Warum kann der Morgen nicht mal ohne Gebrüll beginnen???

Archiv des urbia-Forums Kindergartenalter.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kindergartenalter

Ein großer Schritt ins Leben für jedes Kind ist der Start in den Kindergarten. Aus dem Kleinkindalter herausgewachsen, wird euer Sprössling nun zunehmend unabhängiger. Es stellen sich ganz neue Fragen, bei denen euch unser Forum hilfreich zur Seite stehen kann.

Beitrag von lotte79 19.01.11 - 09:16 Uhr

Hallo und guten Morgen,

mensch ich bin allmählich echt tierisch stinkig und der ganze Tag ist hinüber.

Jeden, aber wirklich auch jeden Morgen macht Niklas Theater wenns ums anziehen geht#aerger Herrje der kleine (grosse) Mann ist 3 Jahre alt, und seit 3 Jahren haben wir das Theater.

Eigentlich weiss er ganz genau, wann es Zeit zum anziehen ist, aber hören tut er trotzdem nicht. Wenn ich Ihn auffordere zum anziehen zu kommen, höre ich nur ein Nein, und das wars. Dann bleibt er da sitzen und irgendwann muss ich mich durchsetzen und Ihn mit Gebrüll zum anziehen holen#aerger Da kann ich dann noch schön aufpassen, dass mir keine Füsse ins Gesicht oder in den Bauch fliegen und am besten Ohrenschützer aufsetzen, so laut schreit er.

Ach so, selber an- bzw. ausziehen geht natürlich auch nicht. Da hatte ich ja auch schon dran gedacht. Er hat einfach keine Lust, bzw. will mal wieder das nicht was ich will..

So allmählich bin ich ratlos und ich habe auch echt keine Lust mehr auf das Gebrüll jeden Morgen. Vieleicht sollte ich Ihn wirklich mal im Schlafanzug zum Kindergarten fahren. Wobei ich eigentlich nicht glaube, das Ihn das sonderlich beeindrucken würde:-)

Habt Ihr noch ne Idee???

Danke euch und Gruss

Silke

Beitrag von tomdin 19.01.11 - 09:34 Uhr

Also bei meiner Nachbrin hat das gefruchtet. Sie hatte das gleiche Problem und hat ihre Tochter im Schlafi geschickt.
Danach hat sie nie wieder so ein Tehater gemacht.

Beitrag von lotte79 19.01.11 - 10:00 Uhr

Hey,

danke Dir für die Antwort. Ja vieleicht sollte ich das dann wirklich mal im Kindergarten ansprechen und das dann auch durchziehen.

Auf der anderen Seite fängt er halt immer an zu schreien, ich solle Ihn anziehen wenn ich ihm dann sage, so dann musst Du halt so fahren#kratz#augen

Ach ja versteh einer die kleinen Trotzköpfe...#schein

LG

Silke

Beitrag von familyportrait 19.01.11 - 09:38 Uhr

Das hab ich auch schon als Tip gelesen. Nicht hier, in einer Erziehungszeitschrift. Vorher mit der Erzieherin absprechen und ihn dann so einpacken, Kleidung natürlich heimlich mitnehmen. Soll helfen.....

Beitrag von lotte79 19.01.11 - 10:01 Uhr

Hey,

na wenns so weiter geht mit dem rumbocken, probiere ich das dann vieleicht wirklich mal aus...

Danke Dir für die Antwort.

LG
Silke

Beitrag von twins 19.01.11 - 09:51 Uhr

HI,
wenn er sich verweigert, dann verweigere DIch doch auch. Die Vorschläge von den anderen ist ja bekannt....aber ziehe ihn nicht an, aber dann spiele auch nicht mit ihm oder sonstwas....

Bringe ihn bei,d as jeder seine Aufgaben hat im Haushalt. Wenn er das nicht tut, das tust Du auch etwas nicht - was er aber unbedingt will. VIelleicht lernt er so, das es nur miteinander geht.

ICh sage meinen Kindern dann auch schon mal...."wenn Du dazu keine Lust hast, dann habe ich auch keine Lust mehr auf´s Spielen. ICh Spiele gerne mit Dir aber ich muss es ja nicht, oder"
Und Ruckzuck klappt es bei uns wieder.

GRüße
Lisa

Beitrag von lotte79 19.01.11 - 09:58 Uhr

Hallo Lisa,

danke Dir für die Antwort.

Genau so läuft es morgens bei uns ab. Will er sich nicht anziehen lassen, sage ich Ihm dann, das ich keine Zeit für seine Mätzchen habe und Ihn dann halt nicht anziehen kann.

Tja die Folge davon ist dann, das er rumschreit, ich solle Ihn anziehen#augen

Ist momentan echt alles für den Popo mit dem kleinen Trotzkopf#aerger Heute morgen gings dann noch nen Schritt weiter und er wollte partout seine Jacke nicht anziehen und aus der Wohnung raus um in den Kindergarten zu fahren...

LG
Silke

Beitrag von twins 19.01.11 - 10:41 Uhr

Dann mach doch einen Deal mit dem Jungen Mann. Regelt miteinander aus, was er alleine anzieht und wo du helfen sollst. Bespricht das am Nachmittag, wo er gut Laune hat.
Und dann teilt ihr das Anziehen.

Mach doch noch ein Sternchen-Belobigungs-System. Wenn es klappt (auch nur der kleinste eigene Versuch von ihm) bekommt er ein Sternen. Und bei 10 Sternchen darf er sich was kaufen....kl. Spielzeug, Malstifte, kl. Blumenstrauß (liebt mein Sohn z.b.)....
Bastelt vorher die Sterne zusammen und hängt sie dann in seinem Zimmer an die Wäscheleine, etc. (wir haben eine Tafeln in der küche wo die Sterne mit Kreide draufgemalt werden...machen die Knder dann selber)

Das Sterne-System funktioniert bei uns in allen möglichen Situationen. Z.B. unangenehme Besuche beim Hautarzt zum Warzen wegschneiden lassen...da gabe es letzten 6 Sterne auf einmal....war echt Schmerzhaft gewesen....

Grüße
Lisa

Beitrag von cori0815 19.01.11 - 10:16 Uhr

hi Silke!

Ich würde mal sagen, das ist der morgendliche Machtkampf deines Sohnes. Und jeden Morgen geht er als Sieger daraus hervor: er hat dir den Morgen kräftig mit seinem Gezicke versaut.

Er ist 3 Jahre, im Grunde genommen sollte dir auch klar sein, dass er sich schon allein anziehen kann (zumindest in großen Teilen). Und wenn er es nicht tut/nicht will, dann solltest du daran arbeiten.

Ich würde es so machen, dass ich zu einem festen Zeitpunkt allmorgendlich sagen würde "..., es ist jetzt Zeit zum Anziehen, bitte zieh schon mal deinen Schlafanzug aus und ich helf dir gleich beim Anziehen." oder "..., zieh dich jetzt bitte an!".

Wenn nichts passiert, würde ich ihn 5 Min. später noch einmal erinnern.

Passiert dann immer noch nix, würde ich nichts mehr sagen. GAR NIX. Ich würde mit ihm frühstücken, mich fertig machen zur Fahrt in den Kindergarten usw. und ihn dann bei seinen Stiefeln und seiner Jacke helfen.

Entweder wird er spätestens hier sagen "Mama, ich habe ja meinen Schlafanzug noch an, den muss ich noch ausziehen." Dann sagst du einfach "ach ja, ich dachte, das hättest du schon längst gemacht. Ich hatte es dir doch vorhin 2x gesagt. Dann mach es jetzt schnell und bring deine Sachen her, ich helf dir schnell beim Anziehen" (wir wollen ja nicht gleich fies werden). Und wenn er nicht will, sagst du einfach "Gut, dann nicht" und ziehst ihn weiter an. Und dann geht er halt mal im Schlafi in den Kindergarten. Den Rest erledigen dann schon die anderen Kinder ;-)

Sei einfach ein bisschen konsequent und lock ihn aus der Konserve! Mein Sohn musste auch schon einmal im Schlafanzug gehen - es war ihm eine Lehre.

Wenn du nicht ganz so fies sein willst, nimm ihm eine Jeans und einen Pullover und Socken mit, damit er sich anziehen kann, wenn er im Kindergarten ist und die Hänseleien der anderen Kinder satt hat.

LG
cori

Beitrag von doris72 19.01.11 - 10:38 Uhr

Hallo Silke,

vielleicht überlegst Du Dir etwas Schönes, wenn er sich anziehen lässt.

Paul (2 Jahre) hatte auch mal so eine Phase. Da habe ich mir etwas überlegt. Ich malte mir auf meinen Zeigefinger mit Kuli ein Smiley Gesicht und zeigte ihm das beiläufig vor dem Anziehen. Er wollte dann natürlich sofort auch so ein lustiges Gesicht auf dem Fingerchen. Da habe ich ihm gesagt, dass er das nur bekommt, wenn er angezogen ist. Hat funktioniert und das noch mit viel Spaß.

LG von Doris

Beitrag von britta1981 19.01.11 - 10:42 Uhr

Hallo Silke,

ein paar gute Tipps hast Du ja schon bekommen. Mein Rat wäre aber auch ihm das ganze etwas schmackhafter zu machen, indem Du morgens den Zeitplan etwas änderst. Plane einfach etwas mehr Zeit ein z.B. 15 Minuten. Dann ist als erstes Waschen und anziehen dran und wenn alles ohne Theater klappt habt ihr am Schluss 15 Minuten für ein Pixibuch oder ähnliches übrig. Das könnte ein Anreiz sein. Hektik ist leider immer ein schlechter Begleiter.

LG Britta

Beitrag von rieke79 19.01.11 - 12:14 Uhr

Hehe...

...wie bei uns zuhause!!!!#liebdrueck
Und abends das ganze Theater nochmal beim Ausziehen und Zähneputzen.
Ich habe es aufgegeben nach Lösungen bei anderen zu fragen, hat alles nix gebracht. Ich lebe damit...aber glaub mir, du wirst gelassener. ;-)

LG Rieke#klee

Beitrag von angelinchen 19.01.11 - 13:56 Uhr

Hallo
war bei uns auch so. Im Schlafanzug in den Kiga schicken wollt ich ehrlich gesagt auch nicht...ich hab ne andere Lösung für uns gefunden.

Meine Kinder wollen morgens am liebsten noch etwas spielen. Früher sind wir zusammen aufgestanden (sprich ich erst wenn die Kinder wach wurden), und ich bin erstmal selber ins Bad. dann wollt ich die Kinder fertig machen, was logischerweise nicht klappte.
Also hab ich in den sauren Apfel gebissen, und stehe nun jeden Tag ne halbe Stunde VOR den Kindern auf (6.15-6.30 etwa), mache mich fertig und das Frühstück (Tisch kann man ja am Vorabend vorbereiten).
Dann wecke ich einzeln die Kinder und wir gehen zusammen kurz Gesicht waschen und sofort anziehen (das klappt halb schlaftrunken besser als richtig wach). Dann gehen wir gemeinsam frühstücken und danach Zähne putzen.
Ist DANN noch Zeit, können sie bis zur Abfahrt spielen.

Mittlerweile hat sich das so gut eingespielt, dass es fast jeden Morgen anstandslos klappt...
sollte sich die Kleine (3,3 Jahre) weigern sich anzuziehen, dann darf sie sich selber einen Pullover aussuchen, und dann ist sie damit abgelenkt...beim großen (6) klappt es mittlerweile super.

LG und viel Erfolg
Anja