eine Liste für meinen Mann

Archiv des urbia-Forums Kindergartenalter.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kindergartenalter

Ein großer Schritt ins Leben für jedes Kind ist der Start in den Kindergarten. Aus dem Kleinkindalter herausgewachsen, wird euer Sprössling nun zunehmend unabhängiger. Es stellen sich ganz neue Fragen, bei denen euch unser Forum hilfreich zur Seite stehen kann.

Beitrag von duvute 19.01.11 - 20:01 Uhr

Hallo Mädels,

Im März fliege ich mit meine große für 5 Tage weg. Mein Mann und unser 3 Jahre alter Sohn bleiben zu Hause. Das fällt mir total schwer, weil ich ohne den Kleinen noch nie weg war. #zitter

Ich habe jetzt schon meinem Mann gesagt das ich eine Liste mit Organisationen und Aktivitäten für Ihn zusammenstellen werde.
Er meint das, das dass total überflüssig ist und das die beide auch ohne so ne Liste zurecht kommen.
Meine Frage,
wie macht Ihr das?


LG
D#winke

Beitrag von nana141080 19.01.11 - 20:05 Uhr

Hi,

also mein Mann würde sich "entmannt" vorkommen wenn ich ihm ne Liste machen würde wie und wo er sich um seine Kinder kümmern sollte.....

Und ich wäre mir 110%ig sicher das er selber schöne Dinge macht mit den Kids da er auch sonst ein Super-Papa ist ;-)

VG Nana

Beitrag von sanne2209 19.01.11 - 20:07 Uhr

ich würde nie auf die idee kommen meinem mann eine Liste zu schreiben, was er mit seinen Kindern zu unternehmen hat.

Nur wenn jetzt ein wichtiger Termin wäre, den er einhalten muss. Das würde ich aufschreiben. Wenn du Deinem Mann so eine Liste machen willst, dann musst du ihn ja für komplett unfähig halten. #kratz

Beitrag von duvute 19.01.11 - 20:16 Uhr

Unfähig ist er garantiert nicht.:-p Aber er arbeitet und hat 70-80 Stunden Woche. Deshalb denke ich, das er vieles machen muss was er sonst nicht macht.



Und noch was, bitte hier keine Beleidigungen oder Blöde Kommentare. Dann lieber sein lassen. #nanana

Beitrag von sanne2209 19.01.11 - 20:19 Uhr

ich habe weder beleidigt, noch nen dummen Kommentar abgegeben, wie kommst du denn darauf?

ich habe meine Meinung geschrieben

Beitrag von sanne2209 19.01.11 - 20:24 Uhr

achja, wenn er so viel arbeitet, glaubst du er hat noch Zeit und Lust was zu unternehmen?

Beitrag von duvute 19.01.11 - 20:27 Uhr

In der Woche hat er Urlaub

Beitrag von tragemama 19.01.11 - 20:12 Uhr

Ich finds schon ziemlich seltsam, dass Du Deinem Mann nicht zutraust, fünf Tage lang mit einem Eurer Kinder zurechtzukommen? Was ist denn da los?

Beitrag von duvute 19.01.11 - 20:45 Uhr

Warum kannst du deinen Kommentar nicht freundlich formulieren?
Nix ist los!!!
Vielleicht kam das falsch rüber.
Oder ich mache mir einfach zu viel Sorgen.
Aber eure Antworten haben mir leider überhaupt nicht geholfen.

Schade!:-(

Ich wünsche dir und den anderen noch einen schönen Abend.

Beitrag von purzel2312 19.01.11 - 21:04 Uhr

Hallo!

Also ich finde diese Antwort überhaupt nicht unfreundlich. Mir scheint eher, du fühlst dich arg persönlich angegriffen.

Dann mußt du dein Anliegen verständlicher formulieren oder darfst keine Fragen in einem öffentlichen Forum stellen.

Gruß,

Andrea

Beitrag von tragemama 19.01.11 - 21:06 Uhr

Sorry, war überhaupt nicht unfreundlich gemeint.

Beitrag von duvute 19.01.11 - 20:22 Uhr

Ok, wenn Ihr nur solche Kommentare schreiben könnt, dann last es lieber.

Wie ich schon geschrieben hab mein Mann hat eine lange Arbeitswoche und vieles mache ich mit den Kindern alleine, außer natürlich am Wochenende.

Ich möchte hier von niemanden beleidigt werden!!!!!!!!!

Beitrag von nana141080 19.01.11 - 20:28 Uhr

WO hat dich jemand beleidigt?

WIR finden es nur nicht passend dem Vater der Kidner eine to-do Liste zu erstellen. Er ist doch kein Babysitter.

finde ich immer total ätzend wenn man scheinheilig nach Meinungen fragt und dann so abgeht wie du hier....

Beitrag von gingerbun 19.01.11 - 20:58 Uhr

Wir schreiben unsere Meinung - Du hattest darum gebeten. Nun bist Du angep****. Warum? Da es keine andere Mutter gibt die auf diese Listen-Idee kommt?
Ich finde es halt etwas befremdlich und finde weiterhin, dass Du Deinem Mann dadurch automatisch unterstellst, dass er unfähig ist dies hinzubekommen. Ich denke ja wohl nicht dass Du zu der Sorte Mütter gehörst die Ihrem Mann so alles absprechen was mit dem Kind zu tun hat. Die soll es ja auch geben.
Britta

Beitrag von tragemama 19.01.11 - 21:11 Uhr

Wer hat Dich denn beleidigt? Ich denk, dass ich Deine Situation nachempfinden kann, mein Mann ist im Alltag auch nicht da, er arbeitet mind. 70 Wochenstunden, viel davon nachts, so dass er eben bei den täglichen Alltagsgeschichten nur sehr selten dabei ist - aber auf die Idee, ihm eine Liste zu schreiben, käme ich nicht. Weil ich weiß, dass er super mit den Kindern klarkommt.

Andrea

Beitrag von schwarzesetwas 19.01.11 - 20:23 Uhr

Wie wir das machen (würden)?!

Dem Mann vertrauen und gut!
Eine Liste in der Form finde ich sehr entmündigend bzw. erniedrigend. Es ist schließlich sein Vater und nicht Babysitter xy.

Abgesehen davon würde ich nie mit nur einem Kind wegfahren. Ohne Mann auch ungern.

Lg,
SE

Beitrag von duvute 19.01.11 - 20:26 Uhr

Darum geht es nicht. Es geht eher um alle Termine und Besuche....

Beitrag von nele27 19.01.11 - 20:51 Uhr

Hi,

also wenn es sich um feste Termine mit Uhrzeiten handelt, ist es schon sinnvoll, diese zu notieren. Also z.B. Donnerstag 15-16 Uhr Kinderturnen, xyz-Halle. Wenn er das nicht weiß ists eine gute Gedächtnisstütze.

Aber falls Du da draufschreibst, was er allgemein mit dem Kind machen soll, finde ich das total erniedrigend - es zeugt von wenig Vertrauen. Dabei ist er der Vater des Kindes!
Es ist sogar gut und richtig, wenn Väter mit ihren Kindern andere Dinge tun als die Mutter.

Bei uns war mein Mann in Elternzeit (1,5 Jahre). Ich hätte ihn geköpft, wenn er mir in meine Freizeit, die ich mir gelegentlich allein mit Kind genommen hätte, reingeredet hätte!!

LG, Nele

Beitrag von gingerbun 19.01.11 - 20:52 Uhr

Eine Liste? Also ich traue meinen Mann sehr wohl zu dass er sich mit unserer Tochter beschäftigt. Immerhin ist er doch der Vater. Oder sprichst Du Deinem Mann gewisse Fähigkeiten ab oder wie kommst Du auf soetwas?
Gruß!
Britta

Beitrag von duvute 19.01.11 - 21:11 Uhr

Vielen Dank für eure Antworten!

Ich werde keine Liste machen, jedoch wichtige Termine werde ich im Kalender eintragen!


Damit möchte die Diskussion beenden.

#winke


Beitrag von nele27 19.01.11 - 21:12 Uhr

Das wird Dein Mann sicher gut finden!

Beitrag von jacky1983 19.01.11 - 21:35 Uhr

Also ich würde auch ne Liste machen!!
Mein Mann ist ein super Vater, aber auch einer mit wenig Zeit. :-(

Er kennt die ''macken'' seines Sohnes nur aus erzählungen.
Er bekommt zu wenig mit, weil er immer arbeiten ist.

Das, was sie draussen machen, das müsste ich ihm nicht aufschreiben.
Aber die normalen Dinge schon: Zähne putzen, um spätenstens 20Uhr ist das Kind im Bett, Becher nicht vergessen, Geschichte erzählen, so lange WARTEN bis das Kind WIRKLICH schläft und nicht nach 3min rauskommen und sich freuen:''Bei mir schläft er schon'' und das Kind kommt 1min später hinterher. lol

Er macht alles ''gut'', aber weil ihm halt der Alltag mit den Kindern fehlt, kann ers nicht besser.
Er mag sich auch nicht gern mit dem großen ''anlegen'', er gibt dnn lieber noch ein Stück Schoki um 19Uhr.

Was soll ich machen??
Ich bin froh, das ich immer da bin und alles gut Regeln kann!! :-D

gruß

Beitrag von nele27 19.01.11 - 21:39 Uhr

Und wenn das Kind erst um 21 Uhr im Bett wäre, wär das sooo schlimm? #kratz
Finde ich persönlich besser, als den Papa zum Deppen zu machen...

Und die Macken wird er schon kennen lernen :-)

Wie gesagt, als mein Mann 1,5 Jahre in Elternzeit war, hat er mich auch mit Anton machen lassen - auch wenn er einiges besser wusste. Aber ich hätte ihm den Hals umgedreht, wenn er mir kluge Ratschläge gegeben hätte - erst Recht in Form einer Liste!

LG, Nele

Beitrag von jacky1983 19.01.11 - 21:46 Uhr

Wäre schlimm, weil er nicht durchschläft und jeden Morgen um 7Uhr aufstehen mus.
Er ist ja auch um 19Uhr schon Müde... Würde aber, wenns nach ihm ginge, lieber um 23Uhr zu Bett gehen.

Ich würde ja keine Richtige Liste machen... Eher Zettel verteilen.
Oder doch ne Liste machen und ihm sagen, das es sie gibt, falls er ''Hilfe'' braucht.

Beitrag von nele27 19.01.11 - 22:00 Uhr

Ach, wenn er dann müde ist, wird Dein Mann es merken und ihn im Zweifel am nächsten Abend um 19 Uhr ins Bett stecken :-)
DU musstest doch wahrscheinlich auch erst rausbekommen, wie der Junge tickt, nicht wahr?

Mein Mann hatte in seiner Elternzeit z.B. super tolle Tricks, mit denen Anton schnell einschlief. Wenn ich mal an der Reihe war, hatte ich weder Routine noch so viel Ruhe wie mein Mann. Dann dauerte es länger - who cares? Ist doch egal. Wäre mir blöd vorgekommen, wenn mein Mann mich dabei "unterrichtet" hätte...

  • 1
  • 2