kann nicht mehr :(

Archiv des urbia-Forums Familienleben.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Familienleben

Die Oma füttert die Kinder übermäßig mit Süßigkeiten, Probleme mit der Schwiegermutter, Tipps zum Feiern der Taufe: Hier ist Platz für alle Themen rund um die Familie.

Beitrag von andrea71 19.01.11 - 12:38 Uhr

Hallo,
ich habe 2 süße Kinder (1 und 4) und einen Mann, mit dem es gerade nciht so gut läuft. Wir streiten oft und ich bin unzufrieden mit der Situation. Wir sind auch in einer Paarberatung.
Nun geht mir das mit meinem Mann so an die Nerven, dass ich für die Kinder auch fast keine mehr habe.
Gibt es irgendwo denn ein Aufbauseminar oder so was wo man lernt damit umzugehen?
Danke
LG Andrea

Beitrag von blaue-rose 19.01.11 - 13:23 Uhr

Hallo Andrea,


ich weiß nicht ob es eine Seminar gibt. Ich denke aber reden kann sehr viel helfen. Ich denke mal es wir für dich schwer sein mit deinem Mann zu reden.

Hast du denn jemand mit dem du über alles reden kannst und dem du vertrauen kannst?


LG

Beitrag von andrea71 19.01.11 - 13:28 Uhr

ja hab ich ... aber das mach ich ja schon aber es hilft nur zeiweise... :(

Beitrag von wendy0403 19.01.11 - 13:36 Uhr

Hallo Andrea,
ich kenne das Gefühl sehr gut, zwar ist es nicht der Streß mit dem Mann (nicht nur), sondern viele andere Dinge drumherum gewesen, aber ich denke diese aufgebrauchten Kräfte sind wirklich ein Problem.
Reden hilft sicher, aber meine Erfahrung hat gezeigt, dass es noch wichtiger ist bei sich anzukommen. Mit sich im reinen zu sein und sowohl Körper und Geist zu entspannen, zu belohnen und zu würdigen.
Ich habe in einer ganz furchtbaren Zeit angefangen Kundalini-Yoga zu praktizieren und das ist wie ein Balsam für die Seele.
Eine Chance sich selbst zu helfen. Ist sicher kein Patentrezept, aber mir hat es geholfen.

VLG Wendy

Beitrag von andrea71 19.01.11 - 14:07 Uhr

aha ist ja interessant. ich mache hatha yoga im turnverein... manchmal montags ... was ist da der unterschied?

Beitrag von wendy0403 20.01.11 - 10:46 Uhr

Kundalini-Yoga zielt mehr darauf die Lebensenergie (neu) zu aktivieren.
Alle Übungen werden von genauer Atmung begleitet usw.
Hier mal ein Link zu einer recht guten Erklärung. http://www.3ho.de/

Übrigens habe ich diese Form des Yoga während einer Mu-Ki-Kur kennenglernt. Die Idee mit der Kur, von der eine Userin sprach ist wirklich toll. Nur zu empfehlen!!!

Hoffe du findest ganz schnell zu neuer Kraft für den Alltag und deine Kinder!

VLG

Beitrag von polar99 19.01.11 - 13:38 Uhr

Hallo,

es klingt danach, als ob Du völlig ausgepowert bist.

Ich war durch Vollzeitjob und 2 Kids so fertig, dass ich nur noch auf dem Zahnfleisch gekrochen bin. Ich hab dann mit meiner Kleinsten eine Kur gemacht.

Und ich muss sagen, wir haben uns sehr gut erholt. Abstand zu allem war das Beste daran..und ich profitiere immer noch davon. Einfach mal Zeit zum Nachdenken haben, die Seele baumeln lassen...gute Gespräche in der Kur..mein Partner hatte auch Zeit allein zu Hause ..genug Zeit zum Nachdenken...

Und aus einer anderen Perspektive findet man manchmal schneller neue Lösungsansätze ;-)

Vielleicht ist es ja auch etwas für Dich.

LG polar

Beitrag von andrea71 19.01.11 - 14:06 Uhr

habe ich schon hinter mir :)

Beitrag von xyz74 19.01.11 - 13:45 Uhr

Was tust Du für DICH?
Oft hilft es wenn man sich einen festen Tag in der Woche ein plant um für sich allein etwas zu tun.
Mir tut es unglaublich gut jeden Mittwochabend mit ein paar Freundinnen Schwimmen/Sporteln zu gehen.
Vor allem das Schwimmen in Wasser hat im wahrseten Sinne des Wortes etws unglaulich reinigendes.
Da kann ich so richtig auftanken :-)
Hast Du etwas bei dem Dein Kopf frei wird?
Vielleicht einfach abends mal allein eine Runde draußen laufen?
Allein, so dass Dein Kopf frei werden kann.

Beitrag von andrea71 19.01.11 - 14:05 Uhr

danke für den tipp :)

Beitrag von lisboeta 19.01.11 - 16:08 Uhr

Hallo Andrea,

ich kenne das. Meine Kinder sind 3+5, ich arbeite Vollzeit, mein Mann Teilzeit und da liegen die Nerven oft blank. Besonders in der ersten Zeit wo die Kinder noch Kleiner waren.

Ich finde es ganz wichtig, Freiräume zu finden für Euch, für dich.

Mir hilft oft schon mal nur ein oder zwei Stunden wo ich mal in Ruhe lese oder irgendeinen SCheiß im Fernsehen sehe oder zum Sport gehe. Wichtig ist auch, man muss nicht immer alles gemeinsam machen. Der eine bringt die kids ins Bett der andere hängt die Wäsche auf.

Und mit deinem Mann viel reden. Geht mal zusammen weg - wenn das möglich ist oder kocht euch was nettes.

Alles gute
lisboeta

Beitrag von andrea71 19.01.11 - 19:56 Uhr

hallo,
danke für Deine Tipps. Ja wir bracuchen freiraum. machen aber auch gar nix mehr zusammen... Omas wohnen zu weit weg... und Babysitter mit 2 Kindern??? da zahlt man ja doppelt.. und dann noch fürs weggeen... wenn man das regelmäßig machen möchte..puhhh... bin noch in elterzeit und bekomme fürs 2. Jahr nix :(

Beitrag von camargo 19.01.11 - 16:32 Uhr

ganz ehrlich gesagt, ich würde in deinem Fall etwas Abstand vom Mann nehmen.

Reden mag schon gut sein, aber manchmal wenn man sich zu nah ist und alle sind nur angespannt und überreizt da bringt das REden nicht mehr viel.

Etwas Abstand zu einander, jeder soll erst mal zu sich finden und dann erst versuchen miteinander zu reden.

Wäre auch schonender für die Kinder als ständig streitende Eltern und erschöpfte Mutter zu sehen.

Viel Glück
Maria

Beitrag von andrea71 19.01.11 - 19:55 Uhr

daran hatte ich auch scon gedacht...