Wenn das Kleinkind bricht???

Archiv des urbia-Forums Kleinkind.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kleinkind

Das Leben mit kleinen Kindern ist wunderschön, nie langweilig aber auch ziemlich anstrengend. Da können Tipps von anderen Müttern oder Vätern viel Erleichterung und Hilfe in den Alltag bringen. Viele Infos rund um Ihr Kleinkind  (z.B. Kinderkrankheiten) findet ihr auch in unserem Magazin.

Beitrag von winniepooh08 19.01.11 - 13:20 Uhr

was macht ihr wenn eure Kinder brechen?

meine tochter 2,5 Jahre sieht heute gar nicht gut aus...

heute morgen kam ihr der Kakao wieder raus..., dann habe ich sie aber trotzdem zur tagesmutter gebracht, weil sie danach eigentlich wieder recht normal war...!
jetzt hat mich die tagesmutter angerufen, das sie meine maus jetzt vorbei bringt, weil sie schon wieder voll gebrochen hat...!

habe ihr jetzt schon mal fencheltee gekocht...!
was macht ihr in solchen fällen...! einfach viel mit dem kind im bett liegen und ausruhen?
nur tee / wasser & salzstangen?

Beitrag von micnic0705 19.01.11 - 13:24 Uhr

Hallo,

erstmal verstehe ich nicht, warum du deine Tochter überhaupt zur Tagesmutter gebracht hast, wenn es ihr nicht gut geht. Davon abgesehen, ist es ja auch für die anderen Kinder nicht gerade toll...

Ich würde schauen, dass sie genug trinkt. Salzstangen würde ich jetzt nicht explizit geben. Wenn sie sich viel übergeben muss, eher Oralpädon, das ist eine Elektrolytlösung aus der Apotheke. Falls noch Durchfall hinzu kommt, könntest du ihr Perenterol Junior geben.

Gruß

Beitrag von tempranillo70 19.01.11 - 14:25 Uhr

Hallo,
meine Maus bricht häufiger, aber dann darf sie weder zu irgendwelchen Spielgruppen, Turnen etc und schon gar nicht zur Tagesmutter.#kratz
Naja, meistens wissen sie schon, was ihnen guttut. Zwing ihr nix rein, nur trinken muß sie genug (so mind. 1 l/Tag sagt mein KiA)
Immer schauen, ob sie genug Pipi macht. sonst trinkt sie zu wenig.
Essen alles was weiß ist, also Weissmehl (Brötchen, Zwieback, Salzstangen...) gekochten Reis, Nudeln, Kartoffeln alles ohne Soße.
Keine Milch(produkte), keine Säure (Mandarinen)
Wenn sie noch öfter bricht oder ihr sehr schlecht ist, helfen auch Zäpfchen, aber die sind verschreibungspflichtig vom KiA.
Wenn sie gar nix bei sich behalten will und sie ganz schwach ist, hilft Traubenzucker (2,50Eur in der Apotheke) mit ein bischen Tee zu einem Brei verrührt und per Teelöffel eingeflößt.
Und wenn alle Flüssigkeit rauskommt: zum Krankenhaus.
Ein paar Tage ohne Essen verkraften die Mäuse, aber trinken ist SUPERWICHTIG!
Alles Gute, I.