zu wenig flüssigkeit help

Archiv des urbia-Forums Stillen & Ernährung.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Stillen & Ernährung

Muttermilch oder Flasche? Was schmeckt kleinen Kindern aufs Brot? Wann soll ich mit dem Abstillen beginnen und mit Beikost starten? Hier könnt ihr Fragen zur Säuglings- und Kleinkindernährung, aber auch zu eurer eigenen Ernährung während der Stillzeit stellen. 

Beitrag von steph84 19.01.11 - 10:28 Uhr

Guten Morgen zusammen. Glaub hier gehört mein Beitrag eher her.
Wir haben ein Problem, mein Kleiner 7 Monate trinkt seid 2 Tagen kaum noch.
Ich glaube er zahnt.
Wir haben aber auch auf die 2er Milchnahrung umgestellt.

Jetzt habe ich angst das er zu wenig Flüssigkeit bekommt.

Soll ich ihm wieder die Pre nahrung geben?

( er trinkt erst seid kurzem schoppen und nur aus den Trinklernaufsätzen.

Nachts stille ich ml ????
morgens ca 150ml
11uhr gläschen + 4 löffel obst ( untergemischt da er es so auch nimme will)
16uhr 150 ml
19 uhr 200 g brei ( angerührt mit 150 ml wasser weiß net ob man das zähle darf)

was kann soll ich tun tee..... nimmt er nur löffelweiße will er nimme aus em schoppe.

verzweifel, er muss doch trinken.

so ist er gut drauf spielt erzählt, wie merke ich das es zu wenig ist.

grüßle und danke

Beitrag von tani-89 19.01.11 - 11:13 Uhr

Meine hat das auch gemacht wenig getrunken mit 8 Monaten hab ich ihr einen strohhalm hingehalten und sie trinkt nur aus dem strohalm

Beitrag von muffin357 19.01.11 - 11:39 Uhr

hi --

hast du unterschiedliche Tees ausprobiert? Oder ein Spritzer Saft ins Trinkwasser? Oder mal Etwas Mineralwasser ins Leitungswasser beimischen (das schmeckt anders mit brizzel) ?

also wenn Kinder zu wenig trinken, dann sollte man auch mal bei einem Becher pro Tag mal neben seinen Schatten springen dürfen und eben auch mal was mit Geschmack anbieten... so sind es wenigstens 250ml mehr pro Tag einfach nur, weils schmeckt *g*

ich mach das bis heute so -- wenn Julian (2,5J.) aus irgendeinem Grund übern Tag zu wenig getrunken hat, gibts einen großen Becher leckeres (mal Limo oder purer Saft oder Caprisonne) - es ist ja nicht die Regel. Aber so kommt wenigstens genug Flüssigkeit ins Kind

#winke Tanja

Beitrag von berry26 19.01.11 - 13:20 Uhr

Woher willst du wissen das es zu wenig Flüssigkeit ist?
Hat er Stuhlprobleme oder hat er keine nassen Windeln mehr? Wirkt er krank oder fahl?

Wenn nicht, dann passt das schon! Vertrau einfach auf dein Baby und jubel ihm nicht noch Tee mit dem Löffel unter! Die Kleinen wissen schon was und wieviel sie brauchen!

LG

Judith

Beitrag von steph84 19.01.11 - 18:09 Uhr

Danke :)