Resturlaub und Restüberstunden

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von babyzeit 19.01.11 - 15:18 Uhr

Hallo Ihr Lieben,

ich habe da mal eine Frage zum Resturlaub und zu meinen Restüberstunden die ich jetzt noch bei meinem Arbeitgeber habe.

Da ich vor zwei Monaten ein Beschäftigungsverbot erteilt bekommen habe, konnte ich weder meinen Resturlaub noch meine Überstunden nehmen.

Jetzt erfahre ich von meinem Arbeitgeber, das der Urlaub und die Überstunden gut geschrieben werden und ich diese wieder nehmen kann wenn ich aus meiner Elternzeit zurück komme.

Wie ist/war das bei Euch???

Vlg
babyzeit

Beitrag von physjule 19.01.11 - 15:20 Uhr

so wie du es sagst, wirds bei uns auch gehandhabt. darf ja nicht einfach verfallen, steht dir ja zu. arbeitgeber habens immer gern, wenn man den resturlaub gleich an die elternzeit dranhängt...

lg jule

Beitrag von mainecoonie 19.01.11 - 15:24 Uhr

Das ist bei mir auch so. Kommt auch beiden zu Gute. Wenn ich z.B. vor den Schließtagen im Sommer anfange, hätte ich ja gar keinen aktuellen Urlaub zu gut. Und mit dem "alten" gleichen wir das dann aus!

Nur nicht Überstunden/Resturlaub nach dem Mutterschutz nehmen. Das hat soweit ich weiß Nachteile beim Elterngeld.

Beitrag von corinna.2010.w 19.01.11 - 15:21 Uhr

huhu

mein vertrag läuft am 30.09 aus. die frage steht noch offen wg übernahme.

hab bis zum 29.05 mein BV un geh dann in mutterschutz un dann quasi is auch mein vertrag aus weg un so..

ich hab alles vor dem mutterschutz genommen. kann man so machen.

lg
corinna
mit #ei Boy unterm #herzlich 16ssw

Beitrag von .mondlicht.4 19.01.11 - 15:21 Uhr

Hallo,

also bei mir ist es so, dass ich meine Überstunden vor der Elternzeit nehmen muss, sonst verfallen sie. Urlaub darf ich aufheben. Weiß allerdings nicht wie es ist, wenn man Berufsverbot hat. Wäre schon doof, wenn die Überstunden dann einfach verfallen würde und man keine Chance hat sie zu nehmen.

lg mondlicht

Beitrag von star-gazer 19.01.11 - 15:23 Uhr

Wäre bei uns auch so (hab noch fast 4 Wochen Resturlaub).

Da ich aber nach ca. 3 Monaten wieder stundenweise arbeiten werden (z.T. im Homeoffice), würde es bei mir umgerechnet werden (und aus 4 vollen Wochen würden dann nur noch quasi 2 volle Wochen), das finde ich blöd .... man hat mir aber auch Auszahlung angeboten. Das werde ich wahrscheinlich machen ... ist ja ein Monatsgehalt ... das kann man gut brauchen ;-)

Beitrag von melanie2005 19.01.11 - 15:26 Uhr

Weiss jemand wie das ist wenn man einen befristeten Vertrag hat?
Mein Vertrag geht bis ende des Jahres.
Hab seit anfang Januar allerdings ein BV.
Konnte also weder Urlaub noch überstunden nehmen..
Im August ist der ET und dann werde ich vorraussichtlich 1 Jahr in Elternzeit gehen..
Der Vertrag wird dann wohl auslaufen..
bekomme ich Urlaub und Überstunden ausgezahlt??

lg

Beitrag von crazycat 19.01.11 - 15:33 Uhr

Ich hab mich letztens noch ein bisschen belesen und hatte gefunden das der chef pro Elternzeit Monat 1/12 deines Urlaubs dafür berechnen darf.
Belehrt mich eines besseren wenn ich da was falsch verstanden hab weil eigentlich habe ich auch noch so 29 tage Urlaubsanspruch kann sie aber so wie ich das verstanden habe nicht mehr in anspruch nehmen weil ich im feb 1 Jahr in Elternzeit bin und der Urlaub somit futsch ist.....

#kratz#kratz#kratz

Beitrag von babyzeit 19.01.11 - 15:42 Uhr

Kann ich es fordern, das mir der Resturlaub und die Überstunden ausgezahlt werden????

Beitrag von crazycat 19.01.11 - 15:47 Uhr

Ich glaub dein chef muss das nicht auszahlen.
Aber wenn er dir das schriftlich gibt das du deinen Urlaub nach deiner Elternzeit nehmen kannst und der so lange eingefrohren wird dann is das denke ich kein problem vlt weiß er nicht das er das anrechnen darf.
Ich würd ihn einfach fragen ob er dir das auszahlen kann oder dir das halt so chriftlich gibt damit es keine probleme gibt.
Bin mir aber wie gesagt nicht sicher ob ich das richtig verstanden habe was ich da gelesen hab mit dem anrechnen.

Lg

Beitrag von jurbs 19.01.11 - 16:34 Uhr

genauso ist es bei uns auch ... dann hat man halt ne Frist in der man das nehmen muss