Verstopfung über ein paar Wochen / 1 x Milchzucker, nun besser?!

Archiv des urbia-Forums Kleinkind.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kleinkind

Das Leben mit kleinen Kindern ist wunderschön, nie langweilig aber auch ziemlich anstrengend. Da können Tipps von anderen Müttern oder Vätern viel Erleichterung und Hilfe in den Alltag bringen. Viele Infos rund um Ihr Kleinkind  (z.B. Kinderkrankheiten) findet ihr auch in unserem Magazin.

Beitrag von .nefur. 19.01.11 - 14:41 Uhr

Hallo, mein Kleiner, 2 Jahre, bekam auf einmal Verspopfung. Essenstechnisch gab es nichts neues. Es zog sich über ein paar Wochen hin. Es war nicht besorgniserregend, daher war ich nicht beim Arzt.

Irgendwann kaufte ich Milchzucker, gab ihm das an einem Tag und nun läufts besser. Er hatte keine Antibiotika eingenommen, dass Darmbakterien aufgebaut werden mussten oder so etwas. Verwundert bin ich über das gute Ergebnis.

Hat jemand zufällig die gleiche erfahrung gemacht?

Beitrag von pegsi 19.01.11 - 18:28 Uhr

Bei uns hat das Zeug null Wirkung.

Beitrag von .nefur. 20.01.11 - 21:38 Uhr

Vielleicht hilft es auch nicht dauerhaft. Sicher bin ich mir noch nicht.

Beitrag von lilly1980 19.01.11 - 21:10 Uhr

Hallo,
meine Kleine ist im Oktober 2 geworden. Sie hatte über lange Zeit immer wieder Verstopfung sogar mit starken Bauchkrämpfen. Ich habe mit Milchzucker angefangen - nichts gebracht-, habe Abends 3-4 Trockenpflaumen in ein wenig Wasser gelegt,das "Pflaumenwasser" morgens auf nüchternen Magen zu trinken gegeben- für kurze Zeit Besserung-, danach von der Ärztin Bifiteral Sirup bekommen- wieder für kurze Zeit Besserung / jede Besserung hielt nie lange an . Ich habe dann letztendlich Movicol Pulver verschrieben bekommen um wieder reglemäßigen und normalen Stuhlgang hinzubekommen, hat auch ganz gut geklappt. Wenn jetzt erste Anzeichen einer Verstopfung in Sicht sind, bekommt sie (so komisch das auch klingt) 3-4 Erdnussflips am Tag. Wir haben es mit den Flips herausgefunden nachdem sie bei Opa immer Flips bekommen hat.

#mampf

Beitrag von caro3011 20.01.11 - 00:27 Uhr

Unse Sohn ist auch im Oktober 2 geworden und bekommt jeden Tag 7ml Lactulose....

Wir haben ihm auch schon Pflaumenmus gegeben aber nachdem das auch nichts gebracht hat sind wir mit ihm zum Arzt und er hat dann Lactu´lose verschrieben...klappt super

vlg caro

Beitrag von .nefur. 20.01.11 - 21:41 Uhr

Hallo Caro,

danke für deine Antwort. Mal sehen, wann sich das einpendelt. Noch kann man sie ja nicht bitten, eine bestimmte Flüssigkeitsmenge pro Tag zu trinken...

LG und euch alles gute

Beitrag von .nefur. 20.01.11 - 21:39 Uhr

Das mit den Erdnussflips werde ich mal probieren. Die nimmt er garantiert.

Wann hat das bei deiner Tochter angefangen?