Welches Zubehör für Einführung Beikost benötigt?

Archiv des urbia-Forums Stillen & Ernährung.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Stillen & Ernährung

Muttermilch oder Flasche? Was schmeckt kleinen Kindern aufs Brot? Hier könnt ihr Fragen zur Säuglings- und Kleinkindernährung, aber auch zu eurer eigenen Ernährung während der Stillzeit stellen. 

Beitrag von nutellabraut 19.01.11 - 12:13 Uhr

Wollen bald mal mit Beikost anfangen... was brauch ich alles für Zubehör? Löffel, Babykostwärmer, Trinklerntasse? Brauch ich ein Sterilisator-Gerät? Habt ihr irgendwelche Marken, die ihr empfehlen könnt oder von denen ihr abratet? #danke

Beitrag von kleinemiggi 19.01.11 - 12:27 Uhr

hmmm ... außer plastiklöffel habe ich nichts weiter angeschafft.

eine trinklerntasse hatte sie mit 7 monaten.

Beitrag von nutellabraut 19.01.11 - 12:30 Uhr

Hast du das dann einfach im heißen Wasserbad warm gemacht? Dachte die Kleinen sollen auch schon Wasser dazu trinken? #gruebel

Beitrag von kleinemiggi 19.01.11 - 15:48 Uhr

Ichhabe es in der Mikrowelle erwärmt.
Du kannst aber auch ein Wasserbad nehmen.
Das Geld für den Babykosterwärmer kannst du dir sparen.


Klar, kannst du Wasser zum trinken geben.
Ich habe meiner Maus Saft gegeben. Kriege sie aber jetzt nicht mehr davon los.
Selbst schuld...
Deswegen gib ruhig Wasser.

Beitrag von nele27 19.01.11 - 12:37 Uhr

Hi,

wir hatten den ganzen Kram zwar (Sterilisator & Co.), aber nur, weil ich Vollzeit gearbeitet und abgepumpt habe.

Zum reinen Beikost machen brauchst Du das alles nicht. Nur ein Plastik-Kindergeschirr mit Löffel und Trinklernbecher. Gibts bei Rossmann für ein paar Taler.

Mein Mann hat damals einfach 2 Kartoffeln mehr gekocht, ein Gemüse dazu gedünstet und das Ganze dann auf einen Plastikteller gelegt, dazu gabs erst noch abgepumpte Milch, später als die Mahlzeit ersetzt war, einen Becher Wasser.
Er hat immer für zwei Tage gekocht und den Rest im Kühlschrank gelagert.

LG, Nele

Beitrag von karra005 19.01.11 - 12:43 Uhr

Wir haben:
+Flachen & beikostwärmer
+5 Löffel
+2 Marmeladengläser und 2 Hippglässchen(190g) um selbstgemachten Brei dort hineinzufüllen.
Ich glaub das wars.
Was das trinken zwischendurch angeht, habe ich eine normale kleine Babyfalsche mit 125ml, da gebe ich hin und wieder Wasser, tees oder Säfte. Aber das mag sie noch nicht so richtig. Wenn sie 6 1/2 Monate ist, bekommt sie eine Trinklernflasche.

Joa den Rest hat man halt so zuhause. Um Geitreidemilchhbrei zu machen, braucht man eine Schüssel oder einen Teller. Um kleine Mengen Brei aufzuwärmen koch ich Wasser ab fülle es in eine schale und wärme den Brei mit nem Wasserbad auf. Für größere Mengen wie 190/200g dauert mir das einfach zu lange mit dem Wasserbad.

Beitrag von berry26 19.01.11 - 13:23 Uhr

Löffel und LÄTZCHEN sind ganz wichtig!
Ansonsten habe ich gar nichts. Becher musste ich nicht anschaffen, da gibt es bei uns Ikeabecher, die mein Sohn auch benutzt.

LG

Judith

Beitrag von anarchie 19.01.11 - 14:16 Uhr

öhmmm....

zwingend notwendig finde ich nur 2 Dinge:

kind und beikost.:-p

ne, im Ernst...wenn man füttern will, sind natürlich löffel sinnig...ansonsten nix weiter...meine Kinder assen/essen fingerfood...

Gutes essen, möglichst BIO, schonend garen bei Dingen, die sie nicht roh essen und evtl. pürieren, wenn man eben füttern will - und gut ist.

getrunken haben meine Kinder nur aus 2 Dingen: Brust und Glas, ok und der emil-Flasche unterwegs...

lg

melanie mit 4 kurzen