Hilfe

Archiv des urbia-Forums Ungeplant schwanger.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Ungeplant schwanger

Was ist, wenn eine Schwangerschaft überraschend und ungeplant kommt? Hier kannst du fragen, wie andere diese Situation bewältigt haben. Grundsatz-Diskussionen um das Thema Schwangerschafts-Abbruch sind allerdings besser im Forum "Allgemeines" aufgehoben.

Beitrag von Oh nein 19.01.11 - 09:24 Uhr

Bin gerade mit meine Ausbildung fertig & wurde von meinem Betrieb übernommen. Wollte nun eigentlich erstmal ein paar Jahre Arbeiten und mich dann um Familie & Co kümmern.

Nun habe ich mich vor kurzen von meinem Verlobten getrennt (ist nun knapp 2 Wochen her) da es zwischen uns einige Unstimmigkeiten & auch mehr Lügen & Betrug als Wahrheit & Gemeinsamkeit gab. Er ist lieber Party machen gegangen als seine Zeit mit mir zu verbringen.

Nun, sitze ich hier und könnte heulen. Ich hatte heute eigentlich nur eine Vorsorgeuntersuchung bei meiner FÄ. Und da ich mit meiner Regel überfällig war (aber diese manchmal auch später kommt) hab ich erstmal mit ihr drüber geredet und sie meinte na dann machen wir doch erstmal einen Ultraschall. Auf dem Ultraschal waren dann ganz klar erkennbar das ich doch schwanger bin... mit Zwillingen..

Ich weiß nicht ob ich sie will, aber ich hab nicht mehr wirklich viel Zeit mich zu entscheiden bin nun schon 7.Woche. Bin einfach am Ende...

Ich bin gerade mal 20 Jahre, gerade ins Berufsleben gestartet, frisch getrennt & nun noch schwanger... ich brauch HIlfe...

Beitrag von pro contra 19.01.11 - 09:48 Uhr

Hey du,

lass dich mal drücken. Mensch eigentlich ist es doch schön-guck mal Zwillinge :-) es gibt doch nichts schöneres als ein Baby. Wie ist das denn mit dir und deinem Verlobten? Also Ex? Ist das wirklich definitiv aus? Was würde er dazu sagen das du schwanger bist? Gäbe es evtl. einen Weg zurück und vielleicht doch ein Happy End? Oder bist du mit dem Mann wirklich durch und müsstest das ganze alleine stemmen?

Mach dir doch mal Gedanken in welche Richtung dein Leben nun geht? Du hast zumindest deine Ausbildung fertig und das ist doch schon mal was. Du könntest mit Pro Familia oder der Caritas reden wegen unterstützung und gucken das du danach evtl. einen Krippenplatz bekommst damit du baldmöglichst wieder arbeiten gehst? Oder du bleibst jetzt 2 Jahre daheim und guckst dich dann nach einer Kinderbetreuung um?

Es gibt sicher viele Möglichkeiten und andere schaffen das auch mit Hilfe von Familie und Co.

Nur dazu musst du dir eben sicher sein ob du die Babys willst! Lass dich bei Pro Familia beraten und sprich mit deiner Familie was die dazu sagen-meistens kommst von denen nämlich ganz viel Hilfe.

Ich wünsch dir ganz viel Kraft das du die richtige Entscheidung triffst.

LG

Beitrag von Oh nein 19.01.11 - 09:53 Uhr

Es ist endgültig aus. Er will auch keine Kinder. Ich habe ihm sofort nach dem Termin bei meiner FÄ angerufen und er meinte nur was er mit sowas will. Das ich mal schön selber sehen soll wie ich die durch bring etc.

Irgendwie fühl ich mich auch noch viel zu Jung für ein Kind. Und meine beiden Eltern würden auch nicht hinter mir stehen, da meine Mutter an Krebs verstorben ist und mein leiblicher Vater nen Dreck von mir hält...

Beitrag von donalinchen 19.01.11 - 12:11 Uhr

das wirklich eine zwickmühle in der du da steckst.aber ist esnicht eigentlich so das dein ex unterhaltspflichtig ist denn kindern gegenüber???
mach dich doch da mal schlau wie sich das verhält auch wenn er die vaterschaft nicht anerkannt hat da man ja nachweisen kann anhand eines vaterschaftstests das er der vater ist.du hast deine ausbildung geschaft das ist doch schon mal was.
und wenn du jetzt schwanger bist stehst du eh in einem besonderen kündigungsschutz.
mach doch mal nen termin bei pro familia vielleicht können die dir weiter helfen bei deinen weiteren entscheidungen...
ich wünsche dir viel kraft bei deinen entscheidungen fühl dich gedrückt liebe grüße

Beitrag von charlotte24435 19.01.11 - 17:10 Uhr

Hallo Du, ja das ist nicht einfach wie die Situation bei Dir ist. Aber wie schon geschrieben. Du bekommst Unterhalt für die Kids und eventuell vom Kindesvater auch für Dich. Da kann Dein Ex gat nichts dagegen machen.
Du, nur Du allein musst jezt entscheiden was Du willsrt. Kündigungsschutz hast Du auf jeden Fall und groß bekommst Du die Kinder auch alleine.
Entscheidest Du Dich für einen Abbruch musst Du mit Deinem ganzen Hertzen dahinter stehen (nicht nur mit dem Verstand) sonst verkraftest Du so einen Abbruch nicht.
Ich wünsche Dir ganz viel Kraft und Stärke um für Dich die richtige Entscheidung zu treffen.
Was Dein Ex will, sollte Dir am A... vorbei gehen.
Alles Gute wie Du Dich auch immer entscheidest.
Charlotte

Beitrag von suppenhuhn71 20.01.11 - 15:38 Uhr

Hey Du,

nicht immer haben wir die optimalen Vorraussetzungen um Kinder in die Welt zu setzen, aber ich glaube auch, wenn die kleinen "Ausrutscher" nicht passieren und wir alle nur dann Kinder bekommen würden, wenn alles rundherum stimmt, dann gäbe es ganz sicher sehr viel weniger Babys auf dieser Welt! :)
Ich kann deine Zweifel verstehen, sehr gut sogar.
Mein erstes Kind kündigte sich an, als auch ich mich grade von meinem damaligen Mann getrennt hatte. Hab es auch allein gut geschafft.
Das Zweite kam 12 Jahre später, da war alles geplant und perfekt.
Das Dritte war überhaupt nicht geplant und ich hab Rotz und Wasser geheult weil ich körperlich am Ende war und mir nicht vorstellen konnte, noch ein weiteres Kind groß zu ziehen. Doch dieses Kind ist das Schönste was uns passiert ist. :)
Die Entscheidung liegt bei dir allein, ich wünsche dir, dass du die für dich Beste triffst! #liebdrueck

Alles Gute!