Wieviel fütter für Kater auf Diät??

Archiv des urbia-Forums Mein Tier & ich.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Mein Tier & ich

Welches Haustier passt zu unserer Familie? Wie oft muss ein Hund geimpft werden? Woher bekommen wir Rennmäuse? Tierliebhaber finden in diesem Forum Antworten auf alle Fragen rund um die Tierhaltung. Achtung: Über unser Forum dürfen keine Tiere weitergegeben werden.

Beitrag von local 19.01.11 - 11:37 Uhr

Hallo zusammen

Ich habe zwei riesige stattliche kastrierte Kater (knapp 8 Jahre), die mit 8 kg auch übergewichtig sind. Ihr ganzes Leben lang haben sie nur Trofu gekriegt und vor kurzem gabs Probleme mit den Harnwegen...

Der Tierarzt hat uns empfohlen, ein Idealgewicht von 5 kg anzustreben und auf Nafu umzusteigen. Nach anfänglichen Startschwierigkeiten klappt das mittlerweile ganz gut...

Nur habe ich keinen blassen Schimmer, wieviel Nafu diese beiden pro Tag brauchen, um gesund abzunehmen!! Ich möchte ja nicht, dass sie hungern müssen, aber halt trotzdem an Gewicht verlieren... Beides sind Hauskatzen und können nicht ins Freie, Leckerlis gab es noch nie!!!

Ich füttere übrigens "Shah" von Aldi und das "Animonda cuisine". Pro Kater gabs bis jetzt 100g Nafu (auf 2 Mahlzeiten verteilt) und 20g Trofu "Urinary" pro Tag. Bisher glaubte ich, dass es reicht, da von den je 50 g Nafu jeweils noch ein Restchen übrig blieb und nie gebettelt wurde...

Aber seit ein paar Tagen verputzen sie das jeweils ratzfatz und beginnen zu betteln #mampf bis jetzt blieb ich allerdings hart... Nun frag ich mich natürlich trotzdem, ob das zu wenig ist?? #gruebel

Wie sind eure Erfahrungen?

LG local

Beitrag von borughtbackm 19.01.11 - 11:40 Uhr

Hallo, mein Kater kriegt eine halbe Schale (300g ?!) oder einen beutel (150g?!) also eine ganze Schale oder eben zwei Beuteln am ganzen Tag also in der Früh und am Abend, Trockenfutter ganz ganz selten ..

Frag doch am besten einfach deinen Tierarzt

#winke

Beitrag von local 19.01.11 - 18:43 Uhr


#danke für deine Antwort!

Hat dein Kater noch Freigang??

#winke

Beitrag von borughtbackm 20.01.11 - 08:42 Uhr

Kein Problem :-)

Nein, hat er nicht.

#winke

Beitrag von alkesh 19.01.11 - 18:23 Uhr

Wenn Du auf Nassfutter umstellen sollst, warum fütterst Du dann weiterhin Trockenfutter?

Lass das weg, Deine Kater werden ganz von alleine abnehmen ohne das Zucker-Getreide-Zeugs!

Die richtige Menge Nassfutter musst Du für Deine Kater selbst herausfinden, der Kalorienbedarf von Menschen zu Mensch ist ja auch verschieden, das Futter spielt auch noch eine Rolle!

Meine Katzen, beide knappe 5 kg bekommen ca. 150-200 g pro Mahlzeit, zwei Mahlzeiten am Tag, haben aber Beide Freigang!

LG

Beitrag von local 19.01.11 - 18:41 Uhr


Danke für deine Antwort! Ich werde also noch ein bisschen ausprobieren, wieviel Futter passt. Soeben hab ich beiden wieder 50g hingestellt. Billy hat einen Rest stehen lassen, Gismo hat es mehr oder weniger sauber aufgeputzt #mampf

Ich füttere noch Trockenfutter dazu, weil es dieses teure Zeugs vom Tierarzt ist, das ich die letzten Jahre füttern musste... ist ein 6kg Sack der 81 Fr. kostet! Nun hab ich den Tierarzt gewechselt, der rät mir jetzt zu Nassfutter und ich hab noch etwa 3kg vom Trockenfutter rumstehen!

Ganz ehrlich, es reut mich einfach, das teure Zeug wegzuschmeissen #nanana!!! Also kriegen die Kater im Moment noch je 20g dazu. Sobald der Sack leer ist, gibts nur noch Nassfutter.

LG
local

Beitrag von alkesh 19.01.11 - 18:48 Uhr

Ah okay, versteh ich! Kannst das Zeug als Wurfsnack einsetzen, dann bewegen sie sich auch gleich ;-)

Meine spielen auch mit Futterbällen, wäre vielleicht auch eine Alternative!

LG

Beitrag von local 19.01.11 - 19:59 Uhr


Hey, das ist ja ein super Tip mit dem Wurfsnack!! #danke

LG

Beitrag von tigaluna 19.01.11 - 20:04 Uhr

Ich nochmal...

Nehme es wirklich zum werfen als Leckerlie oder gib es dem Tierheim. Jeden Tag 5-10 Stückchen. 20 g ist zu viel.
Wirf mal 20 g in Wasser und guck, was das für eine große Menge wird... ;-)

Beitrag von local 19.01.11 - 20:18 Uhr


Ich füttere meine Kater 3x täglich. Pro Kater gabs morgens 50g Nafu, mittags 20g Trofu, abends nochmals 50g Nafu!

Hab ja auch schonmal versucht, morgens und abends je 100g zu füttern und das Trofu noch stärker zu reduzieren. Aber bei 100g Nafu bleibt die Hälfte im Napf stehen und beginnt so richtig lecker zu vertrocknen! Ganz ehrlich, die kriegen keine 100g auf einmal runter (schon gar nicht 200g)...

Heute Abend haben sie noch nicht mal die 50g verputzt!

Beitrag von tigaluna 19.01.11 - 20:31 Uhr

Sie lassen es liegen, weil du ihnen noch ihr geliebtes Trockenfutter anbietest. Sie erhoffen sich somit sozusagen, das du ihnen mehr davon fütterst. Lasse das Trockenfutter weg und ersetze es einfach durch nochmal eine Portion Nassfutter. Anfangs kannst du auch 5g Nassfutter mörsern und über das Nassfutter streuen. Dann verringerst du den Trockenfutteranteil. Mit der Zeit werden sie sich daran gewöhnen, das es nur noch Nassfutter gibt. Du kannst natürlich auch mehrfach am Tag kleine Portionen füttern, bis du herausgefunden hast, wie viel sie von dem Nassfutter brauchen.

Beitrag von tigaluna 19.01.11 - 20:01 Uhr

Du fütterst zu wenig! Du solltest 2 mal am Tag füttern. Und dann pro Mahlzeit 200 g von deinem Nassfutter. Also 400 g pro Tag. Dann nehmen deine "Möpse" auch ab. Und dann kannst du als Leckerlie ab und an mal ein wenig Malzpaste schlecken lassen, aber nur 1-2 mal pro Woche.

Beitrag von xanadoo 20.01.11 - 13:03 Uhr

Hast du mal ans barfen gedacht?

Schaun mal auf www.barfexpress.de, da gibt es Kittys... ;-)

Beitrag von local 20.01.11 - 14:26 Uhr

Ja, daran hab ich auch schon gedacht... hin und wieder ersetze ich eine Mahlzeit durch rohes Rinderhack oder Pouletgeschnetzeltes!
Wir allerdings nur vom einen Kater gefressen.

Aber alles in allem ist es mir zu umständlich #hicks