG-konzentration von über 5 habe und die Frühtests dann am Zyklusende positiv werden (weil die ja so sensibel sind). Komisch ist nur, dass das seit November erst so ist. Zuvor hatte ich nur negative Tests.

Mit nem 25er kann ich nicht testen, weil ich an ES+10-12 normal meine Tage bekomme und da schlagen die Dinger ja noch nicht an.

Beitrag von nancy-christian 19.01.11 - 09:15 Uhr

hm komische situation...aber klar kann man auch mehrere monate hintereinander eine fehlgeburt haben in frühem stadium...
sowas ist nicht unwahrscheinlich...und ich habe auch gelesen das bei manchen das hcg noch 6 wochen später im urin ist...also muss nicht jeden monat eine einnistung erfogt sein...hm genaue auskunft kann einem nur ein arzt geben...viel glück#klee#winke

Beitrag von princess141 19.01.11 - 09:16 Uhr

#danke

Beitrag von meandco 19.01.11 - 09:19 Uhr

würd auch da drauf tippen.

laut statistik gehen 80% der schwangerschaften vor nmt einfach weg ...

was mich allerdings bedenklich stimmt, ist, dass du schon bei es+10/12 deine tage bekommst. das liegt eindeutig an gelbkörperschwäche.

davon hab ich hier schon gelesen - dann ist es unmöglich für das ei sich einzunisten. heißt also nicht zwingend, dass du keinen es hattest, aber dass dein körper nicht die nötigen vorraussetzungen für eine stabile ss schafft. das wäre aber mit medis in den griff zu kriegen.

hol dir noch mal ne zweitmeinung ein - eventuell von nem arzt, der sich da drauf spezialsiert hat #pro

lg
me

Beitrag von princess141 19.01.11 - 09:23 Uhr

Darum macht mein FA ja jetzt nen Hormonstatus, damit er mich richtig behandeln kann. Utrogest hab ich deshalb diesen Zyklus noch nicht genommen, weil es die Werte verfälscht hätte.

Mich macht halt nur stutzig, dass ich 3 Monate hintereinander pünktlich ab ES+9 positiv teste und dann ist wieder nix :-(

Beitrag von meandco 19.01.11 - 09:42 Uhr

tja, das ei war befruchtet, der körper auf ss ausgelegt, aber es hat nicht gereicht - wegen gelbkörperschwäche ... aber wie gesagt: was das mit deinem es zu tun haben sollte #kratz das würd mich schon interessieren ...

Beitrag von winter2010 19.01.11 - 09:09 Uhr

Guten Morgen,

ich würde an Deiner Stelle mal große Blutentnahmen machen lassen. Nicht nur die Gyn.parameter,ich möchte Dir keine Angst machen aber es gibt auch bösartige Erkrankungen wo HCG produziert wird.

Ich drück Dir die Daumen das Du ganz schnell erfährst woher der HCG Anstieg kommt #blume

Beitrag von shiningstar 19.01.11 - 09:12 Uhr

Ja das habe ich auch mal gehört:

http://de.wikipedia.org/wiki/Humanes_Choriongonadotropin

Beitrag von princess141 19.01.11 - 09:15 Uhr

Weiß ich auch, aber dann müsste ja den ganzen Zyklus über deutlich zuviel HCG da sein, aber das ist ja nicht der Fall. Nach der Mens sind die Tests wieder blütenweiß (10er) und erst ab ES+9 positiv.

Beitrag von shiningstar 19.01.11 - 09:10 Uhr

Ich weiß, dass manche Zysten HCG produzieren können, aber dann wäre der SST ja immer positiv...?!

Beitrag von princess141 19.01.11 - 09:13 Uhr

Ne, immer positiv ist er nicht. Nach der Mens sind die Tests wieder blütenweiß.

Beitrag von 111kerstin123 19.01.11 - 09:28 Uhr

äm google mal wann das hcg noch steigen kann ausser in der ss.ist glaub nichts gutes...

Beitrag von princess141 19.01.11 - 09:34 Uhr

Ich weiß, aber das HCG steigt ja immer erst ab ES+9 bis zur Mens und dann sind die Tests (10er) reinweiß ohne jeglichen Schimmer.

Was "Böses" wäre wohl doch immer da und würde nicht kommen und gehn, oder? #kratz

Laut FA ist eine dauerhafte HCG-Konzentration zwischen 5-10 sogar sehr häufig. Meinen Wert hab ich ja noch nicht...

Beitrag von michelangela 19.01.11 - 09:35 Uhr

Konnte eine Eileiterschwangerschaft oder Bauchhölenschwangerschaft vom Arzt ausgeschlossen werden?

LG michelangela

Beitrag von princess141 19.01.11 - 09:37 Uhr

Ja, alles beide ausgeschlossen!

Beitrag von lalelu-86 19.01.11 - 09:35 Uhr

hey
ich denke es ist wichtig, dass dein FA da weitere untersuchungen in die wege leitet um die ursache für deine HCG produktion festzustellen.
denn es gibt leider auch tumorerkrankungen bei denen die tumorzellen hcg produzieren.

warte erstmal die blutergebnisse ab und dann wird dein FA da schon das weitere vorgehen mit dir besprechen.

lg

Beitrag von princess141 19.01.11 - 09:38 Uhr

Bis jetzt ist es ja nur eine Vermutung von ihm, um die positiven Tests zu erklären. Es ist ja noch nichtmal sicher, ob ich tatsächlich ne erhöhte Konzentration hab. Aber großer Hormoncheck usw. läuft ja gerade.

#danke

Beitrag von gruene-hexe 19.01.11 - 09:51 Uhr

Oh je. Ich möchte dir keine Angst machen, aber Tumore können auch HCG bilden :-(

Bitte ganz schnell zum Arzt


Alles alles Gute #klee

Beitrag von babys0609 19.01.11 - 10:19 Uhr

Also ich will dir keine Angst machen abe HCG im Körper ohne SS kann Tumorspeziefisch sein und eine art von Krebs bedeuten!

Gehe zum Hausarzt und lasse ein Grosses Blutbild machen und sage ihm wie Festgestellt wurde das du erhöhte HCG werte hast!


Das wäre für mich die einzige erklärung warume s bei dir zu erhöhten werten kommt!

http://de.wikipedia.org/wiki/Humanes_Choriongonadotropin

LG Maria

  • 1
  • 2