Schwanger nach Fehlgeburt?

Archiv des urbia-Forums Kinderwunsch.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kinderwunsch

Du möchtest schwanger werden? Hier kannst du Kontakte knüpfen und mit anderen über den Zeitpunkt deines Eisprungs diskutieren. Auch nützlich: Lexikon der Abkürzungen und Expertenantworten. Neu: unser Kinderwunsch-Newsletter!

Beitrag von fraubullerbue 19.01.11 - 17:55 Uhr

Hallo ihr Lieben,

ich hatte Mitte Dezember meine erste Fehlgeburt. Es war ein ziemlicher Schock und nun glaube ich wieder schwanger zu sein. Der Test gestern zeigt eine hauchzarte Linie und ich weiß sicher, dass die Hormone nach der Fehlgeburt wieder weg waren. Eine Ausschabung war nicht nötig und nach der Fehlgeburt hatte ich zum Neujahr hin auf jeden Fall keine Hormone mehr im Blut. Ich fühle mich auch danach. Aber ich trau mich nicht. Ich will für dieses mögliche Kind da sein, aber es überwiegt die Angst, erneut diesen schrecklichen Verlust erleben zu müssen.

Frau Bullerbue

Beitrag von starlight2010 19.01.11 - 18:00 Uhr

das tut mir leid...

aber wenn der test ne 2te linie anzeigt wirst du wohl wieder ss sein??!! wann war die Fg?

Beitrag von fraubullerbue 19.01.11 - 18:03 Uhr

Die Fehlgeburt war 6./7. Woche am 5. Dezember. Die Blutung zog sich sehr lange. Der Körper hat sich sehr viel Zeit gelassen, bis der erste Eisprung kam.

Beitrag von bine1310080405 19.01.11 - 18:01 Uhr

ich weis was du meinst hatte vor 2 zyklen auch ein abort ...:-(
die angst sitzt einem regelrecht im nacken ..ich kenne das ...
einerseits freut man sich wenn es endlich erneut klappt und anderer seits hat man angst das es wieder passieren könne ....

lass dich #liebdrueck...und kopf hoch das wird schon man sollte positiv denken ...ich weis das es schwer fällt aber ein versuch wäre es wert ;-)

Beitrag von fraubullerbue 19.01.11 - 18:07 Uhr

Danke! Es ist einfach unheimlich. All das hatten wir erst vor kurzer Zeit, es weiß dieses Mal auch noch niemand davon, aber ich bin mir schon sicher. Ich hab nur eine Heidenangst, wollte in den kommenden Tagen noch einmal testen und schauen, ob der HCG Wert weiterhin ansteigt :(

Danke! Ich versuche mich auszuruhen, tief durch zu atmen, mich nicht verrückt zu machen, und positiv zu denken, beim Kind zu sein! Aber das ist viel schwerer als erhofft!

Beitrag von miau2 19.01.11 - 18:06 Uhr

Hi,
ich hatte im Juli 2005 eine Fehlgeburt (MA in der 9. Woche, mit Ausschabung).

Es folgten zwei gesunde Kinder (Mai 2006 und Dez. 2008).

Die Chance, zwei oder mehr Fehlgeburten hintereinander zu haben ist zum Glück sehr, sehr gering. Ich drücke dir die Daumen, dass es dir so geht wie zum Glück den meisten, die das erleben müssen.

Versuche, positiv zu denken!

Viele Grüße und alles Gute,
Miau2

Beitrag von fraubullerbue 19.01.11 - 18:09 Uhr

Vielen Dank!

Es tut gut hier darüber zu reden, ich musste unbedingt mit jemanden sprechen...

Beitrag von lilja27 19.01.11 - 18:13 Uhr

Hallo,

Ich hatte im November eine fehlgeburt auch ohne Aussschabung und, hab jetzt letzte woche wieder positiv getestet.
Kann dich gut verstehen, ich bin auch nicht gerade ich selbst, ständig renne ich zur toilette schau ob nicht doch wieder blutungen zu sehen sind, ich freu mich zwar sehr sogar, aber diese angst mach mich ganz irre.
Ich hab angst wenn ich zuviel UL ziepen habe.
Und dann auch wieder wenn ich nichts spüre keine burstschmerz keine Übelkeit keine ul ziepen dann denk ich na toll, scheint sich wieder zurückzubilden oder sowas.
Morgen hab ich dne ersten termin bei 5+3 und glaube mit dem kind wächst auch ein magengeschwür wegen der nervosität, ich versuche positiv zu denken, aber die angst ist ständig präsent.
Ich wünsch dir ganz viel Glück#klee das sich dein krümelschen ganz fest beißt.
Und du im spätsommer so rund bist das du deine füße im stehen nicht mehr sehen kannst :-)
lg

Beitrag von fraubullerbue 19.01.11 - 20:15 Uhr

Ja genau so ist das!

Auf der einen Seite bin ich froh und glücklich und denke mir, dass es sich diesmal anders anfühlt und auf der anderen Seite ist da diese ständige Angst, dass man dieses Glück, dieses Wunder einfach wieder verliert, so plötzlich wie das letzte...

Danke!

Beitrag von bienie 19.01.11 - 18:23 Uhr

Hallo,

schau mal, dass habe ich heute geschrieben. Weiß also ganz genau wie du dich fühlst:

http://www.urbia.de/forum/index.html?area=thread&bid=2&tid=2988512&pid=18911637

WÜnsche dir alles Gute!!

LG

Sabrina

Beitrag von kleinertiger81 19.01.11 - 18:25 Uhr

#liebdrueck
Das tut mir leid für Dich. Ich hatte im Sommer eine FG mit AS 12 SSW.
War für mich auch sehr hart.
Ich habe auch große Angst davor, mein Gyn wird wohl leiden müssen weil ich mit sicherheit keine 4 Wochen bis zum nächsten Termin aushalten werde.
Ich drück Dir ganz fest die Daumen. Die Angst wird dich immer begleiten aber freu Dich auf eine runde WUNDERSCHÖNE Kugel und auf dein Baby was Du irgendwann im Arm halten wirst. Das versuche ich auch.

Beitrag von fraubullerbue 19.01.11 - 20:19 Uhr

Das ließt sich auch schrecklich! Drück dich!

Meine eine Freundin war nach ihrer Fehlgeburt als sie erneut schwanger war jeden Montag beim Schall, um sich sicher zu sein. Sie hatte es drei Wochen lang nicht bemerkt, das war ganz fürchterlich für sie. Ich weiß nicht, ob ich das auch wollen würde! Ich weiß aber grad auch überhaupt nicht, was ich will!

Ob ich einmal in der Woche Sicherheit brauche oder mir nach der ärztlichen Bestätigung nicht lieber eine Hebamme suche. Denn dieses Sicherheit, gibt es ja eigentlich gar nicht... Ich bin einfach sehr unsicher... Das liest man sicher. Ich weiß ja nicht mal, wann ich erneut testen soll.

Ich hätte heute meine Tage bekommen sollen und bekam sie nicht, der Streifen war aber so schwach. Ich bin sehr verunsichert, auch wenn ich mir sicher bin schwanger zu sein, ich hab halt einfach Angst.

Ich dachte beim letzten Mal schon an Namen, erste Zeit mit dem Baby usw. Bisher traue ich mich einfach noch nicht, ich weiß dank des Zeugungstermins- den Geburtstermin- mehr nicht.

Danke fürs Mutmachen!

Beitrag von kleinertiger81 20.01.11 - 09:47 Uhr

Ich kann dich vertehen. Für Dich ist es sicherlich noch schwerer, weil es bei mir nun schon ein halbes Jahr her ist. Trotzdem hätte ich wieder Angst.
Aber ich freuen mich. Ich freue mich jetzt schon darauf einen positiven Test in der Hand zu halten, das erste mal zum Gyn zu gehen, eine wunderschöne Kugel zu bekommen und noch ein supersüßes Baby zu bekommen. Die Angest wird mich auch immer begleiten, aber wenn wir das wirklich wollen mit dem Baby, dann müssen wir dadurch und werden es auch schaffen!!!!!!
Vielleicht klappt ja bei uns beiden, dann können wir gemeinsam fiebern :-)))
Ich denke die Angst lässt dann schon nach. Kopf hoch, du machst das schon. Ich würd mich über weitere Berichte von dir freuen!

kleinertiger81

Beitrag von siem 19.01.11 - 20:18 Uhr

hallo
bin auch wieder schwanger in der 5 ssw nach fg (9ssw) und habe angst.
unsere erste ss nach künstlicher befruchtung war auch eine fg und in der ss danach hatte ich tierische angst und es ist alles gutgegangen.die 3 ss war ziemlich angstfrei und unproblematisch und die 4 ss endete im sommer übberraschend, da das herzchen wieder aufgehört hat zu schlagen. das hat mich wieder in meine alte angst zurückgetrieben :-(.
aber es ist schon einmal nach einer fggutgegangen und wird es sicherlich wieder.
es gibt zig frauen, die nach einer fg eine gesunde ss haben-an die sollten wir denken.

herzlichen glückwunsch!

lg siem

Beitrag von fraubullerbue 19.01.11 - 20:23 Uhr

Danke dir!

Mein Arzt, ich habe Grippe, sprach heute davon, dass das früher Übungsschwangerschaft hieß. Das klingt schrecklich!

Ich drück dir auch die Daumen- von ganzem Herzen!

Beitrag von birbilo 18.06.11 - 13:45 Uhr

Ich bin auch momentan sehr traurig.

Ich kann nur durch künstliche Befruchtung schwanger werden. Meinen Sohn brachte ich nach einer Icsi im Oktober 2010 gesund zur Welt.

Habe dann die erste Kryo gestartet. Im April. Und auch diese hat direkt geklappt. Jedoch leider Fehlgeburt in der 8. Woche.

Bin so fertig, dass ich nicht mal weiß, ob ich jemals den Mut wieder finde es nochmal zu probieren :(