blödes, anderes kind..

Archiv des urbia-Forums Kindergartenalter.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kindergartenalter

Ein großer Schritt ins Leben für jedes Kind ist der Start in den Kindergarten. Aus dem Kleinkindalter herausgewachsen, wird euer Sprössling nun zunehmend unabhängiger. Es stellen sich ganz neue Fragen, bei denen euch unser Forum hilfreich zur Seite stehen kann.

Beitrag von mamavonluis 19.01.11 - 10:04 Uhr

guten morgen..

ich muß mal meinem frust luft machen. #aerger

ich reg mich grad total auf über ein befreundetes kind von meinem 5 jährigen sohn. wobei aufregen das falsche wort is, ich bin halt für meinen sohn enttäuscht.

freitag haben wir gefragt, ob dieses kind zeit hat. hatte es nich, ok. haben wir gesagt, wir schauen diese woche mal.. mein sohn wollte diesmal gerne zu dem anderen kind zum spielen gehen. montag am kiga besprochen, ers mittwoch würde das so gehen. ok. gestern kam die andere mutter an und meinte, leider geht es mittwoch doch nich, weil sie ihre tochter rumfahren muß, nur bei uns würde gehen. mein sohn war dabei, ich ihn gefragt, ob das für ihn auch ok wäre, ja, also abgemacht, dass der andere junge heute zu uns kommt.

grad bringen wir die jungs in die gruppe, danach spricht die andere mutter mich an, dass ihr sohn nich möchte. er wollte auch gerne, dass meiner zu ihm kommt. darauf hat er sich schon gefreut und zu uns möchte er nich. warum nich, hat sie nich aus ihm rausbekommen. #kratz ihr tat das total leid, sie hat sich selbst über ihren aufgeregt, vor allem da er es nichmal begründen kann.

ich bin normalerweise nich so, ich finde, damit muß ein 5jähriger dann halt auch mal lernen umzugehen, dass man sich umsonst auf was gefreut hat. so is halt das leben. aber heute macht mich das voll traurig für ihn. :-( er hat quasi schon seit freitag darauf gewartet, wann er endlich zu dem jungen kann. seit gestern wartet er dann drauf, dass dieser heute zu uns kommt, auch schon, obwohl er sich das eigentlich anders gewünscht hat. und nun das. :-(

vor allem finde ich die vorstellung doof, dass meiner jetz mit der erwartung im kiga is, dass dieser junge heute kommt, er wird ihn darauf ansprechen und kriegt dann auf gut deutsch einen vorn koffer gekackt. :-( falls der junge den mumm hat, ihm das selbst zu sagen, was seine mutter ihm aber wohl gesagt hat, was er dann tun muß.

das liest sich jetz voll, als wäre ich überempfindlich und würde aus ner mücke n elefanten machen, ich weiß. wie gesagt, normalerweise bin ich gar nich so. aber heute, jetz grad, tut mir das einfach leid für meinen sohn. :-(

lg nad

Beitrag von silbermond65 19.01.11 - 10:11 Uhr

das liest sich jetz voll, als wäre ich überempfindlich und würde aus ner mücke n elefanten machen,

Du bist überempfindlich und du machst aus einer Mücke einen Elefanten.
Und deshalb ein fremdes Kind als "blöd" zu betiteln ,finde ich ziemlich daneben.

Beitrag von mamavonluis 19.01.11 - 10:17 Uhr

echt? ich find das normal, weil ich es so empfinde. ich finds blöd, wenn ein 5jähriger es nich schafft, sich gegenüber seiner mutter klar auszudrücken, nämlich warum er nich möchte. findet die mutter übrigens selbst auch.. #gruebel

Beitrag von mamavonyannick 19.01.11 - 10:25 Uhr

Hallo,

also mein Sohn ist 4,5 und auch wenn er sich gut artikulieren kann, kann er hin und wieder nicht genau begründen, warum er etwas macht oder nicht möchte. Auf die frage "Warum" kommt dann: "Weil ich nicht möchte" oder "Weiß ich nicht"
Das ist sicher nicht schön, aber ändern oder erzwingen kann ich es auch nicht. Glücklicherweise kommt das nicht allzu oft vor.

vg,m .

Beitrag von mamavonluis 19.01.11 - 10:48 Uhr

ja, stimmt vermutlich.. ändern kann mans nich. wir hatten es halt noch nich, dass mein sohn es nich schafft MIR klar zu machen, warum er was will oder nich will. ich hätte ja nich erwartet, dass der junge mir oder meinem sohn erklären kann, warum er nich möchte, aber eben seiner mutter.

Beitrag von angelinchen 19.01.11 - 13:39 Uhr

was hätte es denn geändert, wenn er es hätt erklären können? gekommen wär er deshalb doch trotzdem nicht....

Beitrag von sandra7.12.75 19.01.11 - 11:13 Uhr

Hallo

Du es gibt sogar erwachsene die das nicht schaffen.

Mein Sohn wird auch 5 Jahre und an manchen Tagen geht bei ihm sowas auch nicht.

Meine Tochter hatte so eine phase da war sie schon über 6 Jahre alt und da wollte sie auch nicht überall hin.

Und zwingen möchte ich die Kinder dann auch nicht.

Aber doofes Kind,sorry.Geht garnicht.

lg

Beitrag von nadeschka 19.01.11 - 10:13 Uhr

"falls der junge den mumm hat, ihm das selbst zu sagen,"

Na, damit haben Kinder ja normalerweise kein Problem, direkt zu sagen, was Sache ist. ;-)

Ich finde, bei deiner Story ist es auch nicht so ganz klar, ob sich da mehr die Mutter querstellt, oder wirklich der Junge selbst. Eigentlich hätte doch die Mutter da jetzt "hart" bleiben können und ihm sagen können, verabredet ist verabredet und da halten wir uns auch dran. Wenn er erstmal bei euch ist, wär er ja vielleicht ganz happy gewesen.

Tja, aber so würde ich an deiner Stelle lieber versuchen, deinem Sohn einen anderen Spielkameraden schmackhaft zu machen und bei dem besagten Jungen erstmal keine Termine mehr vorschlagen.

LG

Beitrag von mamavonluis 19.01.11 - 10:20 Uhr

nein, ich finde es völlig korrekt, dass die mutter ihn nich gegen seinen willen quasi dazu "zwingt", zu uns zu kommen! #schock was sollte das bringen?

und es geht definitiv von ihrem sohn aus, sie selbst hat sich ja sogar dafür entschuldigt, sich aufgeregt, fand es ganz schlimm für meinen sohn usw..

Beitrag von nadeschka 19.01.11 - 11:20 Uhr

Naja, also unser Nachbarsmädel und meine Tochter besuchen sich auch immer gegenseitig und es ist IMMER so, dass meine nur bei ihr spielen will und die Nachbarin nur bei uns spielen will.

Da müssen wir den Kinder dann sagen, heute wird hier und morgen da gespielt. Wir wollen uns abwechseln, damit es fair ist.

Das jetzt so darzustellen, daß ich das Kind zu irgendwas "zwingen" würde, finde ich jetzt aber reichlich übertrieben!
#kratz

Ich will schlichtweg den Kindern beibringen, daß man auch mal Kompromisse eingehen muss. Finde ich wichtig!!



Beitrag von mamavonluis 19.01.11 - 11:42 Uhr

da hast was falsch verstanden, das mit dem zwingen war nich auf dich bezogen, sondern auf den anderen jungen und seine mutter. ich kann verstehen, dass sie nich sagt "du mußt aber jetz dahin!" würde ich auch nich machen!

Beitrag von bunteblume 19.01.11 - 10:14 Uhr

Hallo,
das kenne ich. #zitter Mein Sohn wollte vor einigen Wochen schon zu einer Kindergarten "Freundin". Erst war meine Tochter (1 Jahr) krank, so konnten wir nicht dahin fahren. Dann war die 2. Tochter von der anderen Mama krank. Jetzt wird mein Sohn operiert- das klappt dann also auch wieder nicht.:-[
Irgendwie bekommen wir das nicht auf die Reihe uns mal zu treffen und mein Sohn ist schon ziemlich traurig#heul. Ich hoffe das das in der nächsten Zeit mal klappt, sonst kann ich mir was anhören #schwitz
LG

Beitrag von juniorette 19.01.11 - 10:27 Uhr

Guten Morgen,

ja, du übertreibst völlig.

Klar wäre ich auch für meinen Sohn enttäuscht, aber ich würde wegen so einer Lapalie (wie sie noch oft vorkommen kann) weder einen Thread bei Urbia eröffnen noch nur deswegen das andere Kind als "blöd" betiteln.

LG,
J.

Beitrag von mamavonluis 19.01.11 - 10:50 Uhr

hat ja auch keiner gesgt, dass jede mutter das so empfinden würde. ICH empfinde das heute nunmal so. kann ich doch auch nix für. #gruebel

Beitrag von doris72 19.01.11 - 10:42 Uhr

Ja, das kenne ich auch.

Es tut einem schon weh, wenn das eigene Kind enttäuscht wird. Aber Kinder vergessen solche Sachen auch wieder schnell. Meistens sind es wir Mütter, die nachtragend sind. Darum halte ich mich da immer raus.
Ich habe es schon erlebt, daß Mütter untereinander spinne feind wurden, während die Kinder wieder ein Herz und eine Seele waren.

LG von Doris

Beitrag von sparrow1967 19.01.11 - 10:51 Uhr

Was erwartest du von einem 5 Jährigen?
>>falls der junge den mumm hat, ihm das selbst zu sagen, was seine mutter ihm aber wohl gesagt hat, was er dann tun muß. <<

>>vor allem da er es nichmal begründen kann.
<<


Dein Verhalten ist mega peinlich- echt.

Weil DEIN PRinz heute keinen Besuch bekommt, ist der andere Junge BLÖD!?
Vielleicht hat DEIN Prinz sich ja auch blöd benommen- oder gar DU- wenn das andere Kind nicht zu euch will. Schon mal darüber nachgedacht?!?!


Mein Kind würde ich auf jeden Fall NICHT zu dir schicken....niemals nicht.



sparrow

Beitrag von mamavonluis 19.01.11 - 10:56 Uhr

#rofl

Beitrag von sparrow1967 19.01.11 - 10:59 Uhr

Sag mal- ist im Pott immer noch Kohlenstaub, der das Hirn vernebelt oder was?

Ich finde es nicht lachhaft- es kann durchaus sein, dass das Kind wegen Dir keine Lust hat zu kommen. Ein blöder Blick reicht manchmal schon bei Kindern, dass sie irgendwo nicht hinwollen. Und DAS dann zu sagen, ist für Kinder nicht immer so leicht.

Ich finde einfach, du machst aus ner Mücke einen Elefanten. Dein Kind muß auch mit solchen Dingen fertig werden- schließlich ist er ja schon 5!

#rofl

Beitrag von mamavonluis 19.01.11 - 11:40 Uhr

nee, hier im pott is alles gut. :-) scheinbar anders, als in bayern.. :-)

Beitrag von agostea 19.01.11 - 10:55 Uhr

Die kinder sind FÜNF Jahre alt. Meine Güte.

Gruss
agostea

Beitrag von fusselchen. 19.01.11 - 11:02 Uhr



ich finde schon das du bissel über gehst grade, denn du sagst ja selbst DU bist FÜR dein kind ENTTÄUSCHT...

lass ihn selbst enttäuscht sein, wenn er es denn ist, es kann aj auch sein das er nur bissel traurig ist... ist ja nicht gleich das selbe...

lg

Beitrag von thea21 19.01.11 - 11:10 Uhr

Du redest hier aber schon über ein 5 jähriges Kind oder?

Ich frag mich, was daran ein Problem ist.

Entweder keiner spielt mit dem anderen, oder du kannst deinem Jungen Dinge wie: Rücksichtnahme und Co. erklären.

Du kannst doch da als Vermittler super agieren.

Erklär deinem Jungen, das sein Freund vermutlich Angst hat, lieber bei sich bleibt, er doch mal mit ihm sprechen könne, wegen dem nächsten Mal.

Ein 5 jähriges Kind aber als blöd zu betiteln, find ICH in der Tat ziemlich blöd!

Beitrag von ayshe 19.01.11 - 11:19 Uhr

##
ich finde, damit muß ein 5jähriger dann halt auch mal lernen umzugehen, dass man sich umsonst auf was gefreut hat.
##
Du meinst jetzt deinen Sohn, da gebe ich dir schon recht.
Auch mit Enttäuschungen muß man leben lernen.


Andererseits sollten Kinder aber auch lernen, sich an ihre Versprechen und Abmachungen zu halten.

Dein Sohn wird enttäuscht sein, vllt auch sauer.
Wird sein Vertrauen in den anderen erschüttert?
Ein bißchen wohl schon oder?

Und wird er das dem Jungen klarmachen?


Als Eltern steht man blöde dazwischen, das ist klar.



Ich habe auch schon erlebt, daß zb eine Freundin vorbeigebracht werden sollte, diese dann aber kurzum beschlossen hatte, beim Freund ihres Bruders (Wohin dieser gebracht wurde) zu bleiben.
Meine Tochter war total enttäuscht und hat das auch nicht verstanden.
Sie war sauer und sie sagte, daß das Mädchen blöd ist und daß sie sich erstmal nicht mit ihr verabreden will.


Und genauso auch ein Mädchen, daß da sehr wechselhaft ist, einen Tag sagt sie, will sich treffen, dann 1 Stunde vorher will sie aber nicht mehr

Beitrag von ayshe 19.01.11 - 11:20 Uhr

##
ich finde, damit muß ein 5jähriger dann halt auch mal lernen umzugehen, dass man sich umsonst auf was gefreut hat.
##
Du meinst jetzt deinen Sohn, da gebe ich dir schon recht.
Auch mit Enttäuschungen muß man leben lernen.


Andererseits sollten Kinder aber auch lernen, sich an ihre Versprechen und Abmachungen zu halten.

Dein Sohn wird enttäuscht sein, vllt auch sauer.
Wird sein Vertrauen in den anderen erschüttert?
Ein bißchen wohl schon oder?

Und wird er das dem Jungen klarmachen?


Als Eltern steht man blöde dazwischen, das ist klar.



Ich habe auch schon erlebt, daß zb eine Freundin vorbeigebracht werden sollte, diese dann aber kurzum beschlossen hatte, beim Freund ihres Bruders (Wohin dieser gebracht wurde) zu bleiben.
Meine Tochter war total enttäuscht und hat das auch nicht verstanden.
Sie war sauer und sie sagte, daß das Mädchen blöd ist und daß sie sich erstmal nicht mit ihr verabreden will.


Und genauso auch ein Mädchen, daß da sehr wechselhaft ist, einen Tag sagt sie, will sich treffen, dann 1 Stunde vorher will sie aber nicht mehr.
Da war jetzt nicht nur meine Tochter sauer, sondern auch andere Freundinnen.


Weißt du, so etwas hat irgendwann einfach auch Konsequenzen für die Kinder, Konsequenzen VON Kindern ;-)

Beitrag von joshimaus 19.01.11 - 11:36 Uhr

Hallo.

Du übertreibst echt und man betitelt kein Kind als Blöd nur weil er nicht spielen möchte. Mein Sohn will zu seinem besten Freund nicht, weil sein Freund gesagt hat sein Papa ist Jäger und kann jeden erschießen.
Das der Papa Schornsteinfeger ist und kein Jäger interessiert meinen Sohn dann aber auch nicht mehr. Zu einem anderen möchte er nicht hin, weil der Vater von Haus aus einen sehr barschen Ton hat, aber sehr freundlich ist.. Also kommen die Kinder zu uns. Und ist es nicht so das wir Mütter uns schon aussuchen mit wem die Kinder spielen ? Mein Sohn darf mit allen Kindern spielen, mit denen er möchte, aber bei gewissen Kindern möchte ich nicht das er dort hingeht. Die können gerne zu uns kommen. Ein Freund von Timmi wollte nicht mehr zu uns kommen..........und bis rauskam warum war Timmi schon etliche Male zum spielen dort. Er wollte nicht mehr zu uns, weil hier vor Verlassen des Hauses, gemeinsam das Kinderzimmer aufgeräumt wird.:-p
Vielleicht hat der Freund deines Sohnes auch nur so einen banalen Grund.

Joshimaus