Hodenhochstand

Archiv des urbia-Forums Kleinkind.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kleinkind

Das Leben mit kleinen Kindern ist wunderschön, nie langweilig aber auch ziemlich anstrengend. Da können Tipps von anderen Müttern oder Vätern viel Erleichterung und Hilfe in den Alltag bringen. Viele Infos rund um Ihr Kleinkind  (z.B. Kinderkrankheiten) findet ihr auch in unserem Magazin.

Beitrag von c79aida 19.01.11 - 10:29 Uhr

Hallo!
Wir waren diese Woche bei der U6 und da kam heraus, das unser Kleiner nen Hodenhochstand hat. Der Arzt konnte den Hoden wohl tasten, aber viel zu sehr oben.
Jetzt sollen wir zur Kinderchirurgie. Da haben wir aber erst im Feb. nen Termin.
Wollte deshalb mal fragen, wie das bei Euren Kleinen so abgelaufen ist?
DANKE!!!
GLG

Beitrag von sternchen7778 19.01.11 - 12:41 Uhr

Hallo,

mein Großer hatte einen Hochstand beidseitig.

Er wurde ca. halbjährig von unserem Kinderchirurgen überwacht, weil es immer noch sein konnte, dass die Samenleiter doch noch wachsen. Mit 2 3/4 hat er dann aber dringend eine OP empfohlen, da ab diesem Alter das Risiko immer höher wird, dass die Samen durch die erhöhte Temperatur weiter oben Schaden nehmen.

Die OP verlief dann völlig problemlos.

LG, #stern

Beitrag von rosenfan 19.01.11 - 14:13 Uhr

Hallo,

unser Kleiner wurde mit 1 Jahr operiert. Es wurde ambulant gemacht und wir waren insgesamt 6 Stunden in der Klinik. Davon dauerte die OP nur eine halbe Stunde, aber die kleinen müssen erst aus der Narkose aufwachen und wir durften erst los als der Kleine etwas gegessen und getrunken hatte.

Als wir zuhause waren, ist er gleich ins Bett und am nächsten Tag war gar ncihts mehr zu merken!

LG
Lea

Beitrag von c79aida 22.01.11 - 21:29 Uhr

Hallo Ihr Lieben!
Danke für Eure lieben Antworten :-)
Bin gespannt, was uns erwartet...
LG AIDA