Was kann ich nur tun ...

Archiv des urbia-Forums Ungeplant schwanger.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Ungeplant schwanger

Was ist, wenn eine Schwangerschaft überraschend und ungeplant kommt? Hier kannst du fragen, wie andere diese Situation bewältigt haben. Grundsatz-Diskussionen um das Thema Schwangerschafts-Abbruch sind allerdings besser im Forum "Allgemeines" aufgehoben.

Beitrag von Was kann 19.01.11 - 09:37 Uhr

Hallo,

ich weiß gerade echt nicht weiter.

Ich (22) und meine Freundin (19) hatten vor kurzen die Überlegung "Kind-ja, Kind-nein". Und haben uns nach reichlicher Überlegung erstmal gegen ein gemeinsames Kind entschieden.
Gestern fand ich zufällig in ihren Tasche ein Ultraschallbild vom 17.01.2011.. das Kind in der Fruchtblase war schon ziemlich deutlich zusehen ich würde nach stundenlangen gesurfe und Telefonaten mit Freunden die selber schon Kinder haben sagen sie ist ca. 8 Woche.
Natürlich habe ich sie erstmal drauf angesprochen & sie meinte das sie schon Freitag einen Termin für die Abtreibung hat.
Nun ist es so finaziell wäre ein Kind bei uns kein Problem, räumlich auch nicht aber meine Freundin hat nun gerade erst ihre Ausbildung zu Ende gemacht und hat angefangen zu Arbeiten. Und deswegen haben wir erstmal gesagt wir warten...

Ich bin aber der Meinung wir sollten hinter unserem Kind stehen, ich hab auch ewig mit ihr drüber geredet aber sie will dieses Kind nicht.. ich bin echt ziemlich sprachlos, da sie Kinder liebt & eigentlich auch immer der von uns beiden war die sich sehr dafür stark gemacht hat für ein gemeinsames Kind & nun wo sie schwanger ist will sie abtreiben.. Warum???

Beitrag von kyra97 19.01.11 - 10:03 Uhr

hallo du,
wie gut, dass du dich meldest!

du wärst jetzt, wo deine freundin schwanger ist, doch bereit, mit dem kind zu leben und für beide nach bestem vermögen zu sorgen. das ist klasse!!

nun stehst du vor ihrem entschluss wir vor einem rätsel und sie ist wohl nicht in der lage, sich dir wirklich zu öffnen und verständlich zu machen.
es könnte sein, dass der eine oder andere satz aus eurem kürzlichen gespräch in ihr nachklingt (ob sie zu diesem zeitpunkt schon schwanger war?? kannst du das rekonstruieren?). und manchmal kann ein wort oder satz - ohne absicht natürlich - ein vertrauenskiller sein. und dann ist es echt sehr schwer, das vertrauen wieder zu gewinnen. grade in so einer sensiblen situation. eine frau wünscht sich, einfach ohne wenn und aber angenommen zu sein. das gibt ihr sicherheit und die braucht sie, denn die schwangerschaft ist ja für sie selbst auch eine völlig neue situation.
ich kann dir eine beratung nennen, wo der mann sehr gut einbezogen wird, bzw. wo du selbst als mann tipps bekommst, wie du jetzt wieder zugang zu deiner freundin bekommen kannst. schreib mir einfach auf vk - ich hoffe, du kannst dich deiner freundin noch verständlich machen! denn alles sieht anders aus, wenn eine frau tatsächlich schwanger ist.
bis bald und liebe grüße von kyra

Beitrag von meandco 19.01.11 - 10:11 Uhr

also wenn sie da schon schwanger war und das thema von ihr ausging ... dann würd ich mich meiner vorrednerin anschließen. sie wollte einfach wissen was du meinst und hat dann ihre entscheidung getroffen.

du wirst nur versuchen können herauszufinden warum sie diese entscheidung getroffen hat und ihr klarmachen dass du das baby schon willst.

also, wir hatten die diskussion damals schon sehr früh in unserer beziehung. ich hab damals von mir aus klargemacht: kein baby jetzt, aber wenn ich schwanger bin musst du damit leben. damit war klar, was passiert wenns passiert. er konnte seine entscheidung fällen und somit war immer alles oki zwischen uns #pro

sprich noch mal mit ihr, wann ist der termin? wenn du das baby willst kannst du alle register ziehen - aber versprechen kann dir keiner dass sie das baby behält ...

und noch was: aktuell regieren die hormone - was soviel heißt, sie reagiert nicht unbedingt immer so wie es logisch wäre ... zb auf ein wie oben genanntes gespräch.

alles gute
me

Beitrag von wartemama 19.01.11 - 10:11 Uhr

Warum sie diesen Weg gehen will, kann ich Dir nicht sagen.

Ich bin aber schon entsetzt über ihre Vorgehensweise. Hättest Du nicht zufällig das US-Bild gefunden, hätte sie Dir womöglich von dem Abbruch gar nichts erzählt?

Ich gehe da ganz stark von aus, denn sie kann den Abbruch nicht einfach so vornehmen. Soweit ich weiß, muß sie sich beraten lassen (z.B. Pro Famila; die Beratung muß sie sich bescheinigen lassen); zwischen der Beratung und dem Abbruch selbst müssen mindestens 3 Tage liegen.

Und das hat sie alles allein gemacht? Sie hat Dir nicht ein Wort davon erzählt, Dich nicht gefragt, was Du zu der Sache sagst?

Losgelöst von ihrem Wunsch, die Schwangerschaft abzubrechen, ist schon das allein in meinen Augen ein enormer Vertrauensbruch.

Ich kann Dir leider nicht wirklich weiterhelfen - aber vor dem Hintergrund, wie die ganze Sache abgelaufen ist (vielleicht kannst Du sie ja noch zur Vernunft bringen, so daß ihr wenigstens eine gemeinsame Entscheidung treffen könnt), frage ich mich, ob Eure Beziehung noch Zukunft hat.

Alles Gute!

LG wartemama

Beitrag von meandco 19.01.11 - 10:25 Uhr

nu, dazu müsste man wissen wann die von ihm erwähnte diskussion stattgefunden hat und wer sie angefangen hat.

hat sie das in bewusstsein einer ss gemacht, würd ich sagen, sie hat ausgehorcht was er will und das dann durchgezogen. nicht ok, aber auch eine art.

wobei es, wie offensichtlich nicht angesprochen wurde, es was ganz anderes ist, eine ss zu planen oder mit einer ungeplanten ss umzugehen ...

allerdings hast du auch recht - vermutlich sollte da ne große prinzipiendiskussion angstrebt werden? #kratz

lg

Beitrag von wartemama 19.01.11 - 10:47 Uhr

Schwierig.... selbst, wenn sie die Diskussion angefangen hat, um ihren Freund "auszuhorchen", ist das schon eine heftige Geschichte.

Der Mann geht davon aus, daß es um die Frage geht: Jetzt schon Kinder? Ja oder nein?
Die Frau allerdings ist zu diesem Zeitpunkt schwanger, möchte das Kind nicht und sucht dieses Gespräch nur als Vorwand, um aus einem "Lasse uns noch warten" ein "Ich bin dafür, daß Du abtreibst" zu machen?

Selbst das finde ich unmöglich.

Die Freundin des TE ist erst 19 Jahre - evlt. ist sie einfach zu jung und unerfahren und somit total hilflos...

Auf jeden Fall stimmt das was grundsätzliches nicht. #gruebel

LG wartemama

Beitrag von Was kann 19.01.11 - 10:39 Uhr

Zu der Zeit wo wir uns über das Thema Kinder unterhalten haben kann sie noch nicht schwanger gewesen sein. Das war Anfang Oktober.

Ich denke schon das sie mich irgendwann vor vollendet Tatsachen gestellt hätte, wenn sie nen festen Termin zum Abbruch gehabt hätte. Ich hab gestern in dem Gespräch die Babyschuhe die ich damals gekauft hatte als es ganz am Anfang unsere Beziehung hieß sie ist schwanger ( das Kind hat sie leider verloren in der 7. Woche) und hab ihr halt begreiflich probiert zumachen das ich sie so liebe wie sie ist und das wenn sie sich für dieses Geschenk entscheide ich natürlich 100 % hinter ihr stehe und ich dachte eigentlich immer das weiß sie. Ich hab lange auf sie eingeredet, sie fing dann an zu weinen und ich hab sie dann in meine Armen nehmen wollen aber das wollte sie auch nicht obwohl das so sonst gar nicht ihre Art ist..

Ein guter Freund von mir, geht nicht davon aus das das Kind von mir ist. Da er ihr bester Freund ist & sie wohl die letzte wäre die unser gemeinsames Kind abtreiben würde. Da ist er sich sicher aber so habe ich bis gestern auch noch geredet...

Beitrag von naphima 19.01.11 - 11:05 Uhr

Ehrlich war das auch mein erster Gedanke, dass das Kind nicht von dir ist. Warum sonst stellt sie sich so stur und abweisend?

Was man dir in einer solchen Situation raten soll, kann ich dir nicht sagen. :(

Beitrag von kyra97 19.01.11 - 14:24 Uhr

das ist sehr wichtig, was du schreibst - das gespräch war also deutlich vor der jetzt bestehenden schwangerschaft.
und dass du von ihrer ersten schwangerschaft und der fehlgeburt erzählst, ist auch von bedeutung. sie hat einfach schon viel bewältigen müssen. ob sie davon nochmal erzählen mag?

ich möchte unbedingt für deine freundin (und für dich natürlich auch ...) sprechen, denn sie hat ihre gründe .... es wäre soooo gut, wenn sie sich dir damit anvertrauen könnte. ich sehe es nicht als vertrauensbruch von ihrer seite, sondern eher so, dass sie aufgrund von enttäuschung jetzt nicht vertrauen kann. was genau die ursache dafür ist, kann keiner wirklich wissen.

dass sie weint und sich trotzdem nicht in den arm nehmen lässt, ist schon ein zeichen, dass ihre innere not noch viel größer ist, als du sehen und annehmen kannst. magst du sie mal fragen, ob du sie mit worten oder anders verletzt hat und sie daraus diesen schluss zieht?

die überlegung, die dein freund aufwirft - ist das für dich vorstellbar? würdest du auch dann noch zu ihr und dem baby stehen, wenn der kindsvater eine bloße affäre wäre - und sie sich einfach so schämt wegen allem?

hoffentlich findest du noch zugang zu ihrem weinenden herz - falls du hilfe brauchst .... hab ich dir ja schon geschrieben ...

liebe grüße von kyra

Beitrag von vieleicht 19.01.11 - 21:58 Uhr

wen ein guter freund schon sagt das das kind evt nicht von dir sein könnte ,weil sie ja euer gemeinsames kind nicht abtreiben könnte

is meine theorie so das sie evt vergewaltigt wurde und sie es dir net sagen will kann aus angst und deshalb das kind nicht haben will


kann mich auch irren

Beitrag von naphima 20.01.11 - 08:31 Uhr

Wenn du ihr Vertrauen und Sicherheit gibts und sie vorsichtig fragst ob das Kind von dir ist? #gruebel

Ich wünsche mir für euch, dass sich alles aufklärt und ihr wieder zueinander findet und das dieses Kind tatsächlich von dir ist, welches ihr gemeinsam groß ziehen könnt. #klee

Beitrag von j.j.2008 20.01.11 - 10:44 Uhr

Es hat sich alles zum guten Gewendet.

Wir werden dieses Kind bekommen auch wenn es nun völlig andere Bedienungen & Umstände sind. Und sie auch schon viel weiter als nur in der 8. Woche ist, sondern in der 20. Woche. Da sie aber nicht gerade die Schlankste ist sieht man ihr es nicht so an.

Ich freu mich gerade riesig auf nächste Woche Freitag, da hat sie wieder einen Frauenarzttermin mit Ultraschall. Wenn wir viel Glück haben und Mini lieb ist erfahren wir was wir bekommen. Ob Junge oder Mädchen...

Beitrag von naphima 20.01.11 - 10:59 Uhr

20. Woche? Da kann man doch gar nicht mehr abtreiben...

Beitrag von angeldragon 20.01.11 - 11:46 Uhr

er dachte ja auch sie ist 8 ssw. ;-)

schön das es so abgelaufenb ist ich freu mich für dich super das du ein liebevoller vater werden willst glückwunsch zu deinem krümelchen #klee#klee

Beitrag von haseundmaus 20.01.11 - 14:56 Uhr

Hatte dir eben schon geantwortet, habe diesen Beitrag hier von dir aber eben erst gelesen.. Ich habe ja auch die Vermutung, dass du nicht der Vater bist.. Anders kann ich mir ihr Verhalten auch nicht erklären. Tut mir leid..

Manja mit Lisa Marie *18.09.2009 #verliebt

Beitrag von haseundmaus 20.01.11 - 14:53 Uhr

Hallo!

Ich finds erstmal toll zu lesen, dass es auch Männer gibt, die zu ihrem Kind stehen. Sonst lese ich hier ständig "Mein Freund will das Kind nicht". Also #pro .

Ich finds etwas seltsam, dass deine Freundin ohne dein Wissen einen Abtreibungstermin ausgemacht hat. Ich meine, die Überlegung war doch da, ob ihr ein Kind wollt oder nicht. Der Wunsch war doch bei euch beiden da, ich verstehe nicht wieso sie dir nichts gesagt hat. Sie brauchte doch nichts befürchten. Ist mir ein Rätsel.. #gruebel
Und dass sie sich jetzt so gegen das Kind entscheidet.. Schade eigentlich, ich meine, ist ja nicht irgendwas so ein Kind, man kann ja heute nicht sagen, ich will ein Kind und morgen dann der Meinung sein "Ach irgendwie doch nicht". Dieses Hin und Her find ich nicht besonders erwachsen.

Sicher kann man sie nicht zwingen das Kind zu bekommen, wenn sie es partout nicht will. Aber ganz im Alleingang kann sie das auch nicht machen, du bist immerhin der Vater des Kindes. Geh ich doch mal von aus. Oder.. Ich will ihr nichts unterstellen, aber ich versuche nur einen Grund dafür zu finden, wieso sie so gegen das Kind ist. Kann es sein, dass sie einen anderen hatte? Vielleicht hat sie dich betrogen und wurde schwanger? Also es ist nur ein Gedanke, kann natürlich völlig überzogen sein meine Vermutung.

Also ich hoffe, ihr könnt das klären.

Manja mit Lisa Marie *18.09.2009 #verliebt