natürlicher Abgang

Archiv des urbia-Forums Frühes Ende.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Frühes Ende

Manche Schwangerschaft geht leider vorzeitig zu Ende. Es kann helfen, sich hier mit anderen über das Erlebte auszutauschen; aber auch Fragen zu medizinischen Themen sind willkommen. Hilfreich können auch diese urbia-Artikel sein: Fehlgeburt und Sternenkinder.

Beitrag von sunmik 19.01.11 - 14:11 Uhr

also hier erst nochmal mein gestriger Beitrag

http://www.urbia.de/forum/index.html?area=thread&bid=55&tid=2986402

mein Frauenarzt hat noch einmal HCG abgenommen und morgen auch noch mal. Er meinte, dass eine so schnelle Ausschabung gar nicht nötig wäre, zu mal die Fruchthülle gestern nur noch 3 mm war.


Ich habe außer diesem einen Tropfen Blut aber keine Blutungen gehabt. Wie lange kann der natürliche Abgang denn dauern?
Hoffe dass ich um die Ausschabung wirklich drum herum komme, wenn nicht, geht es nicht anders.

Beitrag von jujo79 19.01.11 - 14:26 Uhr

Schade, dass es sich doch nicht positiv entwickelt hat #liebdrueck!
Es gab hier schon einige Frauen, die unter Beobachtung durch den FA einige Wochen auf den natürlichen Abgang gewartet habe. Anscheinend braucht man da teilweise Geduld und du musst mit dir abmachen, wie lange zu warten kannst. Irgendwann wird das Warten sicher auch zur Qual.
Bei mir setzten zwar schnell Blutungen ein, aber der HCG-Wert sank zunächst nur langsam. Im Krankenhaus rieten sie mir dringend zur AS, aber dort sind sie eben auch sehr schnell damit. Meine Hebamme (sonst eher der Typ, der Natur ihren Lauf zu lassen) riet mir auch dazu. Also habe ich einen Termin zur AS abgemacht. Am nächsten Tag wurden die Blutungen stärker und die Fruchthülle ging ab. Als ich dann den nächsten Tag beim FA war, war der HCG-Wert schon gut gefallen und keine AS mehr nötig. Anscheind musste erst mein Kopf richtig loslassen (mit der Entscheidung für die AS), bevor mein Körper auch loslies. So habe ich es zumindest empfunden.
Ich weiß aber auch, dass es notfalls auch Tabletten gibt, die die Blutungen auslösen können. Die Option hättest du also auch noch.
Ich wünsche dir alles Gute und dass du um die AS rumkommst!
Viele Grüße JUJO

Beitrag von zwergelchen1 19.01.11 - 14:27 Uhr

in welcher woche bist du denn?
ist die fruchthöhle geschrumpft?

Beitrag von sunmik 19.01.11 - 14:35 Uhr

die ss gilt als beendet. ich war 5+4 als ich ins KH ging, aber die fruchthülle ist von tag zu tag kleiner geworden. und war wohl am montag auf dem level einer 5. woche.

Beitrag von zwergelchen1 19.01.11 - 14:41 Uhr

Tut mir sehr leid.
Ich mach gerade ähnliches durch. Meine beiden (leeren) Fruchthöhlen sind nicht mehr gewachsen. Ich bin jetzt 10. Woche. Seit gestern habe ich starke Blutungen und Bauchkrämpfe. Der FA meint, dass wir jetzt eben warten ob alles natürlich abgeht. Ich hatte erst im September eine Ausschabung. Deshalb mag ich an eine erneute OP nicht denken. (Horror)

Warte doch ein bisschen. Vielleicht geht es bei Dir ja auch von allein ab.

Wir müssen einfach fest daran glauben, dass beim nächsten Mal alles gut wird. Wir sind auf jeden Fall nicht allein.

Alles GUte für Dich.

Beitrag von yvi2111 19.01.11 - 18:18 Uhr

lass dir zeit , so dringend ist eine as nicht , ich habe auch fast drei wochen gewartet und habe methergin tropfen bekommen .
wenn es dein kopf zulässt würde ich noch warten , es braucht halt ne weile

drück dir die daumen
lg yvi

Beitrag von sonicmalade 22.01.11 - 10:18 Uhr

Hallo,

wir sind ja gerade in der gleichen Situation :-( Hat sich bei Dir schon etwas getan??? Bei mir leider noch nicht,habe zwar die letzten Tage ziemliche Schmerzen gehabt,aber nichts ist passiert...ich bin im Moment die ganze Zeit am Zimt/Ingwer trinken vielleicht bringt es ja was????!!!!

LG
Tanja