scharlach gefährlich?

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Alles zur Geburtsvorbereitung findest du hier. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme" oder im Club Hebammen-Sprechstunde.

Beitrag von sandmann1234 19.01.11 - 12:13 Uhr

hallo,
bin heute 26+2, wir haben heute einen zettel im kiga bekommen das zur zeit scharlach bei einigen kindern ist.

Jetzt weiß ich natürlich nicht in welcher gruppe und wieviele kinder es haben/hatten.

Wie gefährlich ist das und wie schnell steckt man sich an

Beitrag von pegsi 19.01.11 - 12:17 Uhr

Die meisten Erwachsenen sind gegen die meisten Scharlach-Erreger immun.
Man kann Scharlach zig Mal bekommen, weil es zig verschiedene Varianten des Erregers gibt (es sind Bakterien, die sich nur leicht unterscheiden. Bist Du gegen einen Stamm immun, kannst Du noch Scharlach vom anderen Stamm bekommen).

Als gefährlich für Schwangere gilt es eigentlich nicht, aber angenehm ist es wahrscheinlich auch nicht gerade, wenn es überhaupt intensiv ausbricht. Viele Scharlachinfektionen bemerkt man selbst gar nicht. Da kratzt der Hals ein paar Tage und man denkt sich nichts dabei...

Beitrag von estherb 19.01.11 - 12:32 Uhr

Hallo,

Scharlach ist hoch ansteckend, und wie schon geschrieben, kann man es mehrfach bekommen. Meine Tochter hatte im Dezember auch Scharlach.

Für Schwangere ist es aber nicht gefährlich. Besonders spaßig vielleicht nicht, aber man behandelt Scharlach heute mit Penicillin (das man ja in der SS ja auch geben darf), und meine Tochter war nach einem Tag wieder fit und nach zwei Tagen ansteckungsfrei wieder im Kiga. Ich hab mich übrigens lustigerweise nicht angesteckt. Dass man es gar nicht merkt, ist wohl eher bei kleinen Kindern so; die kriegen dann quietschrote Wangen, aber da sie eh ständig Halsgeschichten haben, fällt der Schrlach ansonsten kaum auf. Meine Tochter klagte über schlimme Halsschmerzen und bekam sofort hohes Fieber. Feststellen lässt sich Scharlach über einen Rachenabstrich (sind Streptokokken). Bei einer Freundin von mir hat sich die ganze Familie bis auf den Vater am Kiga-Kind angesteckt, und meiner Freundin als der Erwachsenen gings am elendsten.

Behandeln muss man es übrigens auf jeden Fall, sonst sind die Kinder 6 Wochen hochansteckend und es kann Komplkationen (Niere, Herz) geben. Aber die Behandlung ist heutzutage überhaupt kein Problem mehr.

LG Esther

Beitrag von pegsi 19.01.11 - 12:38 Uhr

Dann bin ich wohl mit meinen fast 40 auch ein kleines Kind, denn ich hatte kaum Probleme mit dem Scharlach letztes Jahr. :-)

Beitrag von estherb 19.01.11 - 12:44 Uhr

Echt? Unser Kinderarzt sagte halt, dass es bei Kleinkindern oft sehr leicht verlaufen würde, aber bei Erwachsenen unangenehmer sei... und meine arme Freundin hatte Tischtennisballgroße Mandeln...

Tja, hast Du wohl Glück gehabt ;-) jung geblieben ;-)

Beitrag von pegsi 19.01.11 - 12:52 Uhr

Young at heart. ;-)

Das ist halt bei jedem anders. Vielleicht hängts ja auch davon ab, wie man sonst gerade immuntechnisch drauf ist, gegen wie viele Erreger man immun ist oder sonstwas, keine Ahnung. Ich bin ja kein Arzt. :-)

Beitrag von jindabyne 19.01.11 - 13:02 Uhr

Macht Schwangeren wirklich nichts aus.

Bei uns im Kiga gings neulich auch rum, meine Kinder haben es aber nicht heimgebracht...

lg Steffi

Beitrag von mueller 19.01.11 - 18:52 Uhr

hallo

Scharlach ist nicht so schlimm.

Hatte am Anfang der Schwangerschaft Scharlach gehabt da meine grosse Tochter das hatte. Musste penicelin nehmen und war dann wieder in ca.drei Tagen fit.

gruss

nicole