Hört das irgendwann auf? Schreien....!!!

Archiv des urbia-Forums Schlafen.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schlafen

Bitte, Baby, schlaf jetzt ein: Manches Neugeborene macht die Nacht gern zum Tag. Hier könnt ihr Trost nach schlimmen Nächten finden und euch gegenseitig Tipps geben, wie ihr Baby zu einem guten Schläfer wird.

Beitrag von marge2211 19.01.11 - 08:55 Uhr

Hallo ihr Lieben,
bin momentan Dauergast hier, weil ich mir nicht mehr zu helfen weiß. Vielleicht mach ich mir auch selber einen zu großen Streß.
Ich lege meine Tochter (11 Wochen) seit über einer Woche am Abend nach dem letzten Stillen so zwischen 19.00-20.00 Uhr in ihr Beistellbett zu uns ins Schlafzimmer. Sie ist noch so halbwach, aber sehr müde. Dann summe ich ihr was vor und bleib noch etwas bei ihr und verlasse das Zimmer. Dann ist eine halbe Stunde ruhe, aber ich kann hören, daß sie nicht schläft. Dann gehts los! Sie schreit und schreit und schreit.....Mindestens eine Stunde! Ich geh natürlich gleich hin, weil ich sie auf keinen Fall schreien lassen will, doch sie läßt sich mit nichts beruhigen. Kein Tragen, summen, singen, streicheln, stillen, pucken hasst sie. Lefax auch probiert, weil ich denke, es sind auch etwas Bauchschmerzen dabei. Ich weiß nicht mehr weiter. Bin schon soweit, daß ich mich gar nicht mehr trau sie alleine ins Schlafzimmer zu legen. Weiß jemand Rat, oder hatte die gleiche Erfahrung?
LG,
Tina

Beitrag von berry26 19.01.11 - 09:00 Uhr

Hallo,

hast du es schon mal probiert sie bei dir schlafen zu lassen, bis du ins Bett gehst? Vielleicht schläft sie ruhiger wenn sie deine Nähe spürt und wacht dann gar nicht erst richtig auf?

LG

Judith

Beitrag von marge2211 19.01.11 - 11:57 Uhr

Hallo Judith,
ja, ich hatte sie bei uns bis wir ins Bett sind, aber auch da hat sie mindestens eine Stunde geschrien.
Lg,
Tina

Beitrag von berry26 19.01.11 - 13:08 Uhr

Ok war nur so eine Idee, weil meine Kleine auch nicht allein ins Bett kann! Ansonsten könnte es höchstens die "berühmte" Schreistunde sein, in der deine Kleine einfach den Tag verarbeitet. Manche Babies sind da besonders sensibel. Du könntest es mal mit Chamomilla Globulis versuchen. Eine Dauerlösung ist das nicht aber für den Übergang mal einen Versuch wert.

LG

Judith

Beitrag von neuhier2011 19.01.11 - 11:13 Uhr

Hallo Tina,

hat unsere auch gemacht. Jeden Abend eine Stunde Geschrei. Wir haben sie rumgetragen, uns mit ihr hingelegt, versucht sie zu stillen...nichts hat was gebracht. Dann hat meine Hebamme gesagt, ich soll sie wieder ins Bettchen legen und sie streicheln und mit ihr reden. Und siehe da, der Zeitraum wo sie geschrien hat hat sich schlagartig verkürzt und mit der Zeit wurde es immer besser bis sie nur noch kurz gemeckert hat und dann aber glücklich und zufrieden eingeschlafen ist.
Sie meinte die Kleine merkt das man selber auch nervös wird und die Unruhe überträgt sich aufs Kind. Im Bettchen hat sie dann mehr Ruhe. Vielleicht hilfts bei Deiner auch. Nen Patentrezept ist es sicher nicht aber bei uns hats geklappt.

VLG und weiterhin starke Nerven ;-)
Jessica

Beitrag von marge2211 19.01.11 - 12:00 Uhr

Hallo Jessica,
vielen Dank für den Tipp. Ich werds heut Abend gleich mal ausprobieren. Zum Glück ist ja tagsüber so umgänglich, sonst wäre das Ganze ganz schön anstrengend. Meine Nerven sind deshalb noch im guten Zustand!;-)
LG,
Tina

Beitrag von tragemama 19.01.11 - 12:22 Uhr

Nein, das hört nicht einfach irgendwann auf. Wenn sie schreit, hat sie ja offensichtlich ein Problem. Hast Du versucht, sie bei Beginn der Unruhe in eine Trage zu packen und mir ihr spazieren zu gehen? Viele Kinder beruhigen sich dadurch sehr gut.

Andrea

Beitrag von marge2211 19.01.11 - 15:19 Uhr

Hallo Andrea,
ja, auch schon. Dadurch verschiebt sich die Schreistunde nur nach hinten.
Ich bin mir schon im Klaren, daß sie ein Problem hat, deshalb frage ich ja hier, ob jemand eine Idee hat welches. Ich tu ja alles, damit es ihr gut geht in dieser Situation, aber ich hab noch nicht das Richtige gefunden.
Danke für deine Antwort,
LG,
Tina

Beitrag von plaume81 19.01.11 - 12:35 Uhr

Hallo,

vielleicht versucht du es mal bei ihr zu bleiben bis sie schläft und erst dann den Raum zu verlassen?

LG

Beitrag von sparrow1967 19.01.11 - 18:50 Uhr

Wie ist sie angezogen?
Wir hatten auch mal 2 Nächte, in der Junior nicht zu beruhigen war. Kein Tragen, kein Stillen- nix.

Dann kamen wir darauf, dass es ihm vielleicht zu warm sein könnte: also Winterschlafsack aus, dünnen Schlafsacke an und der Junior auf sofort ruhig und hat gepennt.


sparrow

Beitrag von anom83 19.01.11 - 23:34 Uhr

Hallo,

wir hatten das mit Niklas auch. Es gab einen ganz einfachen Trick, du kannst ja mal überlegen, ob der was für dich ist.

Niklas ist und war von Anfang an ein Bauchschläfer. Sobald er auf dem Bauch gelegen hat, war die Welt in Ordnung #aha.


LG Mona (mit Niklas 19 Monate)