Scheiss AOK!!! Mann, bin ich sauer!!!

Archiv des urbia-Forums Kleinkind.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kleinkind

Das Leben mit kleinen Kindern ist wunderschön, nie langweilig aber auch ziemlich anstrengend. Da können Tipps von anderen Müttern oder Vätern viel Erleichterung und Hilfe in den Alltag bringen. Viele Infos rund um Ihr Kleinkind  (z.B. Kinderkrankheiten) findet ihr auch in unserem Magazin.

Beitrag von gioia0107 19.01.11 - 17:00 Uhr

Grrrrrrrrr.....was bin ich sauer!

Ich habe seit Sonntag ne Erkältung gehabt. Montagabend bekam ich dann Fieber, und ich habe NIE Fieber!!! Nachts war es dann bei 40 Grad und ich hatte einen Husten vom Feinsten dazu. Als es trotz diversen Dopings nicht besser wurde bin ich Dienstagnachmittag zum Doc. Der hat gesagt ich hätte eine Lungenentzündung und sollte mindestens bis zum Wochenende strenge Bettruhe halten. Da es mir echt mies geht, hat mein Mann sich die Formulare für eine Haushaltshilfe ausgedruckt, hat sie vom Arzt ausfüllen lassen, ist zur AOK gefahren. Jetzt hat der dämliche Arzt Bronchitis auf den Zettel geschrieben und die KK meint, dass man sich mit Bronchitis und Fieber ja problemlos um einen kranken 4 jährigen und ein 17 Monate altes "Baby" kümmern kann, was noch nicht laufen kann!
Die spinnen doch!
Jetzt muss ich mich morgen auch noch darum kümmern, dass sich jemand um mich kümmert......bzw. meine Kinder versorgt weil ich es nicht kann!

Was ist das für ein Scheiss System???

Kranke Grüsse von Verena mit Lukas und Lucy

Beitrag von yorks 19.01.11 - 17:21 Uhr

Wenn es eine Lungenentzündung ist dann muss der Arzt es auch aufschreiben. Kläre das noch mal mit deinem Arzt. Kann ja nicht sein.

Beitrag von canadia.und.baby. 19.01.11 - 17:26 Uhr

Da kann deine Krankenkasse nichts dafür wenn dein Arzt eine falsche Diagnose drauf schreibt!

Beitrag von susa31 19.01.11 - 17:36 Uhr

und wieso nimmt dein mann nicht frei und kümmert sich?

Beitrag von picaza 19.01.11 - 18:32 Uhr

Hi,

ehrlich gesagt habe ich nicht einmal gewusst, dass man deswegen eine Haushaltshilfe bezahlt bekommt. #gruebel
Aus dem Freundeskreis kenne ich das so, dass der Mann dann eben zu Hause bleibt. Das sollte doch machbar sein.

Gute Besserung! #klee

Beitrag von kati543 19.01.11 - 18:33 Uhr

Das ist kein Scheiss-System, sondern ein Scheiss Arzt, wenn er die verkehrte Diagnose draufschreibt. Woher soll die KK denn wissen, was du hast? Dafür gibt es ja Ärzte. Und mit einer Bronchitis kann man sich eben noch um Kleinkinder kümmern. Auch wenn es schwer fällt.

Beitrag von sohnemann_max 19.01.11 - 18:41 Uhr

Hi,

haste jetzt ne Lungenentzündung oder nicht?! Wenn ja, hätte es der "dämliche Arzt" sicherlich auch drauf geschrieben.

Evtl. hat er gesagt, wenn Du nicht aufpasst, kriegst Du ne Lungenentzündung oder so ähnlich...

Ansonsten kann ich nur sagen, mit ner Bronchitis kannst Du Dich auch kümmern. Das ist halt das Los einer Mama. Dass man ständig für jeden Piep irgendetwas beantragen muss will und kann ich nicht verstehen.

Wenn es Dir richtig schlecht geht muss eben Dein Mann zu Hause bleiben - unbezahlt fertig aus. Entweder man ist krank - dann spielt Geld auch keine Rolle oder eben nicht. Meine Güte, wenn alle so wie Du wären, würden die Kosten für die Beiträge unbezahlbar werden.

Gute Besserung.

Caro mit Max 6 Jahre und Lara 20 Monate

Beitrag von wolli-andi 19.01.11 - 18:48 Uhr

Mit einer Bronchitis bekommt man eben keine HHH, ganz klare Sache, hast Du keine Familie oder Freunde, die Euch etwas unterstützen können?

Wir hatten auch mal beide zur gleichen Zeit Lungenentzündung und Amelie war 3 Monate, sie war 2 Tage bei meinen Eltern und dann ging es uns nach Antibiotika und allerlei anderen Mitteln "gut genug", um uns selbst zu kümmern.

Evt.unbezahlter oder bezahlter Urlaub bei Deinem Mann?

p.s. Warum schreibt er Bronchitis, wenn Du eine Lungenentzündung hast? Hattest Du vielleicht "nur" eine Bronchitis mit beginnender Lungenentzündung?

Beitrag von jeanie25 19.01.11 - 19:03 Uhr

Jetzt mal ganz ehrlich, würdest du wollen, das jetzt eine wildfremde Person zu dir kommt und sich um deine Kinder/Haushalt kümmert, während du auf dem Sofa liegst?

Ich finde diese vorstellung soooo furchtbar, also mir würde da nie jemand fremdes ins Haus kommen. Entweder ich hab hilfe von Verwandten oder ich kämpf mich da durch und mach das alleine.

Beitrag von melle_20 19.01.11 - 19:14 Uhr

Also ich hatte mit der AOK da noch nie ein problem gehabt...

Als meine grosse zur Welt kam ( hatte KS) bekam ich ohne weiters eine haushaltshilfe gestellt ( das war der Papa der kleinen)

Und da kann die AOK nix zu..da is dein Doc schuld dran...

Und ich muss zu geben..Ich kam noch n ich mal auf die Idee als ich letztes jahr im Januar ( der kleine war da gerade mal 3 monate) jmd "einzustellen" als ich ne Bronchitis hatte...

Klar wenn man krank is gehts einem schlecht ohne Frage...

Warum bleibt dann mann nicht einfach die 2 Tage bis zum We zuhause? Nimmt sich 2 tage normalen Urlaub oder eben unbezahlten Urlaub...? oder frag freunde / bekannte ob die nich nach deinen 2 schauen...

Ich hatte z.b. vor weihnachten total die magen-darm-grippe...Meine Mama ( wohnt im gleichen haus) zur der zeit leider auch...Ne Freundin nahm meine grosse mit zur Schule und brachte sie NACH dem Mittagessen und den Hausis heim und der kleine war bei der Patentante...

Family und Freunde helfen da doch normal sehr gerne...

Lg

Beitrag von maschm2579 19.01.11 - 19:44 Uhr

Also ich bin alleinerziehend und würde im Leben nicht auf die Idee zu kommen weil ich krank bin eine HH einzustellen #kratz

Und die AOK kann nix dazu, wenn die bei jeder Bronchtis eine HH genehmigen würden, wären die bald pleite oder die Beiträge so hoch das keiner mehr diese KK wählen würde.

Also frag Deinen Arzt ob es eine Bronchtis ist mit angehender Lungenenzündung oder wirklich eine Lungenentzündung.

Ich selber habe mich komplett um meine Tochter alleine gekümmert als ich im Sep mit einer Lungenentzündung zwei Wochen flach lag. Ich habe überlebt #freu

Also nicht auf die KK schimpfen sondern erstmal vom Arzt richtig stellen lassen.

Dir gute Besserung

Beitrag von mum21 19.01.11 - 20:03 Uhr

Dann soll dein Mann zum Kinderarzt gehen und sich über die Kinder krankschreiben lassen.

Aber die Krankenkasse kann nichts dafür wenn dein Arzt was falsches reinschreibt!


LG

Beitrag von anthea21 19.01.11 - 20:27 Uhr

Ich habe mit einer doppelseitigen Lungenentzündung (!!!) nicht nur die Kinder und den Haushalt abgewickelt, sondern auch die Schwiegereltern noch bekocht. Erst als Abends akute Atemnot einsetzte haben meine Schwies mich ins Krankenhaus gefahren und da hab ich auch erst erfahren, das ich damit schon 2 Wochen rumrannte (Vertretungshausarzt hatte nur "grippalen Infekt" diagnostiziert).

Man kann sich auch kränker machen, als man ist ;-)

Grüße,
Karin

Beitrag von gioia0107 19.01.11 - 20:38 Uhr

Du Held!
Schon mal davon gehört, dass jeder Krankheiten anders wegsteckt???

Beitrag von wolli-andi 19.01.11 - 21:08 Uhr

Komm mal wieder runter...du sitzt am Rechner und schreibst, sorry...aber leg Dich lieber schlafen...als wir die LE hatten,hatten wir weder Fernsehen noch radio noch computer an, weil mit 40 Fieber einfach nichts spaß macht. Schlafen,schlafen....Deine Kinder tun es doch bestimmt auch, wenn nicht, ist ja jetzt der Papa da.

Beitrag von gioia0107 19.01.11 - 20:35 Uhr

Also nur noch mal zum richtigen Verständnis:
Ich liege flach!!! Hohes Fieber und keinesfalls in der Lage mich um die Kinder zu kümmern! Mutter und Schwiegermutter voll berufstätig!!! Und mein Mann soll meine Haushaltshilfe sein, weil unbezahlter Urlaub bei eh schon wenig Gehalt eben nicht so einfach geht!

So, aber danke für Eure Hilfe und blöde Sprüche, das hilft!

LG Verena

Beitrag von ornella1978 19.01.11 - 20:46 Uhr

Hallo Verena,

das sind keine blöden Sprüche, sondern eine gute Portion Realität!

Ich glaube einfach nicht, dass niemand in der ganzen Familie 2-3 Tage Urlaub nehmen kann, wenn es dir wirklich so schlecht geht.

Ausserdem passt die Diagnose "Bronchitis" nicht so ganz mit deiner Beschreibung der Situation überein. Also solltest du entweder noch mal zum Arzt gehen und die Diagnose ändern lassen, oder dir Hilfe in der Familie suchen.

MFG

Ornella1978

Beitrag von gioia0107 19.01.11 - 20:58 Uhr

Es geht ja darum, dass mein Mann ja hier ist, wir es uns aber nicht recht leisten können, den unbezahlten Urlaub zu nehmen und wenn die AOK die Haushaltshilfe zahlt, dann ists ok.
Mein SOhn war von Freitag bis heute krank, eben hat meine Tochter angefangen mit 39 Fieber und ich bin echt fertig, weil das FIeber immer wieder kommt. Wenn das nicht wäre, würde ich das irgendwie packen, aber so gehts einfach nicht!
DIe KK hat mit dem Arzt Kontakt aufgenommen, weil da ein Fehler vorliegen muss. Er hat selber gesagt, dass ich auf jeden Fall ins Bett muss und mir Hilfe holen soll!

Beitrag von mum21 19.01.11 - 21:04 Uhr

Wie gesagt dann soll dein Mann zum Kinderarzt gehen und die Lage schildern.

Das du flach liegst, deine Kinder krank sind und dann bekommt er denke ich einen Krankenschein über seine Kinder verschrieben. So sollte es wenigstens sein das er bezahlt wird trotzdem. Zumindest macht das mein Kinderarzt dann so.


LG

Beitrag von ninast83 19.01.11 - 20:46 Uhr

Also ich lag letzte woche auch komplett flach mit Fieber, Bronchites, Nasennebenhölenentzündung, ect. Ich dacht ich muss von der Welt....und kann mich kaum um meinen kleinen kümmern. Zudem ist unsere Uroma verstorben, weshalb ich natürlich meinen kleinen auch nicht abgeben konnte!
Mit AB kam ich aber gott sei dank wieder schnell auf die Beine... Versuch einfach viel zu schlafen...geh früh ins bett.... und lass dir viel von deinem Mann helfen! Wenn es garnicht anders geht, würde ich darauf bestehen das der Mann zu Hause bleibt. Meine Bekannte hat immer eine Bescheinigung für ihren Mann vom Hausarzt bekommen, damit der zu hause bleiben kann!
Kopf hoch und gute Besserung!

Beitrag von mum21 19.01.11 - 21:01 Uhr

Ich lag mit meinem Mann zusammen flach. Hatten auch niemanden.

Mein Mann fast 41 Fieber und ich 40 Fieber und konnte mich kaum auf den Beinen halten!

Bin mit zittrigen Beinen überall hingegangen und habe wirklich nur das nötigste gemacht. Die Wohnung sah dann aus wie sonst was, aber die Kinder waren versorgt. Ich habe sogar zwei davon zu Hause.

Es ist machbar und ja ich lag eigentlich auch nur flach, aber musste mich hochquälen. Was sein muss, muss sein!


LG

Beitrag von gioia0107 19.01.11 - 21:12 Uhr

Ich hab auch 2 davon!
Der eine bis heute mit Fieber, die andere seit eben 39!

Beitrag von mum21 19.01.11 - 21:15 Uhr

Wie Wolli Andi schon sagte geht es dir noch nicht schlecht genug.

Sitzt ja am Rechner. Also kannst du dich auch um die Kids kümmern.

Sehe nicht das große Problem. Man kann sich auch alles schwer machen!


LG

Beitrag von koerci 19.01.11 - 21:16 Uhr

Das System der AOK ist nicht scheiße, sondern dein Arzt doof!!
Wenn nämlich jeder mit ner normalen Bronchitis ne Haushaltshilfe bekäme, hätten die viel zu tun.

Lass den Wisch umändern, falls du tatsächlich eine Lungenentzündung hast, und geh nochmal zur AOK.

koerCi

Beitrag von thea21 20.01.11 - 09:46 Uhr

Um GOOOOOOOTTES Willen.

Meiune persönliche, äußerst wohlwollende Meinung:

DU wolltest Lungenentzündung hören.

Um das festzustellen, hätte dich der Arzt nämlich nicht nur abhören müssen.

Zudem: Es ist durchaus möglich sich um ein krankes Kind zu kümmern, während man selbst einen Infekt hat.

Jammer nicht rum!

Haushaltshilfe....askla!