Rückfall beim Trocken werden

Archiv des urbia-Forums Kindergartenalter.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kindergartenalter

Ein großer Schritt ins Leben für jedes Kind ist der Start in den Kindergarten. Aus dem Kleinkindalter herausgewachsen, wird euer Sprössling nun zunehmend unabhängiger. Es stellen sich ganz neue Fragen, bei denen euch unser Forum hilfreich zur Seite stehen kann.

Beitrag von sabi_2104 19.01.11 - 10:35 Uhr

Hallo,

Also mein Sohn (3 Jahre) ist eigentlich seit September 2010 trocken auch Nachts.
Klar manchmal hat es nicht immer ganz aufs Töpfchen gereicht aber dann waren es nur ein paar Tropfen die daneben gegangen sind.
Jetzt seit 2 Tagen ist die Hose ständig nass.
Er sagt es auch nicht mehr das er Pipi muß.
Wenn ich ihn errinner dann geht er und macht auch Pipi.
Glaub alles ist grad einfach wichtiger? Glaub er vergisst das grad immer! Entwicklungsschub? Keine Ahnung.
Wie soll ich denn damit umgehen? Ich zieh ihn eigentlich einfach dann eine neue Strumpfhose und Unterhose an und sag eigentlich nicht viel dazu.

Hatten eure das auch das mal wieder so ein starker Rückfall kommt?
Wie seid ihr denn damit umgegangen?
Problem ist halt er kommt in 2 Wochen in Kindergarten und war ja schon trocken. Ich möchte ihm keine Windel mehr anziehen. Aber dauernd nasse Hosen. Ich weiß auch nicht.

Gruß
Sabrina

Beitrag von snoopy86 19.01.11 - 10:57 Uhr

Hallo.

Ich schicke meinen Sohn regelmäßig aufs Klo. Aber hat seit 2010 keine Pampers mehr an, nur zum schlafen gehen.

Ich würd an deiner Stelle keine Windeln mehr anziehen.

Beitrag von cludevb 19.01.11 - 11:19 Uhr

Hi!

Ein Rückfall wäre es wenn du ihm jetzt wieder Windeln anziehst.

Dass es ab und an mal nicht mehr soo gut klappt mit dem Klo-gehen ist normal... alle 4-5 Monate gibts das für 1-2 Wochen sogar noch bei meinem 4-jährigem, der kurz vorm 2. Geburtstag trocken wurde. zwar nicht komplett nass aber mehr als ein paar tropfen.

Zu 90% liegt es dann gerad an einem neuen Entwicklungsschub, geistig oder körperlich. Merkt man dann auch deutlich nach den 1-2 Wochen, entweder hat er dann "vom Kopf" plötzlich super viel neues drauf ODER - so wie bei uns im Moment - klagt er hier und da im Laufe einer Woche darüber dass er hier und da Schmerzen im Knie, Arm, Bein o.ä. hat - gewöhnlich abends - und gleichzeitig ist der Schlüppi nicht mehr super trocken. und nach 3 wochen muss ich die grössen im schrank austauschen weil er überall hochwasser hat #schein

Wenn du meinst dass dein Sohn das extra macht - kann vorkommen, weil er ja erst seit kurzem trocken ist - weil das Thema einfach langsam uninteressant wird - kurz schimpfen und ihn selbst hingehen lassen zum umziehen. Es wird auch noch ne Zeit kommen wo er das grosse Geschäft mal testweise in den den Schlüpfer lässt... einmal hab ich das sauber gemacht und ihn zugucken lassen wie ich den im Waschbecken ausgespült hab und angedroht dass er den Schlüpfer das nächste Mal selbst sauber machen muss wenn er nicht aufs Klo geht.
Einmal hat er das natürlich getestet, musste den - oberflächlich - abspülen und seitdem hat er das nie wieder gemacht "ich will das AA nicht anpacken das ist ekelig" "kein thema, auf klo kann das wasser das AA wegspülen, dann musst dus nicht anpacken zum auswaschen" :-)
(ich muss dazu sagen: er hat mir ins gesicht gesagt "wenn ich ... und ... jetzt nicht darf, mach ich AA in die hose!")

und wegen Kindergarten: ganz locker, ich denk bis dahin ist eurer kleiner Rückfall wieder durch und sonst: die zwerge verhalten sich dort ganz anders... sie werden ans klo erinnert, sehen dass die anderen hingehen und gehen dann halt mit. die erzieherinnen wird es auch nicht stören deinen zwerg - wenns doch passiert - umzuziehen. das passiert jedem zwerg mal. viele kinder sind im kindergarten komplett trocken und fangen ab und zu nur zu hause mal an in den schlüppi zu machen zum testen :-p

LG Clude mit Kidz (4 und 21 Mon)

Beitrag von rieke79 19.01.11 - 11:22 Uhr

Das ist normal!!
Mein Sohn wird im April vier und ist schon seit 1 1/4 Jahren trocken (auch nachts). Es passiert trotzdem immer noch. Jungs verspielen sich ganz oft und merken es nicht rechtzeitig, dass sie auf die Toilette müssen.
Sie haben dann einfach keine Lust ihr Spiel zu unterbrechen, jedenfalls nicht für so eine Belanglosigkeit wie die Toilette. ;-)

Mit Windeln würde ich auch nicht wieder anfangen. Sagen musst du schon was, er muss ja wissen das es nicht richtig ist und er auf die Toilette muss.

Das sind Phasen, die gehen aber auch wieder vorbei!!

LG Rieke#klee

Beitrag von cludevb 19.01.11 - 11:23 Uhr

achso...

... und von "nichts dazu sagen und einfach umziehen" halte ich nicht viel.
ich denke schon dass man den zwergen deutlich machen kann dass es nicht ok und nciht normal ist dass wieder was in die hose geht, klar bei ausnahmen oder einem ausrutscher OK aber wenn es sich mehrt kann man ruhig deutlich machen dass man das nicht gut findet.

LG Clude

Beitrag von bine3002 19.01.11 - 12:01 Uhr

Es ist normal, dass Kinder nach etwa 3 Monaten einen Rückfall "erleiden". Ich denke, dass liegt daran, dass der Reiz der neuen Fähigkeit verblasst ist und sie versuchen, sie "auszubauen". D.h. wie bei allem anderen auch, versuchen sie "höher, schneller und weiter" zu gehen und verschätzen sich dabei manchmal noch. Nur haben sie in diesem Fall eben keinen blauen Fleck, weil sie einfach noch nicht so schnell laufen können wie sie es sich vorgestellt haben, sondern ein nasses Höschen.

Also cool bleiben, den blauen Fleck kühlen - oder in dem Fall das Höschen wechseln - motivieren und Lösungen anbieten. Z. B. habe ich meine Tochter gefragt, ob ich sie vielleicht erstmal wieder daran erinnern soll, auf die Toilette zu gehen.

Für ganz extreme Fälle gibt es "Trainerhosen", z. B. hier: http://www.ideen-rund-ums-kind.de/index.php/cat/c1_Trainerhosen.html/XTCsid/be2b63ac708b6c93203c39d31510a073

Ich habe da jetzt für die Nacht diese Unterhosen mit Saugkern besorgt. Sehen aus wie normale Unterhosen und tragen sich auch so.

Beitrag von silsil 19.01.11 - 14:27 Uhr

Hallo,

ich würde auch keine Windel mehr anziehen.

Meine Tochter hatte auch schon mehrmals einen "Rückfall". Entweder zu beschäftigt oder sie übt gerade wieder, wie lange sie einhalten kann usw. #augen

Ich erinnere sie dann öfter mal dran und gut ist. Wenn sie, was öfters vorkommt, trotz Erinnerung nicht geht, und kurz danach gehts daneben, und das mehrmals am Tag vorkommt, sag ich schon mal, dass ich bald nichts mehr für sie anzuziehen hat, und sie morgen im Schlafanzung, kurzer Hose o.ä. in den Kindergarten muß :-p Das zieht dann meistens und sie denkt den restlichen Tag daran rechtzeitig zu gehen.;-)

Nach ein paar Tagen, spätestens 1 Woche war der Spuk vorbei, und es hat wieder einwandfrei geklappt.

lg
Silvia

Beitrag von sabi_2104 19.01.11 - 20:49 Uhr

Super, danke euch. Wird schon wieder klappen.
Heut Mittags wars z.B. schon viel besser als gestern.

Gruß
Sabrina