Warum geben viele alles von sich preis?

Archiv des urbia-Forums Allgemeines.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Allgemeines

Aktuelles und Zeitloses rund um das (Familien-) Leben im Allgemeinen. Auch gesellschaftliche Themen sind in dieser Rubrik willkommen. Alles rund um den Internet-Handel, Versand etc. gehört in das Forum "Internet & Einkaufen".

Beitrag von siomi 19.01.11 - 13:29 Uhr


Hallo #winke

Als "weise Eule" bin ich ja schon länger hier. Auch wenn sich meine Beiträge oft in Grenzen halten. ;-)

Vorhin kam mir so der Gedanke, dass ich von einigen hier fast alles weiß. Klar, ob dies alles der Wahrheit entspricht ist natürlich fraglich.

Als Beispiel nehme ich mal eine Userin, deren Namen ich mal nicht nenne: man erfährt wie deren Kinder heißen (auch mit Bild), den genauen Wohnort, die Farbe des Sofas, wie oft sie Sex hat, welchen Beruf der Mann ausübt inkl. Gehalt, genaue Auflistungen der monatlichen Ausgaben usw.

Klar, jeder der hier schreibt gibt Dinge von sich preis. Aber gibt es keine Grenze? Warum schreibt man hier Sachen, die man seinen Nachbarn nicht erzählen würde?

Ein gutes Beispiel ist eine ehemalige Arbeitskollegin. Diese hat auch in einem öffentlichen Forum (nicht Urbia), auch vieles von sich veröffentlicht. Von privaten bis zu beruflichen Erlebnissen. Mit dem Ergebnis sich eine Abmahnung vom Arbeitgeber eingefangen zu haben.

Gibt es keine Grenzen mehr? Sind sich manche über mögliche Konsequenzen gar nicht bewusst?

LG Siomi

Beitrag von enyerlina 19.01.11 - 13:37 Uhr

Hallo


dein Beispiel ist schon sehr krass. Und naiv wie ich finde.

Wobei ich das bei Urbia noch lange nicht so schlimm finde wie bei Facebook.

Da kennt man Leute vom Sehen, kann anhand Fotos in deren unaufgeräumten Wohnung spionieren, weiß welche Probleme Sie täglich preisgeben, wie es mit ihrem Mann steht und was Sie den ganzen Tag machen. Und womit SIe sich tagtäglich Gedanken machen. Furchtbar!

Meine Freundinnen halten mich für überzogen, aber ich frage immer würdet ihr den und den Personen eure Fotos zeigen wenn Sie bei euch zu Besuch wären??

Beitrag von siomi 19.01.11 - 13:51 Uhr


Bei den sozialen Netznetzwerken "kann" man jedoch die Zugriff beschränken. Was natürliche sinnlos ist, wenn ich jeden den ich schonmal gesehen habe, auf meine Freundesliste setze.

Die Frage ist: Sind sich manch über das Ausmaß ihres handels bewusst? Ich glaube nicht.

Beitrag von enyerlina 19.01.11 - 13:55 Uhr

Hallo


damit meine ich auch das man Fotos und Kommentare von Freundesfreunden sieht. Ist manchmal peinlich bei einer sah ich im Bad beispielsweise eine Carefree Slipeinlagen Packung..

Beitrag von biene81 19.01.11 - 14:25 Uhr

Was ist daran peinlich? #gruebel

Beitrag von simone_2403 19.01.11 - 14:28 Uhr

Das is nich peinlich,das is Scheichwerbung #cool

Beitrag von schneefrau28 19.01.11 - 14:32 Uhr

Peinlich wäre es, wenn eine Benutzte rumliegen würde #koch

Was ist daran peinlich?

Beitrag von enyerlina 19.01.11 - 14:34 Uhr


was daran peinlich ist??


euch macht es nichts aus wenn wildfremde Wissen welche Slipeinlagen ihr benutzt?


Entschuldige aber das ist meine private intime Sache ...

Beitrag von biene81 19.01.11 - 14:43 Uhr

Also nee, das waere mir wirklich egal. Liegt ja keine benutze Slipeinlage rum, sondern lediglich steht da irgendwo ne Packung. ISt es Dir peinlich, im Supermarkt Slipeinlagen zu kaufen?

<<Entschuldige aber das ist meine private intime Sache ... <<

Es wurden ja auch nicht DEINE Slipeinlagen ins Netz gestellt.

Beitrag von enyerlina 19.01.11 - 17:28 Uhr



ich meinte für SIE peinlich ..

Beitrag von simone_2403 19.01.11 - 14:53 Uhr

<<euch macht es nichts aus wenn wildfremde Wissen welche Slipeinlagen ihr benutzt? >>



Bestellst du deine Hygiene Produkte online oder gehst du zu DM/Schlecker/Rossmann und kaufst die dort?

Obacht...die Verkäuferin an der Kasse hat so Einblick in dein Privatleben.


Mir doch Rille ob oder wer weiß welche Slipeinlagen ich benutz genausowenig wie es mich interessiert was der Apotheker denkt oder auch nicht denkt wenn ich mir meine Pille hol.

Man kann auch übertrieben verkelmmt sein.

#cool

Beitrag von windsbraut69 19.01.11 - 14:54 Uhr

Wenn ich Fotos von mir/meinem Bad ins Netz stellen WÜRDE, käme es darauf doch nicht an.

Im RL kauf ich ganz offen solche Hygieneartikel und hab überhaupt kein Problem damit. Die Packungen werden auch nicht vor Besuch versteckt z. B.. Ich würde aber im Leben keine Fotos von mir/meinem Haus o. ä. ins Netz stellen.

LG

Beitrag von pupsismum 19.01.11 - 14:55 Uhr

Nun ja, ist ja nicht jeder so verklemmt. #schein

Beitrag von enyerlina 19.01.11 - 17:01 Uhr

Hallo


im Supermarkt interessiert es niemandem was ich kaufe, dort ist es mir auch egal.

im Internet weiß man nicht wer gezielt rumspioniert, das meinte ich eher damit. Es geht eher um die Information die an jemanden geht der gezielt nach welchen sucht.

Beitrag von ayshe 19.01.11 - 14:55 Uhr

Also eine Packung Carefrees liegen zu sehen, finde ich nicht sonderlich peinlich.
Wie eine hier sagte, kauft man sie meinetwegen auch ein und der ganze Laden sieht, daß man sie kauft, auch vllt der Nachbar oder die Kinder von nebenan.

Das würde mich nicht stören.


Peinlich finde ich ganz andere Sachen. Wenn man nämlich erst seine ganze beschissene Kindheit mit sämtlichen psychokranken Folgen schildert und dann auch andere hier beklugscheißt und dauernd verbal entgleist.
Also kurzum, wenn man da selbst ein völlig gestörtes und krankes Bild von sich hier beschreibt.

Beitrag von enyerlina 19.01.11 - 17:18 Uhr

Hallo


wenn meinst du denn damit genau? Mich weil ich was über meine Kindheit schrieb oder allgemein?

Beitrag von ayshe 19.01.11 - 17:35 Uhr

Nein, nicht dich.

Ich habe auch so wie die TE mal überlegt, über welche Nicks man inzwischen schon sonstetwas weiß und da ist eiegntlich sehr erschreckend.
Ich möchte hier niemanden nennen und auch nicht zu genau beschreiben, aber es ist wie sie sagt, es wird alles mögliche erzählt und man erfährt recht viel über einzelne Personen, über manche nicht, ist auh gut, aber über einige dann wieder mehr ala man wissen will.

Beitrag von enyerlina 19.01.11 - 17:46 Uhr

Hallo


ach so. Danke für deine Antwort.

Ja das stimmt es gibt bestimmte da weißman sehr viel, auch unter Liebesleben oder Partnerschaft.


lg enyerlinaa

Beitrag von scarlett23 19.01.11 - 17:33 Uhr

Hallo



und ich finde es immer wieder peinlich mit welcher niveaulose Ausdrucksweise unterhalb der Gürtellinie sich manche hier beschreiben , manchmal mit passendem Namen dazu.


Beitrag von selmi22 19.01.11 - 19:49 Uhr

Hallo,

ich bin der Meinung dass bei Urbia viel mehr von sich preisgegeben wird als bei Facebook.
Bei FB z.B.postet man doch eher alltägliche Dinge, man hat den Freundeskreis den man sich aussucht und kann einstellen wem man was von sich preisgibt.

Hier bei Urbia schreibt man meist bis ins letzte Detail über Dinge die sehr privat sind, um sich von anderen "anonym" Hilfe zu holen.

Man weiß nie wirklich welcher User sich dahinter versteckt, das stimmt schon-man weiß aber auch nicht, welche User einen vllt schön seit längerem auf dem Kieker haben und vielleicht schon sowas wie ein "Profil" von einem erstellt haben.

Ich finde die ganzen Infos die man rausgibt ja nur gefährlich, weil man nicht weiß welch kranker Geist am anderen Ende der Leitung mitliest und da finde ich es schon "gefährlicher" sich hier so zu offenbaren als würde man seinen Freunden bei FB einfach nur mitteilen dass man den Job bekommen hat, sich auf das gemeinsame Essen freut oder Bilder von sich und den Freunden online stellt.
LG
Selma

Beitrag von mella1980 19.01.11 - 13:51 Uhr

hallo,

kann ich auch nicht verstehen warum manche so unvorsichtig sind.
Am schönsten finde ich die Ultraschallbilder, auf denen der volle Name, das Geburtsdatum und am besten noch der Name vom behandelnden Arzt drauf steht.

Man müsste sich wirklich mal den Spaß machen und versuchen so viel wie möglich über die Leute heraus zu finden und es ihnen dann präsentieren.

Gruß M.

Beitrag von ohmama 19.01.11 - 13:54 Uhr

Hallöchen!

Ich glaube einfach, dass sich viele Menschen nicht darüber im klaren sind, dass es eben bei so viel Information nicht mehr anonym ist.

Es gab auch bei mir eine Zeit, in der ich wesentlich mehr preisgegeben habe. Ich glaube ich hatte hier vor Jahren sogar Bauchbilder während der SS in der Visitenkarte. Zum Glück bin ich lernfähig ;-)

LG Bille


Beitrag von enyerlina 19.01.11 - 13:57 Uhr

Hallo


ich kenn dich aber auch irgendwoher, mit deinem Profilfoto scheinst du
immer noch nix gelernt zu haben ;-)

Beitrag von ohmama 19.01.11 - 14:03 Uhr

Huch, das hab ich ganz vergessen. Kermit hatte auch schon mit mir geschimpft... #hicks

Beitrag von kruemlschen 19.01.11 - 15:12 Uhr

Ich kenn Dich auch, ganz sicher!