wie schafft man das ein kind über 3500 gr. natürlich zu gebären?

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Alles zur Geburtsvorbereitung findest du hier. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme" oder im Club Hebammen-Sprechstunde.

Beitrag von bambi85 19.01.11 - 13:57 Uhr

ich hab so panik!!! meine 1. geburt war wirklich super schön. muss aber dazu sagen das ich ein eher schmales baby mit 2990 gr. hatte.
was mach ich bloß wenn das zweite baby mit über 3500 gr. auf die welt kommt. hab total angst das ich total aufreiße und die schmerzen unerträglich werden. wenn ich von vornherein wüsste das es nur um die 3000 gr wiegt hätt ich überhaupt keine angst vor der geburt.
bin echt am überlegen falls rauskommt das ich ein schweres kind kriege nen kaiserschnitt zu machen.

Beitrag von sweety1988 19.01.11 - 13:58 Uhr

Darf ich dir ganz ehrlich was dazu schreiben oder eher "einfühlsam"?

Beitrag von bambi85 19.01.11 - 14:00 Uhr

hmm wie bitte was meinst du?

Beitrag von sweety1988 19.01.11 - 14:04 Uhr

Naja ob du ne ehrliche Meinung willst oder ob ich es durch die "rosarotebrille" erzählen soll!?
Ist garnicht böse gemeint!!

Beitrag von bambi85 19.01.11 - 14:05 Uhr

ich vertrag die wahrheit!!! aber die antworten haben mir schon wieder etwas mut gemacht.

Beitrag von sweety1988 19.01.11 - 14:20 Uhr

Also erstmal vorweg finde ich es immer wichtig zu sagen das jede geburt anders ist und jeder ja auch anderes "becken" u.s.w hat!

ich persönlich hätte mich damals besser anders entschieden.

ich bin knapp 1,60 klein und habe damals auch sehr wenig gewogen, bin also eher ein zierlicher Mensch.

Mein Sohn kam mit knapp 4.000 gr auf die welt und war 56 cm groß.

Ich bin mehr oder weniger "von vorne bis hinten" gerissen.
Selber unter der Geburt macht es glaube ich kaum unterschied ob das Kind ein kilo mehr oder weniger wiegt oder ob man viel reißt oder wenig, weh tut es (meistens) sowieso! Dazu kam das ich sehr mit der Größe zu kämpfen hatte das ich die letzten stunden der geburt nur unter sauerstoff atmen konnte.

Ich konnt Monate (ja, monate) nicht normal gehen geschweige sitzen.
Ich hatte sehr mit den nähten bzw dem riss zu kämpfen und konnte dadurch kaum etwas selber machen, selbst meinen sohn zu heben war damals zu viel für mich.
Wenn ich mich heute umentscheiden könnte, hätte ich damals ein KS gemacht. Aber man weiß nie was unter der geburt auf einen zu kommt!

Aber wie schon gesagt, ich kenne andersrum auch Mütter die auch so ein "dickes, großes" kind auf die Welt gebracht haben und garnicht gerissen sind und innerhalb einer woche alles so war (von den schmerzen her) wie vor der geburt.

Ich glaube da gibt es kein pauschal"wert", die eine kriegt ihr Kind "locker" auf die Welt, die nächste hat lange damit zu kämpfen!

Aber noch was WICHTIGES:
Oft verrechnen sich die Ärzte auch mit dem gewicht!
Die Frau von meinem bruder sollte ein 4kg Kind bekommen und die kleine war am ende knapp 3kg. Und trotzdem haben 3 Ärzte gesagt das kind wir über 4000gr wiegen und am ende war es ganz anders.
Das sollte man auch berücksichtigen.

Wünsche dir aber das du alles gut überstehst und eine kompliktionslose und schöne geburt hast!

Beitrag von himbeerstein 19.01.11 - 14:00 Uhr

#rofl

Beitrag von wartemama 19.01.11 - 14:04 Uhr

Ehrlich währt am längsten! ;-)

LG wartemama

Beitrag von banane2008 19.01.11 - 14:01 Uhr

mach dir keine sorgen...

meine tochter kam mit 2720g zur welt und hatte nen ku von 33cm!

meinen sohn habe ich im august mit 3720g, also sage und schreibe einem ganzen kilo mehr zur welt gebracht!!! ku 36cm

ich bin genau wie bei meiner tochter nur ein kleines bißchen gerissen!

ich denke nicht dass die schmerzen sooo viel größer sind!


versuch dich zu entspannen, alles wird gut!

lg christiane

Beitrag von andreamama 19.01.11 - 14:01 Uhr

hi, ich will dir ja keine angst machen oder so

aber mein sohn kam mit fast 4500g auf die welt, auch auf natürlichem weg

also keine angst das packst du schon.

lg Andrea 33 SSw

Beitrag von sternenkind2010 19.01.11 - 14:01 Uhr

also ich kann dir nur den rat geben mach dich nicht verrückt.
so schlimm ist es nicht mein sohn hat 3750gramm gewogen und war mit 55 cm auch nicht gerade klein.
du merkst es nicht wenn etwas reisst du bist zu abgelenkt glaub mir.
schlimm ist es nur wenn du dich verrückt machst und zu viel darüber nachdenkst
also bleib ruhig ändern kannste es eh nicht wenn es grösser ist als du gedacht hast

Beitrag von noeli25 19.01.11 - 14:01 Uhr

Nun machdich man nicht verrückt. Ich glaube die paar 100 Gramm machen in dem Moment dann auch nichts mehr. Also meine beiden wogen bei der Geburt 3960g und 3710g. Also absolut keine Leichtgewichte und ich habe sie ganz normal ohne PDA oder anderen Schnickschnack bekommen. Bin auch nur ganz leicht gerissen. Eine Freundin von mir bekam ihr Kind auch ganz normal und das wog über 4000g und sie ist gar nicht gerissen.
Also rauskommen tun sie alle irgendwie.
Lass es einfach auf dich zukommen!

Liege Grüße
noeli

Beitrag von gruene-hexe 19.01.11 - 14:01 Uhr

Du machst dir sorgen .... Meine Tochter kam mit 3650g zur Welt. Mich hat man geschnitten damit die Kleine nach 2 Stunden Presswehen leichter raus kommt. Ich habe davon nichts gespürt. Auch das nähen danach nicht. Nach einer Woche konnte ich ohne Probleme wieder im Schneidersitz sitzen.

Das tolle an unserer Vagina ist ja, dass sie dehnbar ist. Das Gewebe lockert sich und die Hebis schmieren da immer schön was hin, damit alles schön weich und flutschig wird.

Mir macht der Gedanke an eine KS Narbe weitaus mehr Angst als so ein Mini Schnitt. Aber die Menschen sind ja unterschiedlich

Beitrag von connie36 19.01.11 - 14:02 Uhr

die paar gramm mehr oder weniger verteilen sich doch aufs gesamte baby, nicht auf eine stelle vom kind!
dh. wenn ein kind ein halbes kilo mehr wiegt, hat es die verteilt auf arme, beine, bauch usw.
ist ja nicht so, das dann der kopfumfang gleich 10 cm mehr ist.
es gibt frauen die kinder mit 4500 gramm normal ohne gross zu reissen auf die welt bringen.
lg conny

Beitrag von tosse10 19.01.11 - 14:02 Uhr

Hallo,

das kommt doch wirklich auf die Frau und das Kind an! Unser Erster hatte 3690g und einen Kopf von 36,5cm Umfang. Ich habe nur einen minimalen Labienriss gehabt, sonst nichts. Mir ging es danach besser als vielen die kleinere, leichtere und zierlichere Kinder gehabt haben.
Diesmal wird der Kleine so um die 4kg geschätzt und ich habe weniger Angst als vor der ersten Entbindung.

LG

Beitrag von runa1978 19.01.11 - 14:02 Uhr

Augen zu und pressen!!

Ganz im ernst, Du kannst auch bei einem 3000g Baby reißen und bei dem 4500g Baby hast Du nicht mal ne Schürfung.

Ich jedenfalls habe zwei Brummer spontan entbunden, eine Tochter mit 4940g und der Sohnemann mit 4330g!

Mir ist es Wurscht, wie schwer der Bub jetzt wird, wenn ichs mir aussuchen könnte, hätte ich tatsächlich gerne mal ein unter 4kg Kind, damit die Sachen in Gr. 50 auch passen #rofl


LG, Runa

Beitrag von erbse2011 19.01.11 - 14:05 Uhr

ui leck mich am arsch war dasn brummer fast 5 kilo #schock
wie hast du das nur geschafft? nis gerissen oder sonst was?

Beitrag von runa1978 19.01.11 - 14:11 Uhr

Bei der Lütten musste die Hebamme schneiden, weil Madame die Faust an der Stirn hatte. Und das hätte zu dem KU von eh schon 38cm nimmer gepaßt - ansonsten hätte ich es wohl ohne irgendwas geschafft.

Aber ganz ehrlich... sooo schlimm war es nicht, sonst hätte ich ja nicht noch Nr. 2 bekommen und wäre jetzt mit Nr. 3 ss :-)

Beitrag von redrose2282 19.01.11 - 14:03 Uhr

hallöchen

ähm kurze frage, kurze antwort:

ich habe im september meinen sohn mit 4320g normal zur welt gebracht. OHNE pda und meine tochter 2007 mit 3800g.

mach dir keinen kopf, raus kommen se alle #rofl

lg red

Beitrag von himbeerstein 19.01.11 - 14:03 Uhr

Ich habe vier Kilo gewogen und mein Bruder auch. Und meine Mutter lebt noch. Soviel kann ich sagen. Man KANN es überleben. #gruebel

Auf der anderen Seite... manchmal wundert man sich wirklich was man so alles überlebt. #freu
Ich glaube auf die Geburt freut sich Keiner, wäre schon besser wenn der Storch die Kinder bringt. Das ist aber leider nur ein Märchen.
Wir müssen das machen. #schmoll

Beitrag von hebigabi 19.01.11 - 14:07 Uhr

Ich bin nur 1,55 groß und meine Erste wog schon 3570 gr und war nur knubbelige 50 cm klein- war kein Problem.

Und da du schon mal spontan geboren hast wird es auch diesmal- nur wegen der Größe- nicht unbedingt ein Problem sein.

LG

Gabi

PS: lass dich und mach dich da blß nicht verrückt (machen)

Beitrag von johanna71 19.01.11 - 14:09 Uhr

Hm, mein erstes Kind wog 4500g. Der Dammschnitt war nicht ganz angenehm.
Mein zweites musste per KS geholt werden. War okay.
Kind3 wog 3900g. Bei ihm hatte ich nur einen leichten Riss.
Und die Geburt von meinem Leichtgewicht Kind4, der nur 3830g wog, war die einfachste, nicht mal ein winziger Riss.

Beitrag von adventicia 19.01.11 - 14:12 Uhr

Hi....
Mach dich deswegen mal nicht verrückt, auch ein Baby was schwerer ist als 3500g bekommt man spontan auf die Welt!

Mein großer hatte damals 3780g und war 54cm lang und ist spontan geboren! Ich kenne auch die andere Seite den Kaiserschnitt.... und wenn es damals irgendwie gegangen wäre dann hätte ich auch die Zwillinge spontan bekommen!!!
Klar hat man unter der Geb. schmerzen aber da gegen kann man ja was machen... und hinterher ist man einfach schneller wieder Fit und kann sich um sein Baby kümmern...
Die Schmerzen nach dem Kaiserschnitt waren die Hölle für mich und am schlimmsten war, dass ich mich nicht so frei bewegen konnte und somit auf hilfe angewiesen war....

Letztendlich musst du das für dich selber entscheiden, ich kann dir nur sagen wie ich das empfungen habe!
Weiterhin alles alles Gute....#herzlich

LG
Nicole#hicks

Beitrag von bambi85 19.01.11 - 14:19 Uhr

da bin ich ja echt froh das es schon so viele gepackt haben. ich bin echt froh über eure antworten.
hab halt auch noch angst davor dass das baby während der geburt stecken bleibt und einfach nicht mehr weiter rutscht.
ich bleib jetzt erstmal locker ;-)

Beitrag von adventicia 19.01.11 - 14:32 Uhr

Du machst dir glaube ich zuviele Gedanken!!!
Es wird sicher alles gut gehen, du wirst sehen....#liebdrueck

Alles Gute weiterhin..#klee

Lg
Nicole#herzlich