An alle W-KS (Wunschkaiserschnitt) Mamis!!!

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von almostmama 19.01.11 - 18:42 Uhr

Hallo ich Lieben!!!


Wollte mal wissen aus welchen Gründen Ihr so einen Wunschkaiserschnitt machen lasst!!!

Wieviele Tage oder Wochen vorher habt ihr denn Termin fürn KS???

Was sagen Eure Männer dazu???




Hoffe es trauen sich welche zu schreiben!!!:-)


DANKE!!!



Liebe Grüße und alles Liebe und Gute!!!#winke

AlmostMama & Bauchbewohner 37. Ssw#verliebt




P.s:. Und hoffe auch das KEINER hier über iwen urteilt nur weil jemand sich einen KS wünscht!!!#aerger

Beitrag von pauli2004 19.01.11 - 18:55 Uhr

Hallo,

ich hatte 2 W-KS und stehe absolut dazu und würde es auch sofort wieder so entscheiden. Ich bin Lehrerein an einer Schule für Geistigbehinderte und arbeite tagtäglich mit Kindern zusammen, die wegen Sauerstoffmangel während der Geburt an dieser Schule sind. Das hat mich wohl geprägt. Ich hatte keine Angst vor den Wehenschmerzen, sondern nur dass meinem Kind bei der Geburt etwas passiert.

Jetzt werden sicherlich einige sagen, dass auch während eines KS Gefahr für die Kinder besteht...ist mir auch klar...trotzdem war es für mich die "ungefährlichere" Variante.

Der erste KS wurde 18 Tage vor ET gemacht, der 2. war 12 Tage vorher. Der erste war so früh, da noch Verdacht auf Plazentainsuffizienz bestand.

Mein Mann hat mir die Entscheidung überlassen und stand voll hinter mir.

Falls noch Fragen offen sind, einfach melden :-)

Viele Grüße, pauli2004

Beitrag von annetteingo 19.01.11 - 19:10 Uhr

Hallo,
auch wenn ich für die spontane Entbindung bin und eigentlich nichts von W-KS halte, verstehe ich z.B. bei dir voll und ganz, dass deine Arbeit dich geprägt hat und hab für deine Entscheidung ebenso viel Verständnis.
In dem Fall hätte ich mich wahrscheinlich auch so entschieden.

LG Annette + #schrei Nr.4 (15.SSW)

Beitrag von greeneyes 19.01.11 - 19:12 Uhr

Bei mir ist es net unbedingt WKS, aber ich bevorzuge einen KS als die spontane Entbindung, da ich eine Gebärmuttersenkung habe und auch noch Heparin spritze. Zwar könnte ich auch normal entbinden, aber ich gehe nicht das Risiko ein, das meine Gebärmutter am Ende unten raus hängt!
Ich habe 2 mal spontan entbunden und lasse diesmal einen KS machen. Mein FA hat mir die Entscheidung überlassen. Er führt ihn auch durch.

Lg und mache dies was dein Bauchgefühl sagt und nicht was andere sagen!!!

Beitrag von greeneyes 19.01.11 - 19:13 Uhr

Achso, er macht den KS 14Tage vorher.
Mein Mann befürwortet dies auch da das Risiko zu groß ist das es mir nach der spontanen Entbindung schlechter geht wegen der Gebärmuttersenkung!

Beitrag von almostmama 19.01.11 - 19:09 Uhr

Wie??? Sonst keiner mehr???

Beitrag von melanie1105 19.01.11 - 19:10 Uhr

Hallo,

ich hatte einen WKS bei 41+1 da ich nie eine Wehe hatte, Janis auch noch nicht mit dem Kopf im Becken war und mein Gyn sagte das er einen großen Kopf hat. Ich bin durch ICSI schwanger geworden und hatte Angst das in den letzten Tagen noch was passiert (eine Bekannte hatte eine Totgeburt 1 Woche vor Termin).
Ich bin wieder schwanger und will wieder einen KS da ich wohl keine PDA bekommen kann (hat beim WKS nicht geklappt und ich hab eine Vollnarkose bekommen). Wenn dann wieder ein Kind mit 37,5 Kopfumfang rauskommt und ich keine PDA haben kann würde ich wohl sterben vor Schmerzen. Meine Bettnachbarin hat ein Kind bekommen (wohlgemerkt das 2.) mit einen KU von 37 cm und die Arme hatte einen Dammriss 4. Grades - du glaubst gar nicht wie glücklich ich da über meinen KS war.

Melanie

Beitrag von solania85 19.01.11 - 19:38 Uhr

Auch ich werde einen WKS machen.... Hatte schon mehrere Bauch-ops- da kommts auf eine narbe mehr nicht an und ich hab die ops immer super weggesteckt.
wie schon jemand anderes schrieb, gibt es viele kinder, die unter geburt suaerstoffmangel haben und dadurch eine "behinderung" davon tragen.

Mein Mann überlässt mir auch die wahl und unterstütz mich.


LG Solania

Beitrag von lori81 19.01.11 - 20:07 Uhr

Bei mir wird es auch ein W-KS da es bei der Geburt meines ersten Sohnes zu komplikationen kam, denn die Ärzte merkten lange nicht das er mit seinem Kopf garnicht durch mein Becken passte.

Sie haben mich zwei mal schneiden müssen und auf meinem Bauch turnten Arzt und hebamme um ihn schnellst möglich aus mir heraus zu pressen.

Im entdefekt hatte ich dadurch ein Trauma der geburt und mein Sohn Sauerstoffmangel und nach der Geburt immer wieder Atemaussetzer.

Bei dieser SS stand für mich gleich fest diesmal wird es ein KS damit so etwas nie wieder passieren kann und wird.

LG Lori mit #babyBoy Nick inside.