UMFRAGE an die mehrfachmamis: einmal rückenwehen IMMER rückenwehen?

Archiv des urbia-Forums Geburt & Wochenbett.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Geburt & Wochenbett

Die Geburt deines Kindes rückt näher und es tauchen immer noch neue Fragen auf? Du hast gerade entbunden und ganz spezielle Fragen in dieser besonderen Situation? Hier ist der Ort für alle Fragen rund um Geburt und Wochenbett.

Beitrag von sweetstarlet 19.01.11 - 13:28 Uhr

oder hattet ihr beides, einmal nur rücken , nächste geburt bauch

danke#blume

Beitrag von belala 19.01.11 - 13:31 Uhr

Hallo,

ich habe 3 Kinder geboren ( alle ohne Schmerzmittel) und alle Geburten waren sehr unterschiedlich, sowie auch die Wehen.

LG, belala

Beitrag von sweetstarlet 19.01.11 - 13:32 Uhr

hattest du mal nur rücken u mal nur bauch?

Beitrag von belala 19.01.11 - 13:51 Uhr

Ja,

erstes Kind nur Rücken- und ein bißchen Bauchwehen.
Kinder 2 und 3 ausschliesslich Bauchwehen.

Beitrag von sam239 19.01.11 - 13:41 Uhr

Hi,

ich hatte bei meinem ersten Sohn nur Bauchwehen und beim zweiten heftige Rückenwehen.

LG SAM

Beitrag von zwei-erdmaennchen 19.01.11 - 15:11 Uhr

Hi,

ich hatte bei beiden Geburten gar keine spürbaren Bauchwehen dafür heftigste Wehen im Rücken.

Liebe Grüße
Ina #winke

Beitrag von warste 19.01.11 - 17:05 Uhr

Hallo
hatte bei der ersten Geburt "Dauerschmerz" Wehen im Bauchbereich, bei der zweiten zwar auch im Bauchbereich aber dafür mit richtigen Pausen. Also total unterschiedlich!
Bin gespannt auf Nummer 3 (und auch ein bißchen ängstlich #zitter )
Steffi
38.W

Beitrag von liasmama 19.01.11 - 21:16 Uhr

1. Kind: Dauerhafte Rückenwehen - für die Hebamme "nur Rückenschmerz", deshalb große Überraschung bei vollständig geöffnetem Muttermund und am Ende völlig sinnlose Hektik.

2. Kind: Extrem lange daheim geblieben, alles veratmet und vertönt, Hebammenbetreuung zu Hause -> sehr geborgene Atmosphäre ... Bauchwehen mit wunderbaren Abständen bzw. Pausen.
Dann (WICHTIG!): Haben meine Mutter zur Beaufsichtigung des Großen geholt, Aufbruchstimmung, fühlte mich gehemmt (wegen Mamas Anwesenheit) und unsicher (große Aufbruchsstimmung) -> durchgehende Rückenwehen!!
Ab dem Zeitpunkt in dem ich im Auto auf dem Weg ins Geburtshaus war, mich wieder auf mich konzentrieren konnte, wusste dass ich gleich meine Hebamme wieder bei mir haben würde: Wunderbare Bauchwehen mit schönen Abständen. ;-)

Mein Fazit:
Mein Problem bei Geburt Nr. 1 waren die Unsicherheit, die Unpersönlichkeit des Krankenhauses und meine Unfähigkeit, mich trotz der beiden Faktoren innerlich, mental, emotional auf die Geburt einzustellen.

LG, ich hoffe deine zweite Geburt wird auch so wundervoll und ausgeglichen und emotional!
liasmama

Beitrag von sweetstarlet 20.01.11 - 06:55 Uhr

#danke