mein sohn möchte so gern seinen vater kennen....

Archiv des urbia-Forums Allein erziehend.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Allein erziehend

Als Alleinerziehende selbstbestimmt zu leben hat Vorteile, andererseits ist es oft sehr anstrengend, den täglichen Herausforderungen allein zu begegnen. In diesem Forum findet ihr die Hilfe und Unterstützung von Frauen, die in einer ähnlichen Situation sind.

Beitrag von mariemitbaby 19.01.11 - 10:34 Uhr

hallo,

mein sohn ist inzwischen 7 und fragt nun oft, wann er seinen vater denn endlich mal sehen kann.

er weiss, dass er einen vater hat, wie er mit vornamen heisst und ein bild bekommen per mail.

aber
er wollte damals auf keinen fall das kind und wollte mich zur abtreibung bringen.
ich bin ihm nicht mehr böse und versuche irgendwie kontakt zu halten, ein bisschen kam dann mal, er zahlt auch unterhalt (von amts wegen ;-)...

er hat "damals" gesagt, er möchte keinen kontakt, vielleicht später irgendwann.

was sage ich nur meinem kind.....

Gestern sagte ich zu ihm: ja, wenn die Zeit ist, dann lernt ihr euch kennen, aber diese aussage reicht irgendwann nicht mehr...

bin etwas ratlos.....

gruss
marie

Beitrag von lisa1408 19.01.11 - 10:49 Uhr

Hallo :-)

hast du denn dem KV schon gefragt ob er evtl. Kontakt möchte? 7 Jahre ist eine lange Zeit...

Ich denke schon, dass es für deinen Sohn wichtig ist, seinen Vater kennen zu lernen. Sagt der KV jetzt aber klipp und klar, dass er absolut keinen Kontakt wünscht, dann kann man auch nichts machen und du kannst deinem Sohn sagen, dass er ihn kennenlernen wird wenn er erwachsen ist oder so.

Blöde Situation... :-(

Liebe Grüße
Lisa

Beitrag von parzifal 19.01.11 - 11:11 Uhr

Hat er denn schonmal versucht Kontakt aufzunehmen? Z.B.durch einen selbstgeschriebenen Brief soweit er das schon kann?

Oder Du unter Hinweis, dass Euer Sohn ständig nach ihm fragt? Er wünscht sich das doch anscheinend.

Was spricht dagegen?

Wenn der Vater dann nicht will erst dann weiß man doch, dass "die Zeit noch nicht ist"

Gruß
parzifal

Beitrag von traurig0810 19.01.11 - 19:15 Uhr

Ganz ehrlich ... wenn sie der KV 7 Jahre schon nicht der Verantwortung gestellt hat, dann dann würde es von meiner Seite zu keinem freiwilligen Kontakt mehr kommen, dann könnte der KV falls er dann doch nochmal interesse bekommen sollte alles über das JA bzw. Familiengericht klären aber nicht mehr über mich ... denn er ist vom ersten Tag an Vater und nicht erst Jahre später.

Der KV meiner Kids hat sich seit knapp 6 Jahren nicht mehr gemeldet, und klar fragen die Kids manchmal nach ihren Vater, aber ich werde keinen Schritt einleiten um ihn auf seine Kids hinzuweisen, die ihn unbedingt kennenlernen möchten.

Ich erkläre ihnen so, das "Papa" momentan keinen Kontakt möchte, aber sie gerne wenn sie alt genug sind, gerne von SICH aus versuchen können Kontakt zum KV aufzubauen.

Ich will und werde keinen zu einem Umgang "zwingen"!!

Beitrag von parzifal 19.01.11 - 20:17 Uhr

Die Wahrscheinlichkeit, dass die Kinder von sich aus Kontakt aufnehmen, wenn sie gesagt bekommen der Papa wünscht DERZEIT keinen Kontakt ist ja auch minimal.

Ist das denn tatsächlich der aktuelle Stand oder der von vor 6 Jahren?

Ist man mit 6 Jahren (oder sogar älter?) nicht alt genug Kontakt aufzunehmen? Wie alt muss man denn sein?

"Ich werde keine Schritte selbst einleiten die zum Kontakt führen".

Von Dir aus nicht. Das kann ich nachvollziehen.

Warum hilfst Du aber nicht Deinen Kindern dabei, wenn sie das unbedingt wollen?

Letztlich redest Du Deinen Kindern massiv aus beim Vater nachzufragen wie es mit einem Kennenlernen aussieht, obwohl diese das wünschen und setzt dich damit über deren Wünsche hinweg.