Verabredungen mit Freunden?

Archiv des urbia-Forums Kids & Schule.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kids & Schule

Kleine Kinder, kleine Sorgen - große Kinder, große Sorgen? Schulschwierigkeiten oder anstrengender Streit ums Aufräumen: Lest und diskutiert mit. Und da die Vorbereitung der Einschulung ansteht: Hier begleitet urbia-TV Vater und Tochter beim Schulranzenkauf.

Beitrag von schneckchen2202 19.01.11 - 10:38 Uhr

Hallo,

habe mich nach längerem Zögern entschlossen, doch hier meine Frage zu stellen.

Mein Sohn (7 Jahre alt) möchte sich oft verabreden, was ich auch sehr schön finde. Mein Sohn ruft dann selbständig bei dem Kind zu Hause an und fragt, ob er sich verabreden kann. Natürlich ist es oft so, dass es an demselben Tag nicht klappt, was auch o.k. ist, was nicht geht, geht nicht. Die Mütter haben dann für die darauffolgende Woche mit mir für meinen Sohn einen Spieltermin vereinbart und gesagt, dass SIE sich nochmal telefonisch bei mir melden, wegen Uhrzeit und bei wem die Verabredung stattfinden soll.

Aber nun ist es schon des Öfteren vorgekommen, dass sich diese diversen Mütter NICHT bei mir gemeldet haben und dann imm ICH diejenige bin, die dann doch wieder anruft, um an den Spieltermin zu erinnern. Langsam komme ich mir doch dann etwas lästig vor.

Wie seht Ihr das? Würdet Ihr immer wieder anrufen, um an den Spieltermin zu erinnern? Wenn das nicht jetzt schon des Öfteren vorgekommen wäre, dann würde ich das ja nicht so eng sehen, aber langsam fühle ich mich dabei nicht mehr so wohl, dort immer anzurufen. Ich tue das ja dann meine Sohn zum Gefallen und nicht für mich.

Ich bitte um Eure Meinung.

Danke. Gruß A.

Beitrag von asimbonanga 19.01.11 - 10:54 Uhr

Hallo,
bei den heutigen prallen Termin-Kalendern der Kinder wird dir wohl nichts anderes übrig bleiben.

L.G.

Beitrag von rienchen77 19.01.11 - 11:01 Uhr

wenn meine Tochter mit jemanden spielen will ruft sie da an für den Tag oder für den darauffolgenden, ich möchte gar nicht das so weit im vorraus geplant wird...wer weiß was dann in der Woche noch anliegt...oder gar die Kinder sind verstritten oder so...

wenn es heißt wir könnten ja für nächste Woche mal sehen, lehne ich höflich ab...weil meine Kinder verplanen nach Tageslaune ihre Verabredungen und manchmal kommen sie mit ganz anderen Spielwünschen nach Hause wie es eigentlich vorgeplant war...

wer weiß ob meine Tochter heute mit jemanden spielen mag, aber nächste Woche nicht mehr...das kann keiner so im vorraus wissen...

Beitrag von ayshe 19.01.11 - 11:06 Uhr

Vllt ein bißchen krass, was du sagst, aber so in etwa sehe ich das auch.
Kinder sind da recht wechselhaft und dann diese Streitereien #augen

Ich habe auch oft genug erlebt, daß eine für den Nachmittag geplante Verabredung nicht stattfand, weil die Mädels im Laufe des Tages eben keine Freundinnen mehr waren #cool


##
wenn meine Tochter mit jemanden spielen will ruft sie da an für den Tag oder für den darauffolgenden
##
So ist es bei uns auch.
Die Kinder regeln das so weit selbst, ob nun in der Schule oder per Anruf.


Beitrag von anja1968bonn 19.01.11 - 11:02 Uhr

Ja, auch ich kenne das Phänomen, dass es manche Mütter gibt, denen man in Bezug auf Verabredungen immer hinterherlaufen muss, weil sie das organisatorisch oder weshalb auch immer einfach nicht auf die Reihe kriegen. Bei manchen habe ich das Nachtelefonieren dann auch irgendwann drangegeben und meinem Sohn auch gesagt, dass die Initiative nicht immer von ihm / von uns ausgehen kann.

Einmal nachfragen ist schon drin, aber ständiges Nachtelefonieren: nein. Im übrigen regelt mein Sohn (8) seine Verabredungen weitgehend selbständig; nur gelegentlich muss ich mich mit den Eltern über Organisatorisches verständigen.

LG

Anja

Beitrag von brotli 19.01.11 - 12:47 Uhr

hallo

ja, ich finde es traurig, aber manchmal ist es so und du tust es ja für deinen sohn.
im kindergarten war es so bei uns, ehrlich gesagt, hatte ich dafür null verständniss, aber habe trotzdem brav an den termin erinnert, weil mein sohn sich gefreut hatte.
da hies es sehr oft...diese woche geht es leider nicht, aber nächste woche donnerstang?#kratz
na toll........
also, ich fand es einfach nur nervig und blöd.
ich glaube es kommt auf die kinder und eltern an und wenn man so ein pech hat, das es so läuft ändert man selten was daran.

denn ich kenne es auch ganz anders. also von der schule oder nachbarn, das mein sohn anruft und die kinder sich für den gleichen nachmittag verabreden oder für den nächsten tag etwas vereinbaren.
ganz spontan, ganz einfach.

du hast ja gar keine wahl, wenn es so läuft, entweder er hat keine verabredung oder du "bettelst" hinterher, so seh ich es grade. und ich würde auch hinterhertelefonieren für mein kind, auch wenn ich innerlich total genervt von so einer art wäre.
schau mal ob es noch andere kinder und dazugehörige eltern gibt im umkreis, sportverein oder so, denn es gibt sie...die unkomplizierten , die selber interesse daran haben.
l.g.

Beitrag von valeska1979 19.01.11 - 13:54 Uhr

Hallo,

ich weiß was du meinst, ABER ich gebe zu: Ich bin auch mal so eine Mutter die nicht zurückruft, weil ich es schlicht und ergreifend vergessen habe.

Ich arbeite Vollzeit....mein SOhn ist im Hort und dort bis 17.00 Uhr. Wenn er sich mit anderen Freunden verabreden möchte, die nicht bei ihm im Hort sind, bin ich ehrlichgesagt auf die andere Mutter angewiesen. Das diese ihn abholt und bei dem Freund dann zu Hause spielen können.

Manchmal ist mir das auch ziemlich peinlich, weil ich ja auch keine Lust habe, andere Mütter ständig "auszunutzen".

Zudem hat mein Sohn 2x die Woche Fußball und 1x Tennis. Dort hat er auch seine Freunde, und dann ist noch alle 2 Wochen im Hort schwimmen.
Dann hat das andere Kind auch noch sein Hobby, da wird es manchmal schwierig einen Termin zu finden. So blöd wie sich das anhört.

Viele Grüße

Beitrag von scotland 19.01.11 - 13:55 Uhr

Hallo!

Wir haben genau das gleiche Problem. Wir laufen den anderen hinterher, dem Kind zuliebe. Es ärgert mich aber auch.

GLG
Scotland

Beitrag von dk-mel 19.01.11 - 15:30 Uhr

es ist normal, viele kids sind entweder überterminiert oder die eltern haben gründe , die gegen eine verabredung sprechen, sagen es dir aber nicht (beispielsweise haben sie kein auto und können somit keine abholung gewährleisten und melden sich eben einfach nicht zurück) oder manche lassen ihre kinder generell wochentags nicht "raus", weil sie bis 16 uhr im hort sind, dann hausaufgaben und manche ja schon um 18 uhr wieder essen...

einfach ein paarmal am ball bleiben, was anbieten (fahren oder abendbrot mitessen) und entweder es kommt was zurück oder es schläft eben ein...

bei uns gibt es auch solche und solche, derzeit ist es gut ausgewogen, mal ist die eine freundin zu besuch, mal kann sie bei der anderen schlafen, dann hat sie ja auch noch sport und einmal die woche ist sie auch gern mal für sich und einen tag machen wir was als familie zusammen...

das musste sich auch erst die ersten ein-zwei schuljahre einpendeln...