Anfang 7.SSW und kein Embryo zu sehen???

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von silverflash 19.01.11 - 14:42 Uhr

Hallo Mädels!

Ich bin neu hier im Forum, denn ich weiß erst seit 2,5 Wochen, dass ich schwanger bin. Deshalb haben wir es auch noch keinem gesagt.
Ich bin völligst fertig. Warum, will ich euch kurz schildern:

Scheinar hat es im Dezember dann endlich mal geklappt, nachdem wir da dann 1 Jahr probiert hatten (siehe Kurve anbei):
http://www.urbia.de/services/zykluskalender/sheet/913138/554337

Stand der Dinge ist jetzt so:
Heute war ich beim Gyn und wir haben wieder US gemacht und eigentlich hätte man so langsam mal n Embryo sehen müssen. Man sieht aber nix.
Letzte Woche Dienstag war ich da und da war nur ne Fruchthöhle zu sehen - ohne Dottersack - und die war 4,8x4,1mm groß. Das würde einer SSW 5+0 entsprechen, aber nicht einer 5+3 die ich am Dienstag zeitlich war. Also 2 Tage hintendran - größenmäßig. Heute also wieder US und die Fruchthöhle ist für die Zeit wie weit ich bin zu klein. Heute hat man zwar den Dottersack gesehen und sie konnte eine Eileiterschwangerschaft ausschließen, aber man hat noch nix von nem Embryo gesehen. Sie hat dann wieder Vermessen und alles und dann haben wir noch mal gesprochen. Also sie sagt, dass die Fruchthöhle von den Wochen her hinterherhängt und zu klein ist. Ich bin eigentlich 6+3 und die Fruchthöhle hat heute aber den Stand von 5+3. Das kann schon mal vor kommen, meinte sie. Aber ob alles ok ist kann sie mir nicht sagen. Sie hat heute noch mal Blut abgenommen und will den HCG Wert bestimmen lassen. Der müsste ja dem Stand der Fruchthöhle entsprechen. Wenn der allerdings dem wochenmäßigen Wert entspricht und dann eben nach wie vor die Frucht zu klein ist, dann würde das nicht gut aussehen. Ich hab dann mal gefragt wie oft das denn der Fall ist, dass die Frucht am Anfang zu klein ist und dann aber doch noch alles gut wird und sie meinte, dass das schon häufig vorkommt, aber dass es eben auch genauso häufig in solchen Fällen nicht gut ausgeht, weil sich keine Embryonalanlagen bilden. Ich soll jetzt am Freitag noch mal hin und bis dahin hat sie auch die Laborwerte und dann hofft sie, dass sie da auch sagen kann, ob es eher gut oder eher schlecht aussieht.

Wer von Euch kennt solch einen Fall /bei wem war es vielleicht so und es ging alles gut??? Ichbin völligst fertig mit den Nerven und hab die ganze Heimfahrt von der Praxis geheult und auch hier zu Hause hab ich jetzt schon mehrfach anfangen müssen zu weinen, weil ich so sehr Angst habe, dass es unser Krümelchen nicht schafft.... .

Vielen Dank schonmal für Eure Antworten.

LG,
silverflash

Beitrag von jmukmuk 19.01.11 - 14:56 Uhr

ich drück dir die daumen, das alles gut wird und du am freitag ein schlagendes Herz in der fruchthöhle sehen kannst.

Beitrag von jackywaldi 19.01.11 - 14:58 Uhr

Hab dir eine pN geschrieben.

Beitrag von silverflash 19.01.11 - 15:02 Uhr

Danke dir. Das ist lieb unbd ich hoff es auch sehr, wobei ich derzeit echt arg am zweifeln bin........#schmoll

Beitrag von mamaantje1 19.01.11 - 15:05 Uhr

sei erst mal #liebdrueck
mach dich nur noch nicht ganz so fertig, ich hatte drei Monate vor dieser SS eine FG und als ich dann wieder einen positiven Test in den Händen hielt war in den ersten Sekunden die Freude groß aber auch genau so schnell schoß mir in den Kopf was ist wenn es wieder schief geht, was meinst du wie sehr ich ge#zittert hab. Zudem habe ich dann auch noch Blutungen bekommen und jedesmal hieß es bei mir auch ...nichts zu sehen ...nichts da. Ich hab nur geheult und mich schon fast damit abgefunden das es vorbei ist. Wegen den Blutungen lag ich ja im KH musste mich aber am ende der Woche auf eigene Verantwortung entlassen, weil ich noch zwei größere Kids hab. Es wurde noch mal ne Abschlussuntersuchung gemacht von einer Ärztin (wohlgemerkt am Vortag hatte ich einen Arzt der nichts gefunden hatte). Sie war ganz ruhig sagte erst mal nichts und drehte dann den Monitor etwas weiter zu mir und sagte dann "Sehen sie das Kleine und das Herzchen schlägt da!", "Es ist ein Eckenhocker, das sich aber gut versteckt hat." Mir liefen auch erst mal die Tränen und ich musste dann auch erst mal begreifen das da doch was ist, es nicht vorbei ist. Ich war da Ende 7SSW. Bei jedem ist das unterschiedlich, bei einem wird was in der 5 Woche schon gesehen bei anderen erst in der 8SSW. Du bist noch recht früh, gib einfach noch nicht auf vielleicht versteckt es sich ja auch nur.

LG und viel #klee

Beitrag von silverflash 19.01.11 - 15:12 Uhr

Hi Antje!

Vielen Dank fürs #liebdrueck und deine aufmunternde Nachricht. Tut gut zu lesen /merken, dass man hier nicht alleine ist!!! Kannst du mir denn sagen, welche SSW ich genau bin? Mein ZB war ja in meinem 1. Text drin.Ich würde sagen 6+5 aber ich weiß nicht ob ich richtig rechne...?!?#kratz

Ich versuch ein bisschen positiv zu denken, aber es fällt mir derzeit nicht leicht. Aber ich versuchs. Ich hoff einfach, dass unser Krümel ein bisschen langsamer ist und vielleicht unter der Rubrik "Spätzünder" zu verbuchen ist.

Danke nochmal!#blume

Beitrag von lenamaus85 19.01.11 - 16:54 Uhr

Hallo,

also bei meiner Freundin war das auch so, mann sah erstmal nichts, dabei war der Knirps nur in der Ecke versteckt.
Ich drück dir die Daumen!
lg