Herzstolpern

Archiv des urbia-Forums Gesundheit & Medizin.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Gesundheit & Medizin

Hier könnt ihr Fragen stellen zu allen Themen rund um Gesundheit, Vorbeugung, Kinderkrankheiten, Hausmittel und Naturheilmittel. Beachtet dabei bitte, dass medizinische Empfehlungen von interessierten Laien nicht den Gang zum Arzt ersetzen können.

Beitrag von woodgo 19.01.11 - 15:54 Uhr

Hallo,

ich habe schon des Öfteren Herzstolpern gehabt, hatte deswegen schon Langzeit-EKG und es hieß, es gibt Abweichungen, aber nicht behandlungsbedürftig. Gut.
Gestern Abend aber war es so schlimm....es ging gut eine Stunde lang. Dann begann das Herz zu rasen und ich bekam Panik. Wäre mein Mann nicht gerade auf Geschäftsreise, wäre ich sicher ins KH gefahren, aber ich hatte ja meine Tochter schon im Bett#schwitz
Irgendwann war es gut. Wenn ich jetzt wieder zum Arzt gehe, bekomme ich doch sicher wieder die gleiche Antwort, alles in Ordnung#kratz
Ich war gestern beim Sport, die letzten Minuten hab ich schon gemerkt, daß mein Herz wieder stolpert, aber als ich fertig war, war es vorbei. Dann sind wir heim gefahren, haben gegessen und eine Stunde später ging das los.
Kann das mit meinem niedrigen Blutdruck zusammen hängen? Oder kann das auch von der Brustwirbelsäule kommen? Da hab ich in letzter Zeit auch Probleme. Ich bin fix und alle.

LG

Beitrag von ippilala 19.01.11 - 20:20 Uhr



Herzstolpern kann so viele Ursachen haben: Schilddrüsenstörung, andere Hormonstörungen, wirklich was am Herzen, Wirbel und selbst der Magen kann das auslösen.

Wurde denn eine Ursache festgestellt?
Wenn nicht lass dich weiter untersuchen, bis das geklärt ist. Vielleicht bei einem anderen Arzt.

Beitrag von best2108 19.01.11 - 20:50 Uhr

Hi,

eins muss Dir ganz klar sein: eine Herzrhythmusstörung kann nur behandelt werden, wenn man genau weiß welche Herzrhythmusstörung es ist. Also..... bei der nächsten "Attacke" bitte ins KH und EKG schreiben lassen.
Dann kann man Dir sagen, ob die HRST behandlungsbedürftig ist oder NICHT.

Grüße

Beitrag von cherry19.. 19.01.11 - 23:35 Uhr

Ich habe auch immer wieder diese Stolperer. Mir schnürt es da sofort den Hals zu und ich bekomm Panik. Bei mir sind außer Extra-Systolen nix. Hauptsächlich hab ich es, wenn ich wenig getrunken habe. Niedrigen Blutdruck hab ich immer. Wenn dazu wenig getrunken wird und noch stressige Situationen sind, kann ich drauf warten.

Jedoch wenn du ne Stunde damit rumgemacht hast, würd ich nochmals zum Doc. Bei mir sind diese Atacken ca. 15 Sekunden.

Beitrag von woodgo 20.01.11 - 09:06 Uhr

Vielen Dank für Eure Antworten. Ich werde mir für nächste Woche einen Termin beim HA geben lassen und dann darauf pochen, daß es untersucht wird.

LG

Beitrag von raleigh 20.01.11 - 19:18 Uhr

Ich leide auch seit über einem Jahr an ventrikulären Extrasystolen und gelegentlichem Herzrasen.

Das Herz wurde nun mehrfach gecheckt: Belastungs-EKG, Langzeit-EKG, Herzecho, mein Herz ist gesund, nur untrainiert (was auf Dauer nicht gut ist).

Auch bei mir stand die Schilddrüse in verdacht, was aber bisher auch
ergebnislos war. Vor zwei Tagen war mal wieder ein blöder Tag, aber gestern und heute war ich wieder nahezu beschwerdefrei. Seit 3 Monaten bin ich überhaupt meistens beschwerdefrei, nachdem ich den ganzen Sommer wirklich täglich Probleme hatte.

Ich hab den Stempel "psychosomatisch" bis sie einen besseren Grund finden.

Und soweit ich weiß, gibt es viele Menschen mit solchen Beschwerden.