Es den Eltern/Schwiegereltern so früh sagen oder nicht?

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von paulina510 19.01.11 - 13:57 Uhr

Hallo Ihr Lieben!

Ich hatte letztes Jahre recht früh eine FG (bei 5+3). Jetzt bin ich wieder schwanger *freu*.

Wir haben für Samstag meine Eltern und Schwiegereltern eingeladen und mein Mann möchte Ihnen unbedingt schon sagen, dass wir Eltern werden (bin dann 8. Woche).

Allerdings habe ich erst morgen meinen nächsten FA-Termin (bei 6+6 bzw. 6+3) und wir wollten zumindest den Herzschlag abwarten.

Meine Frage: Würdet Ihr es auch schon so früh sagen? Was ist, wenn wir morgen keinen Herzschlag sehen?

Ich habe so Angst, dass etwas schief geht und möchte eigentlich ungern dann damit meiner Schwiegereltern belasten, weil das auch noch ihr erstes Enkelkind wäre.

Vielleicht habt Ihr Ratschläge für mich.

Danke im Voraus!

Eure Paula #herzlich

Beitrag von zaubermaus666 19.01.11 - 13:59 Uhr

Hallo!

Also meinen Eltern haben wir es auch gerade gesagt.
Denn FALLS doch etwas schief gehen sollte, dann brauch man ja auch jemanden der einen auffängt und mit dem man drüber reden kann!

Ich an deiner Stelle würd den Termin Morgen abwarten und dann entscheiden.
Bei mneinem SOhn damals konnten wir das Herzchen bei 6+3 schlagen sehen.
Vielleicht hast du ja auch GLück!

Drücke dir die Daumen #klee

Beitrag von erbse2011 19.01.11 - 14:01 Uhr

also meine familie hats gleich erfahren nach dem test bzw ersten termin und die schwiegereltern ca 2 wochen später oder so.
und wenn was schief geht dann wars schicksal.
aber so können die sich ja drauf einstellen schon mal und so hast du schon mal alle zusammen getrommelt ;-)

Beitrag von plumps2011 19.01.11 - 14:01 Uhr

ganz ehrlich ich würde warten. Wir haben es damals auch recht früh meiner schwiegermutter gesagt. Und dazu gesagt das sie es für sich behalten soll. Und was hat sie getan es überal erzählt, selbst nach der fg hat sie es leuten erzählt und sowas macht man doch nicht. Wir waren natürlich total entäuscht und beschlossen wenn es das nächste mal klappt garnichts zu sagen, die wird schon sehen wenn ich dick werde.

Beitrag von paulina510 19.01.11 - 14:13 Uhr

Oh, das ist echt hart. Das geht gar nicht...

Aber ich glaube, meine S-Mutter hält die Klappe. Sie weiss von unserer letzten FG.

Ich hoffe, dass es ganz bald wieder bei Euch klappt und dass Du Deine Schwiegermutter dann vielleicht doch nicht soooo lange warten lässt... ;-)

Ich finde die 12. Woche dafür sehr geeignet. ALso unser Freundeskreis und Bekannte und so erfahren es auch erst dann. Ich finde nur, dass Eltern etwas anderes sind...

Naja, wie gesagt, ich warte morgen ab.

LG

Paula #liebdrueck

Beitrag von kerstin0409 19.01.11 - 14:01 Uhr

Hallo!

Wir haben es schon gesagt, da war ich in der 6.ssw!

Passieren kann immer was und es so lang geheimhalten, vorallem bei Eltern würde ich nicht wollen.

Wie schon geschrieben, wenn doch was passiert, hat man jemanden, mit dem man drüber reden kann.

Ausserdem kann danach oder bei der Geburt... immer was sein, einfach nicht daran denken.

VIel Glück #klee

Beitrag von paulina510 19.01.11 - 14:11 Uhr

Naja, ich hoffe einfach von ganzem Herzen, dass wir morgen einen gesunden kleinen Krümel auf dem USB sehen, dessen Herz ganz doll schlägt und dass die Ärztin zufrieden mit uns sein wird.

Aber es ist ein komisches Gefühl, es anderen Leuten zu sagen, die sich dann so freuen werden, wo ich mich selbst noch gar nicht richtig freuen kann, aus Angst, dass was schief geht...

Aber wie heisst es so schön: Übelkeit zeugt von einer intakten SS und wenn ich DANACH gehe, ist das Kind gesund ;-)

Ich danke Euch für Eure Antworten!

Paula

Beitrag von gruene-hexe 19.01.11 - 14:14 Uhr

Hallo Paula,

wir mussten leider auch ein Sternchen ziehen lassen. Das war für alle ganz schlimm. Meine Schwester konnte gar nicht mehr aufhören zu weinen und auch der Rest unserer Familien hat sehr mit uns mit getrauert. Nun sind wir wieder schwanger, mittlerweile in der 12 ssw. Wir haben es immer noch keinem gesagt. Eigentlich wollten wir es Anfang Februar Offiziell machen, also wenn wir in der 14 ssw sind. Momentan aber haben wir Angst. Bin an der Niere erkrankt und ich weiß nicht, wie es weiter geht. Hoffe morgen mehr zu wissen. Hab echt Angst und bin irgendwie froh, dass es noch niemand weiß.

Ich würde nie wieder im Frühen ss Stadium erzählen, dass ich schwanger bin.

Wünsche dir alles gute #klee

Beitrag von wonny 19.01.11 - 14:15 Uhr

Also, wir haben es meinen Eltern in der 6/7.Woche erzählt.
Der Fairness halber wollte mein Mann seine Eltern auch informieren.Hat aber zum Glück beim Telefonat selbst rechtzeitig eingesehen, daß die zu blöd sind das für sich zu behalten(alkohol,Alterswahnsinn???)
Wir wollen auf jeden Fall unserem Sohn selbst erzählen, daß er Bruder wird.Sind uns leider noch nicht einig, wann das sein wird...

Liebe Grüße,
Wonny

Beitrag von chris1179 19.01.11 - 14:46 Uhr

Hallo,

meine Eltern haben es sehr früh erfahren, also 1 Tag nach dem positiven Test. Ich hätte es zum einen nicht für mich behalten können (nach fast 2 Jahren üben) und zum anderen wären meine Eltern für mich sehr wichtige Ansprechpartner gewesen, falls etwas schief gegangen wäre.

Meine Schwiegereltern haben es dann auch schon eine Woche später erfahren, wir haben aber darum gebeten, sich noch zurückzuhalten mit dem Weitererzählen, was auch super geklappt hat.

Bei 7+3 haben wir dann unsere Hochzeit zum Anlass genommen und zu später Stunde uns das Mikrofon unseres Sängeres geschnappt und den anwesenden Gästen mitgeteilt, dass wir bald schon zu dritt sein werden.

Lg Christina + Krümelchen (23+0)

Beitrag von baebis 19.01.11 - 14:50 Uhr

Hallo,

ich kann dich sehr sehr gut verstehen! Ich hatte Anfang Dezember eine Fehlgeburt in der 7.SSW. Es ist im Urlaub passiert, und ich war unendlich froh, dass wir es meinen Schwiegis erzählt hatten (Familienurlaub), da mussten wir nicht viel erklären und sie haben uns sehr geholfen, als ich Blutungen bekam und ins KH musste.

Meine Eltern wussten nich Bescheid, wir wollten es Weihnachten erzählen. Ich hab sie dann aber noch in Thailand angerufen und erzählt, was passiert ist. Das war unendlich schwer und ich hab hinterher bereut, dass ich ihnen nich vorher schon von der SS erzählt hatte. So war es ein doppelter Schock.

Jetzt bin ich wieder schwanger, heute in die 6. SSW gekommen. Meinen Eltern habe ich es am Wochenende erzählt. Weil ich genau weiss, dass falls doch wieder was schiefgeht, ich jemanden zum Reden brauch. Meine Schwiegis werden es wohl auch bald erfahren, da sie anfangen, uns fuer den Skiurlaub einzuplanen, und da will ich natuerlich definitiv nich mit.

Mein Tipp: Erzähl es nur Leuten, die dir nahe stehen und denen du dich auch im Falle einer FG anvertrauen wuerdest. Aber bitte sie drum, es fuer sich zu behalten. Wem du das nicht zutraust, dem wuerd ichs nich sagen. Bei mir weiss zum Beispiel auch noch eine sehr enge Freundin Bescheid. Aus dem einfach Grund, dass ich jemanden brauch, der mich ein bisschen beruhigt. Denn natuerlich ist man noch ängstlicher als "normale" Schwangere, wenn man einmal eine FG durchmachen musste.

#liebdrueck

Beitrag von dk-mel 19.01.11 - 15:10 Uhr

ich würde es nicht erzählen.

erstens, falls etwas schiefgeht, müsste man alle neu aufklären und auf mitleidsblicke etc. könnt ich dann gut und gerne verzichten...

zweitens, es würde die frühe ss zusätzlich belasten, falls irgendjemand damit ein problem hätte, ich weiß nämlich nicht genau, ob die begeisterung in unseren familien so groß ist...

aber das kommt eben auch immer auf das vertrauensverhältnis an, wir sind untereinander nicht sooo herzlich...

Beitrag von paulina510 19.01.11 - 15:31 Uhr

Danke Euch. Irgendwie bin ich jetzt doch keinen Schritt weiter, viele Antworten pro, viele contra....

Ich denke, wenn morgen beim FA alles tutti ist, werde ich es sagen - aber mit der Bitte noch Stillschweigen zu bewahren...

Vielen Dank für Eure Antworten!

Paula #danke