Gelbkörperschwäche / Gerinnungstsörung?

Archiv des urbia-Forums Gesundheit & Medizin.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Gesundheit & Medizin

Hier könnt ihr Fragen stellen zu allen Themen rund um Gesundheit, Vorbeugung, Kinderkrankheiten, Hausmittel und Naturheilmittel. Beachtet dabei bitte, dass medizinische Empfehlungen von interessierten Laien nicht den Gang zum Arzt ersetzen können.

Beitrag von fliederbluete 19.01.11 - 10:56 Uhr

Ihr lieben hab zwei Fragen ...zu:
Tees und Mönchspfeffer ... Gelbkörperschwäche ...
und Gerinnungsstörungen

zu mir:
2009 FG 9ssw
April 2009 Myom OP - alles nun schön
jan 2010 eine hormonelles Stimulierung - ist nicht mein Ding (war so was von neben der Rolle)
aber unser Kinderwunsch besteht (ich bin 42 J)
und ich hab wahrscheinlich alterbedingt eine Gelbkörperschwäche (prolaktin etwas zu hoch - das wurde gemessen)
und eine Gerinnungstörung könnte auch möglich sein. ((toll))

nun möchte ich gerne wissen ob bei Gelbkörperschwäche auch "nur" Tees und/oder Mönchpfeffer helfen .... Teezusammensetzung?

und was man gegen Gerrinnungstörungen tun kann (wie wird die genau festgestellt??)

ein Haufen fragen ...
Danke ich freue mich auf Eure Antworten

fliederbluete

Beitrag von gluecksschnecke 19.01.11 - 11:21 Uhr

Hallo,

eine Gerinnungsstörung wird durch eine detaillierte Analyse deines Blutes festgestellt. Daher solltest du durch einen Internisten der sich auf Hämatologie spezialisiert hat, testen lassen. Wenn es eine schlimme Form ist, bekommst du Medikamente.

Lg Elvira

Beitrag von allyl 19.01.11 - 12:30 Uhr

Hi,

wie zeigt sich Deine GKS? Wenn sie nur leicht ist, kannst Du es tatsächlich probieren mit

a) Mönchspfeffer
oder
b) Himbeerblättertee in der 1. ZH (baut die GBS auf) und Frauenmanteltee in der zweiten ZH (Ich habe zuletzt nur Frauenmantelkapseln genommen, da ich den Tee nicht runterkriege, auch das hat gut geholfen gegen die GKS, die aber bei mir nur leicht ausgeprägt war).

Einen Versuch wäre es jedenfalls wert.

Gerinnungsstörung wird durch Blutuntersuchung festgestellt, genaueres kann ich dazu nicht sagen.

Aber ich würde an Deiner Stelle nicht allzu viel selber "rumdoktorn" wenn es Dir mit dem KiWu ernst ist. Die Zeit ist leider gegen Dich.

LG Ally#klee

Beitrag von danii1975 19.01.11 - 13:41 Uhr

Hallo,

ich kann nur was zur GK sagen, habe ich selbst, auch ein Myom hatte ich....
Ich hatte es mit Femicur versucht, glaub so hiess das, also Mönchspfeffer, gebracht hat das so gar nichts....
Die Tees muss man mögen....ich fand die ekelig.
Schwanger wurde ich letzendlich in der Kunderwunschklinik mit Clomifen. Tja das ganze nach zwei Jahren...also da du schon ein gewisses alter hast und du den Kinderwunsch hast, solltest du schon gucken, das du gut eingestellt bist,. und halt die Hormone nimmst. Man nimmt Clomi ja nicht durchgehend, sondern 5 Tage vor ES, denn wird der ES augelöst, denn nochmal Untersucht, und während dem schön herzeln;-).


Viel Glück#klee
Danii

Beitrag von fliederbluete 19.01.11 - 14:25 Uhr

danke ihr drei :-) #winke,
hier noch ein zusatz zu "warum ich nicht nochmal Clomi will"

Gegen noch eine hormonelle Stimmulierung bin ich ja, weil ich so von der Rolle war, wie wir das Anfang 2010 gemacht haben,
(ja es war Clomi und Spritzen und dann die Spritze zum Auslösen und noch eine Tage später die den GK Hormonspiegel hält)
ich war von der Psyche kaum wiederzuerkennen: gereizt ohne Ende , heulsusig, konnt von jetzt auf gleich hysterisch werden, hab mich selbst kaum erkannt, mal ein Häufchen Elend, mal eine Furie, ein dauerndes Wechselbad der Stimmungen und die Lust zum herzeln und kuscheln war GANZ weg, echt ein Gefühl des Widerwillens. (zum Glück hat mein Mann mich mit viel viel Geduld und Liebe zumindest ein kleines kleines bischen Lust in mir wecken können, aber das Gefühl war scheußlich, mit dem Mann den man so liebt nicht zusammen sein zu wollen. DER EINSATZ ist mir zu hoch.
Deshalb für mich nicht mehr mit den Hormonen.
- es kann ja bei anderen anders sein -

tja mein Alter, ich bin nun mal hat schon 42, das stimmt, ewig zeit haben wir nicht; aber ewig leben wir auch nicht auf Erden. und ich glaube AUCH an ein leben VOR dem Tod :-), das will ich nicht nur bei Ärzten verbringen :-)

Danke es tut gut ein Stück Antwort zu bekommen.

Beitrag von engelsmutter 25.01.11 - 17:43 Uhr

Hallo fliederbluete,

geh doch mal hier rein:http://www.urbia.de/club/Gerinnungsst%F6rung+in+der+Schwangerschaft

die haben viel Erfahrung.

lg Engelsmutter

Beitrag von fliederbluete 25.01.11 - 19:56 Uhr

Danke Engelsmutter, hab den link jetzt angeklickt,
#blume
fliederbluete