Laufrad NUR mit Helm?

Archiv des urbia-Forums Kleinkind.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kleinkind

Das Leben mit kleinen Kindern ist wunderschön, nie langweilig aber auch ziemlich anstrengend. Da können Tipps von anderen Müttern oder Vätern viel Erleichterung und Hilfe in den Alltag bringen. Viele Infos rund um Ihr Kleinkind  (z.B. Kinderkrankheiten) findet ihr auch in unserem Magazin.

Beitrag von xunikatx 19.01.11 - 10:44 Uhr

Huhu,

mein Zwerg hat zu Weihnachten ein Laufrad bekommen. Am 9. Januar ist er 2 geworden. Jetzt bin ich letztens in ein Fahrradgeschaeft und hab nen Helm fuer ihn probiert. Er wollte das Ding nicht aufm Kopf lassen (Muetze zieht er sogar freiwillig an).
Momentan schiebt er das Rad neben sich her...er traut sich noch nicht so auf dem Rad zu sitzen!
Wie mache ich ihm klar das er nen Helm tragen muss?!
Ich muss dazu sagen, dass das Fahrrad bei meinen Eltern am Strandhaus steht und momentan ist da auch kein Verkehr (zwischen den Hauesern sind Schotterstrassen auf der grossen Strasse richtung Strand ist Asphalt)
Hier in Griechenland sieht man kaum Radfahrer mit Helm#augen#aerger
Ich kann also auch nicht gut mit dem Argument kommen : Alle tragen Helm!

Ich fahr da aber lieber die Sicherheitsschiene und moechte das er das Ding aufm Kopf hat wenn er anfaengt zu fahren...
Das wird noch was geben, ich bin schon auf die Sprueche gespannt, erstens wegen dem Laufrad was es hier nicht gibt und dann wegen dem Helm...
Meine S-Mutter fragte schon : Wo sind denn die Hilfsraeder???#kratz aehm das sind seine Beine?#aha

Seid ihr da streng was das fahren mit Helm angeht???
Und wie argumentiert ihr wenn das Kind keinen Helm will???
Bleibt das Rad dann stehen???

Danke fuer eure Antworten
LG

Beitrag von susasummer 19.01.11 - 10:47 Uhr

Meine Tochter musste auch beim Laufrad fahren immer einen Helm tragen.Ganz am Anfang,wo sie nur mal drauf saß,war es ohne ok.Aber sobald sie fahren wollte,musste sie ihn aufziehen.Sonst musste das Laufrad stehen bleiben.
lg Julia

Beitrag von evegirl 19.01.11 - 10:48 Uhr

Mein Sohn ist für ein Laufrad noch zu klein aber er fährt bei mir hinten mit und das mit Helm anfangs war er da auch gegen und hat gemeckert ich hab ihn aufgesetzt und bin sofort los gefahren der Papa hat dann Späße gemacht damit ihm das Fahrrad fahren spaß macht und er weiß auf dem Rad nur mit Helm. Nun ist es kein Problem.
Setz ihm den Helm einfach auf auch wenn er es nicht möchte sobald er den Helm auf hat schnell ablenken.

Beitrag von inovix 19.01.11 - 10:54 Uhr

Meine Söhne fahren nur mit Helm Fahrrad (früher war es das Laufrad).
Wer gemeckert hat und sich den Helm nicht aufsetzten wollte hat 3 mal eine Aufforderung von mir bekommen, nach dem 3. mal sind wir zu Fuß gegangen.

Beitrag von krimir 19.01.11 - 11:01 Uhr

Hallo

also meine Kids tragen auch beide Helm.
Der große hatte auch die ganze zeit beim laufrad einen auf und die kleine bekommt auch einen auf,obwohl sie nur bei mir hinten im Sitz sitzt!

Ich finde das einfach sicherer.

Bei mir wird da auch nicht diskutiert...Entweder der Helm kommt auf den Kopf oder das Fahrrad bleibt eben stehen!

Aber eigentlich hatte ich von anfang an nie Probleme damit:-)

LG

Beitrag von kruemlschen 19.01.11 - 11:12 Uhr

Hallo,

bei uns gibts Laufradfahren ausschließlich MIT Helm und da diskutiere ich auch nicht und das einzige Argument welches ich zu diesem Thema bringe ist: Laufrad fahren ohne Helm ist zu gefährlich.

Das bedeutet: entweder Du lässt Dir den Helm aufsetzen und dort bleibt er, oder das Laufrad bleib zu hause.

War bei uns von Anfang an so und wird daher so akzeptiert.

LG
K.

Beitrag von tokee21 19.01.11 - 11:16 Uhr

Hallo!

Meine durfte sich den Helm selbst aussuchen, es wurde einer von Hello Kitty. ;-)Den liebt sie auch und würde ihn am Liebsten auch außerhalb des Laufrads aufsetzen.
Von Anfang an haben wir ihr klar gemacht, dass es ohne Helm nicht aufś Rad geht. Stell Dir vor das Kind stürzt, da ist es fast egal, wo sie mit dem Kopf aufkommt.
Klar, andere Länder, andere Sitten. Aber wenn es Dir wichtig ist, dann mach es Deinem Kind klar- mit 2 Jahren ist er verständig genug. Ansonsten bleibt das Rad eben stehen.

Alles Gute und LG,

Iris

Beitrag von fbl772 19.01.11 - 11:30 Uhr

Hallo,

ja, ich bin da streng. Mein Kleiner ist ein Hans-guck-in-die-Luft und da ist der Helm extrem wichtig.

Wir hatten aber schon beim Bobby Car angefangen - da musste er immer seinen Bauhelm tragen. Allerdings liebt er diesen auch sehr, er spielt sehr gerne Baustelle. Von daher ist das Helmtragen an sich auch kein Problem bei uns.

Würde er sich weigern dürfte er aber auch kein Laufrad fahren.

VG
B

Beitrag von maschm2579 19.01.11 - 11:45 Uhr

Hallo,

habt Ihr einen Helm mit Bllinklichtern? Wir haben den von KED und der hat ja hinten die Leuchten. Schon allein das war ein Grund den Helm aufzusetzten und ohne den geht meine Tochter nicht mehr aufs Rad.

Sie hat Ihr erstes Laufrad zum zweiten Geb bekommen und jetzt 9 Monaten später das nächst größere.

Sie fährt so rabiat das es ohne Helm nicht ginge. Wir hatten schon einen Überschalg mit aufgebissener Zunge und blauen Flecken, das wäre ja fahrlässig wenn man den Helm weglässt.

Davon mal ab ist es egal was die anderen machen.... Du bist Chef und wenn in Griechenland niemand Helm hat dann seit IHr halt ne Ausnahme.

Mach ihm den schmackhaft......

Beitrag von anarchie 19.01.11 - 11:48 Uhr

Hallo!

Ganz einfach: kein Helm, kein Laufrad.
Begründung: wenn du fällst kannst du dich am Kopf schlimm verletzen, also schützen wir den Kopf.

da bin ich wirrklich genau..Hinterkopf auf Kantstein kann böse enden...

lg

melanie mit 4 kindern

Beitrag von xunikatx 19.01.11 - 11:56 Uhr

Vielen lieben Dank fuer eure Antworten.
Ich bin mir jetzt sicher, dass ich ihm den Helm schmackhaft machen werde. Auch wenn wir hier mal wieder die Ausnahme sein werden! Aber daran hab ich mich langsam gewoehnt;-)

Ich werd mal in ein groesseres Geschaeft gehen und schauen ob er sich selbst einen aussucht..bin gespannt!


DANKEEEE:-D

Beitrag von sternchen7778 19.01.11 - 12:37 Uhr

Hallo,

am besten gehst Du selbst als gutes Beispiel voran und ziehst selbst beim Radfahren auch einen Helm auf! Denn ich wüsste auch nicht, wie ich meinem Kind klarmachen sollte, dass sein Kopf bei einem Sturz kaputt gehen kann, meiner aber nicht. Oder dass es bei ihm schlimm ist, wenn er sich am Kopf weh macht, bei mir selbst aber nicht. Seit mein Großer mit dem Laufrad unterwegs ist, fahr' ich selbst auch nur noch mit Helm. Ist mir selbst auch einfach sicherer!

LG, #stern

Beitrag von familyportrait 19.01.11 - 12:19 Uhr

Hallo,
unsere Kinder mußten IMMER den Helm tragen. Beide sind auch schon einmal ganz heftig gestürzt, als sie bei einer Unterführung "Gas" gegeben haben. Da war ich mehr als froh, daß sie einen Helm auf hatten!

LG

Beitrag von tragemama 19.01.11 - 12:32 Uhr

Bei uns wurde das von Anfang an konsequent so gehandhabt (übrigens auch im letzten Urlaub - sechs Wochen Griechenland ;-)), dass man nur mit Helm Rad fährt - ob bei Mama im Hänger oder Sitz oder selbst mit dem Laufrad. Kein Helm - kein Rad. Ich finde, es gibt Sachen, die man nicht diskutieren sollte, sehr wenige, aber es gibt sie. Und der Helm gehört dazu wie das Zähneputzen.

Andrea

Beitrag von gioia0107 19.01.11 - 12:49 Uhr

ALso ehrlichgesagt stellt sich die Frage für mich gar nicht! Wer fahren will trägt einen Helm, wer keinen trägt fährt auch nicht!
Ob Autos fahren oder nicht ist völlig egal. Lukas hat schon Stürze mit dem Ding hingelegt....holla! Ohne Helm wäre sein Kopf längst hinüber!

Er hat schon beim Puky Wutsch, der Vorstufe zum Laufrad einen Helm tragen müssen, zumindest draussen. In der Wohnung durfte er ohne fahren.

Mittlerweile fährt er Fahrrad und zieht sogar im Garten einen Helm an.

Also, hartnäckig bleiben!

LG Verena mit Lukas 4 und Lucy 17 Monate

Beitrag von evie1708 19.01.11 - 15:37 Uhr

Da wir unseren Sohn vor dem Laufrad fahren schon im Kinderfahrradsitz transportiert haben - kannte er den Helm schon. Allerdings endete das erste aufsetzen vom Helm in einem riesigen Gebrüll. Als wir dann unterwegs waren mit dem Rad war das schnell vergessen. Das ging vielleicht 2x noch so und dann wars vorbei.

Bei uns gibt es kein Laufrad fahren ohne Helm. Ebenso wenig Diskussionen, daß er keinen will. Das weiß unser kleiner Mann. Da er super gerne Laufrad fährt akzeptiert er ihn ohne Probleme und verlangt von selbst danach.

Beitrag von kathrincat 20.01.11 - 09:50 Uhr

natürlich helm, ohne den darf meine nicht das laufrad haben, nicht mal zum schieben.

Beitrag von bunny2204 20.01.11 - 09:53 Uhr

Meine Kinder fahren oft nur ein paar Meter, da brauchen sie keinen Helm. Gerade am Anfang hatten sie nie einen auf, erst als sie das fahren beherrschten und auch den Berg vor unserm Haus runterrauschten, gabs immer einen Helm.

Meine Kinder haben mit ca. 2,25 J. angefangen Laufrad zu fahren, da sie vorher zu klein waren (hatten mit zwei Jahren erst ca. 85 cm). Sie haben den helm gerne aufgesetzt.

Lg BUNNY #hasi mit Maxi (7) Alex (im März 4) Kathi (bald 2) und #ei 31. SSW