Hund geht nicht gerne gassi

Archiv des urbia-Forums Mein Tier & ich.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Mein Tier & ich

Welches Haustier passt zu unserer Familie? Wie oft muss ein Hund geimpft werden? Woher bekommen wir Rennmäuse? Tierliebhaber finden in diesem Forum Antworten auf alle Fragen rund um die Tierhaltung. Achtung: Über unser Forum dürfen keine Tiere weitergegeben werden.

Beitrag von borughtbackm 19.01.11 - 10:53 Uhr

Hallo,
Mein Hund (4 jahre) ist die meiste Zeit mit meiner Mutter unterwegs da ich mindestens 12 Stunden am Tag nicht zu Hause bin, wenn sie dann nicht dazu gekommen sind rumzutoben bzw länger spazieren zu gehen mache ich das bzw WÜRDE es gerne tun. Denn mein Hund geht, auch nicht mit locken, mit mir nicht lange spazieren, nur laufen ?! Ich weiß schon, dass mein Hund meine Mutter als Besitzerin usw sieht nur wie kann ich sie dazu bringen mit mir auch länger spazieren zu gehen? Ich mache es nämlich gerne und es ist ja auch schließlich MEIN Hund ...

Wäre um Hilfe dankbar #winke

Beitrag von simone_2403 19.01.11 - 11:10 Uhr

Hallo

Auch ein Hund hat Charaktereigenschaften und nachdem du bei ihm nicht als "Rudelführer" fungierst ist es ihm auch Schnurz mit dir großartig Gassi zu gehen.

Man kann das mit mir und meinem Mann vergleichen.Ich kümmere mich fast ausschließlich um unsere Hunde,was nicht heißt das mein Mann nicht auch mit den Hunden gassi geht ;-) Das Verhalten der Hunde ist dennoch ein anderes und sie nehmen es ehr als "nowendiges Übel" hin wenn mein Mann mit ihnen geht.Gespielt und getobt wird mit mir.

Das Gleiche Verhalten zeigen sie wenn mein 17-jähriger die Leine schnappt ...sie gehen zwar mit aber wenig freudiger als bei mir.Ball holen ja,mal kurz,das wars dann aber auch schon.

Dein Problem ist einfach das du keine Zeit für deinen Hund hast,deshalb reicht es ihm bei dir nur mal das Bein zu heben ;-)

lg

Beitrag von borughtbackm 19.01.11 - 11:20 Uhr

Schade :-(

Als ich noch in der Schule war, war das alles soviel einfacher #zitter
Hmm naja, dankeschön jedenfalls #winke

Beitrag von tagpfauenauge 19.01.11 - 20:12 Uhr

Hi,

<<<es ist ja auch schließlich MEIN Hund ...>>>

Nicht in seinen Augen.

Das ist kein Auto; das würde bei jedem fahren.

<<<mindestens 12 Stunden am Tag nicht zu Hause bin>>>
Ja normal, wenn man sich eine berufliche Zukunft aufbauen will in deinem Alter.

Dazu kommen - sagen wir mal - 8 Stunden Schlaf, dass macht schon mal 20 Stunden. Dann guckst du abends mal einen Film im TV und schon haben wir 22 Stunden von 24 Stunden hundefrei.

Ja, da stelle ich mir die Frage, was hast du erwartet, wenn du dich mal 1 oder gar 2 Stunden am Tag blicken läßt?!!

Ich ich stelle mir sogar die Frage - ohne es böse zu meinen - wie kannst du dir einen Hund anschaffen, wenn du NULL Zeit für das Tier hast?!!

vg

Beitrag von susanne85 20.01.11 - 07:05 Uhr

hi

nicht immer so negativ

sie schreibt als sie in der schule war war alles anders.

vielleicht hat sie es sich anders vorgestellt. immerhin hat sie ne gute betreuerin für ihren hund, das machen andere auf ganz andere art und weise

Beitrag von borughtbackm 20.01.11 - 08:41 Uhr

"Nicht in seinen Augen."
Ja, das war mir irgendwie schon klar ;-)

"Dazu kommen - sagen wir mal - 8 Stunden Schlaf, dass macht schon mal 20 Stunden. Dann guckst du abends mal einen Film im TV und schon haben wir 22 Stunden von 24 Stunden hundefrei.
Ja, da stelle ich mir die Frage, was hast du erwartet, wenn du dich mal 1 oder gar 2 Stunden am Tag blicken läßt?!!"

Ich habe mehr als 2 Stunden mit meinem Hund - ich bin um 17.30 zu hause und gehe um 23.00 schlafen ?! #kratz

"wie kannst du dir einen Hund anschaffen, wenn du NULL Zeit für das Tier hast?!!"

Finde ich ziemlich "frech" von dir, aber die Dame unter mir hat dir ja eh schon drauf geantwortet :-)