Ohrloch selber stechen?

Archiv des urbia-Forums Körper & Fitness.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Körper & Fitness

Sich in seinem Körper wohl zu fühlen und ihn schön zu finden, ist für fast jeden Menschen ein wichtiges Thema. Ob es um die richtige Diät und gemeinsames Abnehmen, Tattoos,  oder auch um Sport und Fitness geht, hier ist der richtige Platz dafür.

Beitrag von -wurmi- 19.01.11 - 17:29 Uhr

Hallo,
meine Frage steht ja schon oben ;-).
Hat jemand Tipps, wie ich das machen soll und vorgehen muss?
Ich bin mir über Infektionen im Klaren. Und ich möchte nicht lesen:
#nanana"Geh zum Juwelier oder Piercer, kostet ja nichts!"
Dankeschön.
Liebe Grüße, -wurmi-

Beitrag von camargo 19.01.11 - 17:54 Uhr

DAs geht schon

als ich 11 war hat mir meine Freundin ( auch 11) die Ohrläppchen gestochen. Wieso auch nicht?

Normale Nähnadel desinfiziert, Ohrläppchen auch und los gehts. Hat nicht mal wehgetan. Sie hat vorher mein Ohrläppchen kräftig gerieben so hatte ich kaum noch Gefühl. Hinterhet hatten wir Garn aus Seide reingefädelt und verbunden und täglich gedreht und desinfiziert bis die Wunde verheilt ist. Ist kein Wunderwerk. Danach Ohrringe am besten aus Gold.

Bei sich selbst stechen ist vielleicht etwas unbequem. Aber es ist dein Körper.

Beitrag von a.nicole 19.01.11 - 18:52 Uhr

Fragst du, weil du erst 16 bist und die Einverständnis deiner Eltern nicht bekommst oder einf. weil du Lust hast dir die Ohrläppchen selbst zu stechen?

#kratz Wenn ja, warum???

Ich hab mir ein Ohrloch bei Piercer stehen lassen - mit der Nadel und es tat furchtbar weh. Zwei weitere Ohrlöcher hab ich mir dann im Juwelier schießen lassen. Das hab ich kaum gespürt und gekostet hat es unter 5 Eur inkl. zwei Ohrstecker.

Würd mich echt mal interessieren warum du sie dir selbst stehen möchtest #zitter

Beitrag von -wurmi- 19.01.11 - 19:25 Uhr

ich habe zwar schon 3 löcher auf jeder seite, aber ich wollte noch ein 4tes.
meine eltern meinen, dass das reicht.

jetzt wollte ich mir das grade selbst stechen, doch dann hat meine mutter stress gemacht. egal, ich lass es jetzt einfach sein und warte bis ich 18 bin, dann lass ich mir mein 7tes stechen ;-)

Beitrag von a.nicole 19.01.11 - 19:38 Uhr

Als kleiner Beistand.. Ich musste (auch) 18 Jahre warten bis ich irgendwo was durchstechen lassen durfte #aerger

#huepf

Aber dann bin ich gleich einen Tag nach meinem 18. Geb. zum Piercer - hatte an einem Sonntag, sonst wär ich wohl schon an meinem Geb. gegangen!

Also ich würde auf jeden Fall nicht selbst stechen. Das muss heutzutage wirkl. nicht mehr sein. Nebenbei bemerkt: Man hat schon manchmal in der Jugend dumme Gedanken die
man so selbst nicht erkennt ..und später hatte Mama doch Recht.

Was auch immer du machst.. lieber zum Piercer bzw. Juwelier und viel Spaß dabei :-)

Beitrag von cat_t 21.01.11 - 08:54 Uhr

Hallo #blume

das finde ich sehr vernünftig von Dir. Es bringt nichts, sowas gegen den Willen der Eltern durchzuziehen. Du willst da ja noch ne Wiele wohnen und es wohnt sich besser, wenn man sich wegen solcher Lapalien nicht in die Haare bekommt.

#liebdrueck
Sanne #sonne
P.S: wieos sollte das beim Piercer/Juwelier nichts kosten?

Beitrag von ippilala 19.01.11 - 20:32 Uhr

2 meiner 4 Ohrlöcher habe ich selbst gestochen. Mit einer dicken Nadel: hinterns Ohr kam ein Korken und von vorne eine recht dicke Nadel, die ich vorher ins Feuer hilt und an deren Ende auch ein Korken war, damit ich sie überhalt reindrücken konnte. Danach habe ich Ohrringe aus Silber reingetan.

Im Gegensatz zu den 2, die ich beim Juewlier (mehrmals!) stechen lies, haben meine nie geeitert. Das oberste war 1h nach dem Stechen nichteinmal mehr rot.

Beitrag von a.nicole 19.01.11 - 20:40 Uhr

#zitter

Beitrag von daisy80 19.01.11 - 22:29 Uhr

Puh, bist Du mutig.

Meine Oma hat das in Kriegszeiten auch gemacht, aber ich würd mich das ja nciht trauen...

Beitrag von ayshe 21.01.11 - 09:30 Uhr

Kann man machen, aber wenn es dann schief wird, also nicht wirklich waagerecht durchs Ohrläppchen geht, dann sieht es sch.. aus und du ärgerst dich.